05.01.2017 | Specials Deep Purple bis Rammstein: Diese Alben kommen (vielleicht) (hoffentlich) 2017!

Neues Jahr, neue Musik - einige große Rocker haben für dieses Jahr neue Alben angekündigt, mysteriöse Ankündigungen gemacht oder sonstige Hinweise gegeben. Eine Übersicht gibt's hier - wir sind gespannt!

Das neue Jahr hat begonnen und überall sind die Menschen voller Tatendrang und guter Vorsätze. Auch in den Studios unserer Rocker wird fleißig gejammt, eingespielt, gefeilt und getüftelt – und es hat den Anschein, als würden wir dieses Jahr reichlich Futter für das ROCK ANTENNE Album der Woche bekommen! Von Deep Purple bis Steel Panther, von Five Finger Death Punch bis U2 – 2016 verspricht haufenweise heiße Neuerscheinungen von großen Namen! 

Wir haben versucht, neben den zahlreichen Bestätigungen auch die abgegebenen Versprechen und teils kryptischen Andeutungen einzuordnen. Worauf wir uns sicher freuen dürfen, was vermutlich dieses Jahr in die Läden kommt und wofür wir noch ein bisschen Daumen drücken müssen, seht ihr hier. 

Viel Spaß beim Durchklicken und Vorfreuen!

Das ist sicher!

Einige Bands haben es bereits ganz offiziell gemacht und direkt angekündigt, wann ihre neuen Meisterwerke das Licht der Welt erblicken werden. Wer (ziemlich) sicher dieses Jahr neuen Stoff liefert, haben wir hier für euch zusammengefasst!

  • Foto: Dropkick Murphys
    Dropkick Murphys – 11 Short Stories of Pain & Glory, VÖ: 06. Januar

    2017 startet mit Vollgas! Die Folk Punker von den Dropkick Murphys hauen gleich am 06. Januar eine neue Platte raus. Das letzte Werk Signed And Sealed in Blood, seinerzeit auf Anhieb auf Platz 5 der deutschen Charts eingestiegen, liegt nun auch schon wieder vier Jahre zurück – und auch beim neuen Werk wollen die Bostoner Jungs das vorlegen, was sie seit 20 Jahren gut hinkriegen: „in gewohnter Manier keltisch-traditionelle Klänge mit der Kraft des Punkrocks vereinen“. Man darf gespannt sein - einen vielversprechenden Vorgeschmack gab es bereits mit dem Song "Blood". Im Anschluss geht's dann übrigens gleich auf Tour, Tickets gibt's hier.

    Foto: Dropkick Murphys
  • Gotthard | Foto: Martin Hausler
    Gotthard – Silver, VÖ: 13. Januar

    Die Jungs von Gotthard bringen ihre neue Scheibe Silver am 13. Januar in die Läden. Mit ihrem zwölften Studio-Album feiern die Schweizer Hard Rock Urgesteine ihren 25. Bandgeburtstag – „Silber“Hochzeit, sozusagen. Mit den neuen Songs im Gepäck gehen die Herren dann gleich auf „25th Anniversary“-Jubiläumstour – wir freuen uns unter Anderem auf Gotthard live am 02. März in München, natürlich präsentiert von ROCK ANTENNE (Tickets & alle Termine hier!). Und die erste Single-Auskopplung „Stay With Me“ macht definitiv Lust auf mehr silber-glänzendes Edelmaterial aus der Schwitz! 

    Gotthard | Foto: Martin Hausler
  • Sepultura | Foto: Nuclear Blast
    Sepultura – Machine Messiah, VÖ: 13. Januar

    Wer es gerne etwas härter hat, kommt ebenfalls früh dieses Jahr schon auf seine Kosten. Sepultura sind zurück und veröffentlichen am 13. Januar ihr neues Album Machine Messiah. Es wird das 14. Studioalbum der brasilianischen Thrasher und das mittlerweile achte, seit Derrick Green Max Cavalera am Mikrofon ersetzt hat. Und auf die Scheibe werden sich nicht nur die Herren Metalmoser und Ruben der Rächer von TUFF STUFF ordentlich freuen – die aktuelle Single "Phantom Self" macht nämlich auf jeden Fall schon mal ordentlich was her! 

