16.06.2017 | Music News 50 Jahre "Summer of Love" - Das Monterey Festival 1967 feiert Jubiläum

Von 16. bis 18.6.1967 feierten tausende Menschen beim Monterey Pop Festival in Kalifornien mit Stars wie Jimi Hendrix, The Who, Janis Joplin und vielen weiteren. Es war der musikalische Auftakt der Hippie-Zeit und die Geburtsstunde des Festivals.

  • <p>Bereits 2 Jahre vor Woodstock erlebte die Hippie-Kultur ihren allerersten Höhepunkt: Beim "Summer of Love", mit dem Monterey Pop Festival von 16. bis 18.6.1967 als musikalischem Startschuss.</p>

    Bereits 2 Jahre vor Woodstock erlebte die Hippie-Kultur ihren allerersten Höhepunkt: Beim "Summer of Love", mit dem Monterey Pop Festival von 16. bis 18.6.1967 als musikalischem Startschuss.

    Foto: Bruce Fleming/Heritage Auctions/dpa
  • <p>Tausende Hippies aus den USA und aller Welt trafen sich im San Francisco.</p>

    Tausende Hippies aus den USA und aller Welt trafen sich im San Francisco.

    Foto: Dpa
  • <p>3 Tage, knapp 3 Dutzend Bands und die Konzerte unter freiem Himmel -</p>

    3 Tage, knapp 3 Dutzend Bands und die Konzerte unter freiem Himmel -

  • <p>- Das Monterey Pop Festival war das erste Rockfestival dieser Art - der Wegbereiter für die Festivals, die wir heute kennen.&nbsp;</p>

    - Das Monterey Pop Festival war das erste Rockfestival dieser Art - der Wegbereiter für die Festivals, die wir heute kennen. 

    Foto: ABC/Dunhill Records
  • <p>Zwischen 3 und knapp 7 US-Dollar kosteten die Tickets. Die Künstler spielten großteils ohne Gage, die Einnahmen wurden an wohltätige Organisationen gespendet.</p>

    Zwischen 3 und knapp 7 US-Dollar kosteten die Tickets. Die Künstler spielten großteils ohne Gage, die Einnahmen wurden an wohltätige Organisationen gespendet.

  • <p>Einer der Headliner waren Jefferson Airplane.</p>

    Einer der Headliner waren Jefferson Airplane.

    Foto: RCA Records/Herb Greene
  • <p>Janis Joplin wurden mit ihrem Auftritt in Monterey quasi über Nacht weltberühmt.</p>

    Janis Joplin wurden mit ihrem Auftritt in Monterey quasi über Nacht weltberühmt.

    Foto: Columbia Records
  • <p>Auch The Who waren zwar in England schon eine große Nummer, den Durchbruch in den USA schafften sie jedoch mit diesem Festival - vielleicht auch wegen der Zerstörungswut, die sie auf der Bühne zeigten.</p>

    Auch The Who waren zwar in England schon eine große Nummer, den Durchbruch in den USA schafften sie jedoch mit diesem Festival - vielleicht auch wegen der Zerstörungswut, die sie auf der Bühne zeigten.

    Foto: Henry Diltz
  • <p>Roger Daltrey und Keith Moon von&nbsp;The Who</p>

    Roger Daltrey und Keith Moon von The Who

    Foto: Klaus Hiltscher/CC BY Sa
  • <p>Legten nach Monterey auch so richtig los: The Grateful Dead.</p>

    Legten nach Monterey auch so richtig los: The Grateful Dead.

    Foto: Jim Marshall

Es war ein denkwürdiges Wochenende im kalifornischen Monterey: Beim Monterey Pop Festival vom 16. bis zum 18. Juni 1967 tanzten tausende Musikfans drei Tage lang unter freiem Himmel zu Live-Shows der großen Stars der damaligen Musikwelt. Jimi Hendrix, The Who, Janis Joplin, Steve Miller, Canned Heat, Jefferson Airplane und viele andere teilten sich damals die Bühnen - ohne Gagen, denn es ging schließlich nur um Musik, Liebe, Frieden, Sex und Drogen. Die Einnahmen des Festivals wiederum wurden an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet. Es war nicht nur ein einmaliges Erlebnis, sondern auch der erste große US-Auftritt von The Who, Jimi Hendrix und Janis Joplin, die Geburtsstunde des Musikfestivals UND der musikalische Auftakt zur Hippie-Kultur.

Es war der Summer of Love - und mitten im Festivalsommer muss das erst recht gefeiert werden! Also wer nicht besseres zu tun hat, kann zu Ehren der guten alten Hippiezeit am Wochenende ja mal die alten Batikhosen auspacken. Oder gleich gar nichts anziehen, es geht ja schließlich um Hippies... ;-) 

Hier findet ihr Fakten und Geschichten rund um das legendäre Musikfestival unter der Sonne Kaliforniens.
Viel Spaß beim Durchklicken, und nicht vergessen: If you're going to San Francisco, be sure to put some flowers in your hair!

Kommentare