10.08.2017 | Music News Soundgarden: Ein Denkmal für Chris Cornell

Chris Cornells Witwe Vicky will zum Gedenken an ihren Mann eine Statue in seiner Heimatstadt Seattle aufstellen lassen.

  • <p>Chris Cornell soll eine Statue in seiner Heimatstadt Seattle bekommen.</p>

    Chris Cornell soll eine Statue in seiner Heimatstadt Seattle bekommen.

    Foto: Universal Music
  • <p>Seine Witwe Vicky hat angekündigt, dass dieses Projekt etwa sieben Monate dauern wird.</p>

    Seine Witwe Vicky hat angekündigt, dass dieses Projekt etwa sieben Monate dauern wird.

    Foto: Sony Music / Danny Clinch
  • <p>Es gebe bereits einen schönen Entwurf von Wayne Toth, der auch die berühmte Statue für Johnny Ramone auf dem Hollywood Forever Cemetery errichtet hat.</p>

    Es gebe bereits einen schönen Entwurf von Wayne Toth, der auch die berühmte Statue für Johnny Ramone auf dem Hollywood Forever Cemetery errichtet hat.

    Foto: Universal Music
  • <p>Der Soundgarden- und Audioslave-Sänger hat sich am 18. Mai 2017 das Leben genommen.</p>

    Der Soundgarden- und Audioslave-Sänger hat sich am 18. Mai 2017 das Leben genommen.

    Foto: Universal Music

Eine Statue in Seattle soll den im Mai verstorbenen Soundgarden- und Audioslave-Sänger Chris Cornell würdigen. Verantwortlich für die Ausführung des Projektes ist Wayne Toth, der auch die berühmte Statue Johnny Ramones auf dem Hollywood Forever Cemetery in Los Angeles gestaltete. "Er hat mir bereits einen Entwurf gegeben und die Kinder lieben ihn", äußerte sich Cornells Ehefrau Vicky gegenüber der Seattle Times. Etwa sieben Monate werde es dauern, das Projekt zu realisieren.

Der genaue Standort der Skulptur sei noch offen, Vicky Cornell hofft dabei auf Reaktionen der Fans und deren Feedback. Der befreundete Anwalt der Familie Mark Johnson kommuniziere bereits mit der Stadt. "Er ist Seattles Sohn und wir werden ihn nach Hause bringen und ihn ehren", verspricht Vicky Cornell. 

Kommentare