    Sepultura | Foto: Nuclear Blast
  • Foto: Robert Eikelpoth/Nuclear Blast
    Kreator – Gods of Violence, VÖ: 27. Januar

    Gleich nochmal ordentlich was auf die Gehörgänge gibt’s Ende Januar – nach fünf Jahren Pause melden sich die deutschen Thrash-Veteranen von Kreator mit ihrem neuen Album Gods Of Violence zurück. Einen Vorgeschmack gab es bereits mit "Satan Is Real" und wir finden: Mille Petrozza scheint auch hier wieder in Bestform zu sein. Am 27. Januar wird die Platte im Ladenregal stehen.

    Foto: Robert Eikelpoth/Nuclear Blast
  • Foto: Broilers
    Broilers – (sic!), VÖ: 03. Februar

    2017 wird das Jahr der Broilers! In den vergangenen Monaten haben die Herrschaften aus Düsseldorf die Zeit genutzt, an neuen Songs zu arbeiten, neue Ideen zu entwickeln und vor allem neue Energie zu tanken. Die entlädt sich dann in naher Zukunft gleich im Doppelpack: Zum einen auf dem dritten Studioalbum der Broilers, zum Anderen auf der anschließenden Tour. Wir freuen uns auf einen Punk-Fünfer in Bestform - zum Beispiel am 01. April 2017 in München, natürlich präsentiert von ROCK ANTENNE. Alle Termine und Tickets gibt's hier!

    Foto: Broilers
  • Foto: Nicholas Alan Cope/UMG
    Marilyn Manson – Say10, VÖ: 14. Februar (?)

    Marilyn Manson ist ja dafür bekannt, gerne mal über die Stränge zu schlagen – gewöhnlich ist hier nur das Ungewöhnliche. Nach den Erfolgen, die der Schockrocker mit den letzten beiden Scheiben Born Villain 2012 und The Pale Emperor 2015 einfahren konnte, kann man also gespannt sein, welche Geschütze Brian Warner alias der schaurige Recke Manson mit seinem neuen, zehnten Studiowerk Say10 auffährt. Als Veröffentlichungstermin hat der Anti-Christ Superstar scheinbar den Valentinstag gewählt, eine offizielle Bestätigung dazu fehlt jedoch noch. Einen Vorgeschmack gab es bereits im November mit der gleichnamigen ersten Single – vielversprechend, durchaus vielversprechend!

    Foto: Nicholas Alan Cope/UMG
  • Foto: David Black/Sony
    Ryan Adams – Prisoner, VÖ: 17. Februar

    Sanftere Töne stimmt dagegen Ryan Adams an. Nein, es handelt sich nicht um einen Tippfehler beim kanadischen Kultrocker Bryan Adams – sondern um den Singer-Songwriter/Alternative-Rock-Kollegen aus Jacksonville, North Carolina. Seine neueste Single „Do You Still Love Me?“ hat unsere Musikredaktion im Dezember 2016 auf Anhieb überzeugt und Ryan Adams einen Platz im Kreis der Neueinsteiger beschert – wir sind also gespannt auf den Rest des neuen Albums. Das hört auf den Titel Prisoner und wird im Februar erscheinen. 

    Foto: David Black/Sony
  • Foto: Steel Panther
    Steel Panther – Lower the Bar, VÖ: 24. März

    „The Burden of Being Wonderful“ – die glamourösen Herrschaften von Steel Panther können ein Lied davon singen, dass es nicht leicht ist, perfekt zu sein. Vielleicht haben sie sich deshalb für ihr neues Album vorgenommen, die Messlatte mal etwas tiefer anzusetzen – allerdings natürlich nur im übertragenen Sinn. Denn Steel Panther können ja gar nicht anders, als fabelhaft zu sein. Das können sie auch bald wieder beweisen – denn am 24. März erscheint ihr viertes Studio-Machwerk Lower The Bar. Wir freuen uns auf den passenden Sound zum Mähne schütteln – den ersten Song „Anything Goes“ gibt’s übrigens bei Vorbestellung schon als Gratis-Download dazu. 

    Foto: Steel Panther
  • Foto: Wacken Open Air
    Deep Purple – inFinite, VÖ: 07. April

    Im April 2016 bekamen sie endlich die Ehre, die ihnen schon lange gebührt: Deep Purple wurden in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen. Außerdem steuern die hard rockenden Briten ihren 50. Bandgeburtstag im Jahr 2018 an. Das scheint den Herren um Frontmann Ian Gillan langsam zu reichen, denn für 2017 haben sie einiges vor, was nach Abschied aussieht: Das 20. Studioalbum hört auf den Namen inFinite, ein Wortspiel aus dem englischen „infinite“ – grenzenlos, und „finite“ – begrenzt, bzw. endlich; im Anschluss gehen Deep Purple auf „The Long Goodbye Tour“. Scheint so, als würden die Hard Rock-Veteranen zum Endspurt ansetzen. Umso mehr ein Grund, sich auf dieses Album und die folgenden Konzerte so richtig zu freuen! Alle Termine und Tickets findet ihr hier.

    Foto: Wacken Open Air

Das ist wahrscheinlich!

Diese Bands haben bereits angekündigt, fertig zu sein, dieses Jahr etwas herauszubringen oder zumindest neues Material in greifbarer Nähe zu haben. Aber man kennt es - mit diesen Vorsätzen ist es immer so eine Sache... Und so ein Release-Datum ist schnell verschoben… Hier ist also eine Auswahl der Neuerscheinungen, auf die wir dieses Jahr hoffen dürfen!

  • Foto: Danny Clinch/Sony
    System of A Down, TBA

    Es war eines der großen Highlights unter den Konzertankündigungen 2016: System Of A Down sind zurück! Die armenischen Vorzeige-Alternative-Metaller werden ihre Fans nach zwölf Jahren Abstinenz im Sommer 2017 mit einer Reihe von Konzerten beglücken. Außerdem gab es Clips und Fotos von Bandproben, was natürlich die Gerüchteküche ordentlich anheizte. Und am Ende bestätigte SOAD-Drummer John Dolmayan auch noch die Hoffnungen nach einem neuen Album: Man arbeite bereits seit sechs Monaten daran und habe ungefähr 15 Albumtaugliche Songs beisammen, verriet er im November 2016. Einen Termin gibt es noch nicht - aber wir warten gerne auf das, was die Jungs um Frontmann Serj Tankian da zusammenbrauen!

    Foto: Danny Clinch/Sony
  • Five Finger Death Punch
    Five Finger Death Punch, TBA

    Es kann nicht mehr allzu lange dauern, bis ein Veröffentlichungstermin steht, denn: Five Finger Death Punch haben fertig! Gitarrist Jason Hook hat kürzlich ein Bild dazu auf Instagram gepostet: „Sitze gerade im Wagen, hol mir nen Kaffee und höre mir die Mixe unserer Songs an! Das Album ist fertig, 2017 wir kommen!“ Das Vorgängeralbum Got Your Six hat immerhin Goldstatus errreicht für 500.000 verkaufte Kopien – da wollen Five Finger Death Punch dementsprechend ordentlich nachlegen. Jetzt wird also der genaue Veröffentlichungstermin für dieses Jahr festgelegt – wir sind gespannt und bleiben natürlich dran!

    Five Finger Death Punch
  • Foto: Universal Music
    U2 – Songs of Experience, VÖ: ?

    In einem aktuellen Facebook-Video haben es U2 ganz deutlich gesagt: Die neue Platte Songs of Experience – und damit der Nachfolger von Songs of Innocence (2014) – steht in den Startlöchern, einen genauen Termin gibt es aber nicht. Insgesamt wird 2017 ein großes Jahr für U2. Die Iren feiern nämlich außerdem das 30-jährige Jubiläum des Erfolgsalbums The Joshua Tree. Zu diesem Anlass planen Bono und Co. wohl ein paar ganz besondere Shows. Und was genau geplant ist, das wollen U2 wohl schon ganz bald bekanntgeben - Die Seite u2tour.de fasst Berichte und Gerüchte zusammen und demnach stünde die Bekanntgabe der nächsten Tour kurz bevor. “u2Chile” und auch “AtU2” hätten berichtet, dass bereits am 9. Januar die Tourtermine bekanntgegeben werden. Der Vorverkauf solle dann schon am 17. Januar starten. Na, da sind wir gespannt!

    Foto: Universal Music
  • Foto: Ghost
    Ghost, TBA

    2016 haben sie den Grammy als bester Metal Act bekommen und uns danach noch mit einer neuen EP beglückt – Popestar. Fünf Songs sind drauf – ein neuer Song, vier Cover – und ein neues Album ist offensichtlich auch bald in der Mache! 2017 sind Ghost erst auf Europa-Tour, danach geht’s ins Studio und im Herbst sollen wir das Teil dann in den Händen halten dürfen. Davor gibt’s Papa Emeritus III. und seine namenlosen Schergen live: im April sind sie in Köln (05. April), Hamburg (08. April), Wiesbaden (09. April), München (23. April) und in Berlin (25. April). Tickets gibt's hier.

    Foto: Ghost
  • Foto: Brandon Cox/WMG
    Linkin Park, TBA

    Ja, Linkin Park waren bereits letztes Jahr auf dieser Liste – und es hieß auch, man sei fleißig dabei, ein neues Werk zu erschaffen. Ihren Vorsatz, „alle eineinhalb Jahre ein Album herauszubringen“, konnten die Nu-Metaller um Chester Bennington offensichtlich nicht so ganz einhalten, die letzte Scheibe The Hunting Party ist nämlich schon 2014 erschienen. Immerhin halten die Jungs ihre Fans fleißig via Facebook und Co. über ihre Fortschritte auf dem Laufenden. Vielleicht kommt die Verzögerung auch daher, dass Linkin Park dieses Mal ihre gewohnten Prozesse über den Haufen geworfen und bewusst alles anders herum gemacht haben: zuerst Texte und Melodien, dann erst die Musik dazu. Wir erwarten jedenfalls nun Großes – also Jungs, schnappt euch ein Snickers und dann ab zurück ins Studio! 

    Foto: Brandon Cox/WMG
  • Foto: Papa Roach

    Papa Roach, TBA

    Eine weitere Band, die 2017 schon ihr 20-Jähriges Jubiläum begehen, sind Papa Roach. Und wie könnte man das besser feiern als mit einem neuen Album? Haben sich wohl auch Sänger Jacoby Shaddix und Co. gedacht und gleich mal eine neue Scheibe angekündigt. Einen Titel oder ein genaues Datum haben Papa Roach zwar noch nicht verraten – aber so viel steht fest: Mit ihrem neunten Studiowerk wollen die Nu-Metaller wieder zu ihren Wurzeln zurückkehren und haben das neue Material im Vorfeld schon selbst ziemlich gefeiert. Wir werden hören - mit der neuen Single „Crooked Teeth“ haben Papa Roach uns auf jeden Fall schon mal den Mund wässerig gemacht!

    Foto: Papa Roach
  • Foto: Brantley Gutierrez/Sony
    Incubus, TBA

    Die Alternative Rocker von Incubus hatten eigentlich auch schon für 2016 ein neues Werk angekündigt. Tatsächlich hatte Sänger Brandon Boyd schon Anfang des Jahres 2016 gesagt, man habe mittlerweile genug Material geschrieben für noch ein Album nach dem neuen Album. Wenn das also so weitergeht, können die Herren gleich eine ganze Trilogie oder mehr veröffentlichen – aber immerhin scheinen die Arbeiten an der neunten Studioscheibe nun doch dem Ende zuzugehen. Gitarrist Mike Einziger hat nämlich vor gut zwei Wochen via Instagram ein Foto veröffentlicht, auf dem er zeigt, dass er gerade eben ein paar Backing Vocals für ein neues Incubus-Album fertig gestellt hat. Wenn man bedenkt, dass der Gesang üblicherweise der letzte Teil der Studioaufnahmen ist, können wir da also vielleicht bald auf ein neues Werk hoffen. 

    Foto: Brantley Gutierrez/Sony
  • Foto: WMG
    Stone Sour, TBA

    Corey Taylor ist ein viel beschäftigter Mann – man hat es eben nicht leicht als bekennender Workaholic. Zuletzt war er mit seinen Maskenkameraden von Slipknot unterwegs, hat – trotz gebrochenem Halswirbel und OP - landauf, landab die Hallen zerlegt und nebenbei einen Song mit Korn aufgenommen. 2017 packt er nun die Maske in den Schrank, veröffentlicht ein Buch und wendet sich endlich wieder mal seinem anderen Ich zu – dem Stone Sour-Frontmann. Im Sommer 2016 verkündete Taylor stolz, man habe schon ungefähr 18 Demos zusammen und es sei das beste Material, was Stone Sour je fabriziert hätten – im Januar wolle die Band dann ins Studio gehen und Mitte des Jahres ihr sechstes Album herausbringen. Seitdem ward nichts mehr gehört – wir hoffen mal das Beste, immerhin liegt das letzte (Doppel-)Album House Of Gold And Bones, Part 1 and 2 der Jungs nun schon knapp vier Jahre zurück. 

    Foto: WMG
  • Foto: Sony Music
    Judas Priest, TBA

    Im April 2016 verriet Judas Priest-Frontmann Rob Halford, dass man sich nun zum Songwriting zusammenfinden und an neuem Material für ihr mittlerweile 18. Album arbeiten wolle. Gitarrist Richie Faulkner bestätigte dies erst kürzlich im November und gab zu Protokoll, dass man jetzt nach ein paar Monaten im Studio einige Demos beisammen habe. Mit diesen wollen die britischen Heavy Metal-Ikonen dann ab Januar wieder ins Studio zurückkehren und mit den richtigen Aufnahmen anfangen. Live-Auftritte von Judas Priest werde es dagegen 2017 nicht geben, vermutlich jedoch 2018. Das klingt insgesamt doch recht vielversprechend, dass wir den Nachfolger zum 2014er Erfolgsalbum Redeemer Of The Souls noch dieses Jahr in die Arme schließen können. 

    Foto: Sony Music
  • Foto: Balazs Mohai/epa
    Limp Bizkit – Stampede Of The Disco Elephants, TBA

    Bei Limp Bizkit gestaltet sich die Geschichte offensichtlich wieder etwas schwieriger. Das neue Album Stampede Of The Disco Elephantssollte eigentlich schon 2016 herauskommen, also könnte man davon ausgehen, dass es 2017 spätestens so weit sein sollte. Allerdings hat Gitarrist Wes Borland im Herbst 2016 verkündet, dass Sänger Fred Durst so gar nicht glücklich mit den Songs sei. Das klingt also nicht gerade förderlich für den Zeitplan. Hoffentlich wird das nicht die nächste Chinese Democracy-Scheibe – das letzte Album Golden Cobra liegt bereits stolze sechs Jahre zurück. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf und warten tapfer auf die herannahende Horde der Disco-Elephanten.

    Foto: Balazs Mohai/epa
  • Foto: Jason Szenes/epa
    30 Seconds to Mars, TBA

    Jared Letos Schauspielkarriere lief bekanntlich blendend die letzten Jahre und die 30 Seconds To Mars Fans mussten ordentlich Geduld beweisen. Jetzt hat Jared einen Oscar gewonnen und damit so ziemlich den Gipfel der Schauspielwelt erreicht – Zeit also, sich mal wieder um seine andere Leidenschaft zu kümmern. Tatsächlich haben die Jungs von 30 Seconds To Mars bereits im August 2016 angekündigt, dass ein neues Album 2017 erscheinen solle. Auch auf Europa-Tour wolle man so bald wie möglich gehen. Danach hat sich das Trio wohl im Studio eingegraben – seitdem hat man nämlich nichts mehr gehört. Also mal abwarten.

    Foto: Jason Szenes/epa
  • Foto: Sam Jones

    The Offspring

    Ja, auch The Offspring hatten wir letztes Jahr schon auf der Liste. Immerhin erschien 2015 mit „Coming For You“ ein neues Single-Schmankerl für alle Offspring-Fans, und im ROCK ANTENNE Interview im August 2015 waren Dexter und Noodles einer Veröffentlichung im Jahr 2016 nicht abgeneigt. Daraus ist ja nun offensichtlich nichts geworden; stattdessen scheinen die Jungs aus Orange County, California bei jedem Interview mehr auszuweichen, sobald das Thema aufs neue Album kommt. Aber wie heißt es doch so schön: Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt – lasst euch also ruhig Zeit, Jungs. Wir warten geduldig auf den Nachfolger der 2012er Scheibe Days Go By und vertreiben uns die Zeit bis dahin zum Beispiel mit dem neuen Song „Sharknado“, der im Juli 2016 erschien. 

    Foto: Sam Jones
  • Foto: Herbert P. Oczeret/epa
    Bad Religion, TBA

    Die Punk-Veteranen von Bad Religion werden ebenfalls nicht müde, neue Songs zu schreiben. Nach stolzen 38 Jahren Bandgeschichte plant die Truppe aus L.A. die Veröffentlichung ihres 19. Studioalbums, wie Gitarrist Brian Baker im Februar 2016 gegenüber eines spanischen Magazins verriet. Man wolle Anfang nächsten Jahres mit den Aufnahmen beginnen – also jetzt. Andererseits hat Greg Grafiin gerade erst den ersten Song seines demnächst erscheinenden, neuen Solo-Albums vorgestellt – bleibt also abzuwarten, ob da dieses Jahr noch etwas draus wird. Das letzte Bad Religion Album True North liegt nun jedoch auch schon wieder bald vier Jahre zurück.

    Foto: Herbert P. Oczeret/epa
  • Foto: Universal Music
    Nine Inch Nails

    Auch nach knapp drei Jahrzehnten haben es die Industrial-Rocker von Nine Inch Nails offensichtlich immer noch voll drauf – das beweist die erst im Dezember erschienene EP Not The Actual Events ganz deutlich. Frontmann Trent Raznor ist bekanntlich auch ein Geheimniskrämer vom Dienst, aber zur Veröffentlichung der EP ließ er sich sogar zu einer Aussage hinreißen, dass der EP noch zwei „größere Werke“ aus der Nine Inch Nails-Schmiede folgen würden. Über die Details hielt er sich in gewohnter Reznor-Manier bedeckt – aber das erste Lebenszeichen seit drei Jahren und diese Ankündigung lassen alle NIN-Fans auf ein gutes Jahr hoffen. 

    Foto: Universal Music
  • Foto: Chapman Baehler/Sony
    Seether, TBA

    Im Oktober 2016 hat Seether Frontmann Shaun Morgan Welgemoed in einem Radio-Interview verraten: „Das Songwriting ist in den letzten Zügen – 18 Songs sind fertig! Und wahrscheinlich werden wir nochmal acht oder so schreiben, nur um auf Nummer sicher zu gehen.“ Shaun glaubt, sie können die Scheibe dann schon „Anfang 2017“ veröffentlichen. Das letzte Album der Post-Grunge-Rocker war vor zwei Jahren Isolate and Medicate, mit dem sie sich in den USA immerhin auf Platz 4 der Charts gespielt haben – damit war die LP ihre bislang erfolgreichste Platte. 

    Foto: Chapman Baehler/Sony
  • Foto: Steve C. Mitchell/epa
    Zack De La Rocha, TBA

    Während der Rest der Rage Against The Machine-Crew seit Neuestem mit Public Enemy gemeinsame Sache macht und unter dem Titel “Prophets of Rage” als Supergroup gegen das System rebelliert, hat RATM-Frontmann Zack De La Rocha scheinbar ganz eigene Pläne. Im September überraschte der eigensinnige Lockenkopf mit einer neuen Single namens „Digging for Windows“, sein Produzent verkündete gleichzeitig, dass da 2017 ein ganzes Album folgen werde. Seitdem ist es wieder ruhig geworden – die Ruhe vor dem Sturm? Auf ein Solo-Album von Zack De La Rocha kann es jedoch nur eine Antwort geben: Ja, bitte!

    Foto: Steve C. Mitchell/epa

Das ist möglich!

Einige Bands haben mysteriöse Andeutungen gemacht, scheinen seit Ewigkeiten an einem neuen Album zu arbeiten (wir wollen keine Namen nennen – aber Tool zum Beispiel sind Spezialisten im sich-Zeit-nehmen…) oder haben sich in sonstiger Weise Album-technisch verdächtig verhalten… Hier lassen wir mal der Fantasie freien Lauf und sinnieren, wer uns dieses Jahr noch mit frisch gepressten Silberlingen erfreuen könnte. Alle Angaben ohne Gewähr!

  • Foto: Duncan Louw
    Bruce Springsteen

    Seit Jahren arbeitet Bruce Springsteen nun schon an seinem nächsten Solo-Album – gegenüber dem Rolling Stone verriet er schon im Februar 2016, dass er schon vor dem 2012er Album Wrecking Ball damit beschäftigt gewesen war und nach der Veröffentlichung von High Hopes 2014 weitermachte. Angeblich sollen auch die Aufnahmen schon seit gut einem Jahr im Kasten sein – der Boss sei sich zwar bewusst, dass es sehr ungewöhnlich sei, auf einem komplett fertigen Album zu sitzen, er aber plane, die Scheibe zu veröffentlichen, sobald die Zeit dazu gekommen sei. Sein Manager Jon Landau wiederum sagte im Juli 2016 gegenüber dem amerikanischen Billboard-Magazin, Springsteens neues Solo-Projekt sei eine „ganz andere Platte als gewohnt“ und „eine von Bruce’s besten kreativen Arbeiten“. Außerdem gebe es zwar noch keinen Zeitplan (das Vorausplanen sei nicht ihr Stil), der Boss werde damit aber an seine große Welttournee zum Jubiläum des Erfolgsalbums The River anknüpfen. Ok, Boss, die Tour ist rum, Zeit die neue Scheibe rauszurücken!

    Foto: Duncan Louw
  • Foto: Rammstein 2016
    Rammstein

    Im Herbst 2016 haben Rammstein für Freude gesorgt, als sie für 2017 acht Live-Shows angekündigt haben. Die meisten Konzerte sind Festival-Auftritte, darunter auch bei Rock im Park und Rock Am Ring. Die große Frage: Wird es dazu eine Tour geben? Wenn ja, wird es zur Tour auch ein neues Album geben? Bereits im August vergangenen Jahres hat Keyboarder Christian „Flake“ Lorenz allen Fans der Neuen Deutschen Härte Hoffnungen gemacht und verraten, dass man an neuem Material arbeite. Konkrete Aussagen seien aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich. Ein erstes Lebenszeichen gab es immerhin schon mit dem neuen Song „Ramm 4“ – wir warten also geduldig auf neuen Stoff von Till Lindemann und Konsorten. 

    Foto: Rammstein 2016
  • Foto: Tim Cadiente/Sony
    Tool

    Tool schreiben. Und schreiben. Und schreiben. Und schreiben noch ein bisschen mehr. Und noch ein Weilchen länger. Die Fans der Progressive Metaller sind, was neue Alben angeht, doch eher leidgeprüft – die Jungs um Maynard James Keenan lassen sich nämlich überhaupt nicht hetzen. Nun sind zehn Jahre seit dem Vorgänger 10.000 Days verstrichen – und bereits 2015 sprach Gitarrist Adam Jones davon, dass man große Fortschritte bei den Aufnahmen mache. Im Juli 2016 gab es dann immerhin ein Update, bei dem die Jungs zwar zugaben, noch nicht mit den Studio-Aufnahmen begonnen zu haben – allerdings solle es bereits massig Songmaterial geben. Der kürzeste Song sei übrigens sage und schreibe zwölf Minuten lang. Na, das kann ja dann nicht mehr so lange dauern mit dem Aufnehmen! Wir sind gespannt und hoffen auf 2017. Oder 2018. Oder das 21. Jahrhundert. 

    Foto: Tim Cadiente/Sony
  • Foto: LeAnn Mueller/UMG
    Rise Against

    Die Herren von Rise Against haben es in letzter Zeit etwas ruhiger angehen lassen – die kleine Auszeit sei ihnen aber vergönnt. Vor kurzem kam nun die Bestätigung, dass die Punker um Frontmann Timothy McIllrath 2017 wieder Gas geben und auf einigen Festivals zu Gast sein werden. Ob sie in ihrer kreativen Pause genug Energie für eine neue Scheibe schöpfen konnten? Ihr letztes Album The Black Market liegt nun auch schon wieder knapp drei Jahre zurück. Wir drücken die Daumen!

    Foto: LeAnn Mueller/UMG
  • Foto: UMG
    Soundgarden

    Auch Soundgarden war letztes Jahr schon in unserer Liste. Im Spätsommer 2015 verriet nämlich Frontmann Chris Cornell, dass das Grunge-Quartett schon an neuem Material arbeite. Er sagte jedoch auch gleich dazu, dass man an keinen Kalender gebunden sei, sondern einfach den Dingen ihren Lauf lassen werde. Das hat auch beim Reunion-Album King Animal 2012 bestens funktioniert. Jetzt gibt’s immerhin Neuigkeiten – Kim Thayil hat nämlich verraten, die Band strebe ein Release-Datum in der zweiten Hälfte des Jahres 2017 an. Da sämtliche Bandmitglieder auf mehreren Hochzeiten tanzen, dauert das alles natürlich seine Zeit. Wenn man jedoch bedenkt, dass die Soundgarden-Fans ganze 16 Jahre bis zur Wiedervereinigung der Vier ausgeharrt haben, ist es halb so wild, noch ein Weilchen länger auf die siebte Studio-Scheibe zu warten.

    Foto: UMG
  • Foto: Sony Music
    Bullet for My Valentine

    2015 feierten die Metalcore-Briten das zehnjährige Jubiläum ihres Mega-Debüts The Poison und weil Feiern so schön ist, haben sie sich bis Ende letzten Jahres exzessiv um den Globus getourt. Zeit für eine neue Single namens „Don’t Need You“ hatten Matt Tuck und Co. jedoch trotzdem – und die hat allen BFMV-Fans sicherlich Herzklopfen bereitet. Möchte man Fronter Matt glauben, soll auch bald mehr folgen – die Band muss aber jetzt überhaupt erst mal ins Studio und Songs schreiben. Ein neues Album dürfen wir also wohl frühestens Ende 2017 erwarten. Aber immerhin!

    Foto: Sony Music
  • Foto: Jake Giles Netter/WMG
    Halestorm

    Bereits im Juni 2016 hatten Halestorm verraten, dass sie schon begonnen haben, Songs für ein neues Album zu schreiben. Außerdem starten Frontfrau Lzzy Hale und ihre Mannen mit einer neuen Ausgabe der ReAniMate-Serie in das neue Jahr – in der Vergangenheit hieß die Veröffentlichung dieser Cover-EPs meist, dass eine neue Studio-Scheibe am Horizont zu sehen ist. Fans der US-Rocker aus Red Lion in Pennsylvania wissen jedoch, dass die Band gerne auf Tour ist – und zwar andauernd. Es wird sich also zeigen ob Halestorm zwischendurch Zeit finden, ins Studio zu gehen und neue Songs aufzunehmen, sodass sie uns noch 2017 mit ihrem vierten Werk erfreuen können. Man darf jedenfalls mal hoffen. 

    Foto: Jake Giles Netter/WMG
  • Foto: Herbert P. Oczeret/epa
    Ozzy Osbourne

    Im Februar beenden die NWOBHM-Urgesteine von Black Sabbath ihre große „The End“-Abschiedstour und hängen ihre Instrumente in dieser Konstellation an den Nagel – doch wie geht es danach weiter? Der Fürst der Finsternis strebt offensichtlich weitere Solo-Ausflüge an. Ozzy Osbourne sagte bereits selbst, er werde nach dem Ende von Black Sabbath nicht in Rock-Rente gehen. Stattdessen habe er schon verschiedene Ideen gehabt und ein paar davon mit Mitgliedern von Billy Idols Band ausgearbeitet. Später wolle er mit seiner Band ins Studio gehen und mit den Aufnahmen beginnen – beides gleichzeitig funktioniere jedoch nicht. Auch Ozzys Noch- bzw. Wieder-Ehefrau und Managerin Sharon verriet kürzlich gegenüber dem Rolling Stone, dass er weitermachen werde – nicht für immer, aber immerhin noch eine Weile. Wir sind also gespannt, wie schnell die Dinge hier ins Rollen kommen werden. 

    Foto: Herbert P. Oczeret/epa
  • Foto: Felipe Trueba/epa
    Paul McCartney

    Paul McCartney ist unlängst zu Capitol Records zurückgekehrt, dem Label, bei dem er seine Solo-Karriere begann – da liegt es nahe, dass ein neues Album folgen wird. Der Ex-Beatle sei auch schon dabei, neues Material zu schreiben, hieß es im August 2016. Der 74-Jährige sagte damals, er habe viele Ideen auf Lager – die Musik sei für ihn wie ein Psychiater. Man könne der Gitarre Dinge erzählen, die man keinem Menschen verraten würde. Er werde für die neue Platte sein Bestes geben, aber auch genau das machen, was ihm gefalle. Es gibt jedoch noch keinerlei Zeitplan für den Nachfolger des 2013er Albums New – und wer könnte sich auch anmaßen, eine solche Musik-Legende zur Eile zu drängen. 

    Foto: Felipe Trueba/epa

Kommentare