15.05.2019 | Die ROCK ANTENNE Motorradtour Mit dem Bike auf Tour: Was ihr vor einer Tour beachten solltet

Beim Motorradfahren ist Sicherheit immer wichtig – doch gerade vor einer größeren Tour sollte man genauer hinsehen. Tipps und eine Checkliste zur Vorbereitung auf eure Motorradtour findet ihr hier!

Wer auf Motorradtour geht, sollte zuallererst einmal wissen, wohin. Aber nicht nur die Landkarte will gecheckt werden, sondern natürlich auch die Maschine! Gerade vor längeren Touren die wichtigsten Punkte einmal durchgehen erspart euch Sorgen und Ärger on the road.

Bremsen, Licht, Öl, Reifen: Bei mehreren hundert Kilometern auf dem Bock sollte man gewissen Vorkehrungen treffen. 

Tipps rund ums Motorrad hat euch der unsere Motorrad-Experten vom TÜV Süd bereitgestellt:

  • Das Wichtigste: Der Bremsencheck 

    Einwandfrei funktionierende Bremsen sind das A und O in puncto Sicherheit. Im Rahmen eines Bremsenchecks geht es um leichte Bedienbarkeit von Hand- und Fußbremshebel. Beide Bremsen dürfen im entspannten Zustand keinerlei Schleifgeräusche produzieren. Bremsbeläge und –scheiben sind auf Verschleiß zu prüfen und bei Bedarf auszuwechseln.

  • Kontrolle von Reifendruck und –zustand

    Sowohl der Reifendruck als auch der Zustand der Reifen können sich bei der Lagerung verändern. Achtet deshalb immer darauf, dass das Profil mindestens eine Tiefe von 1,6 Millimetern aufweist. Zudem sollten keine porösen Stellen existieren, werft deshalb am besten vor jeder Ausfahrt einen kritischen Blick auf eure Reifen. 

  • Beleuchtung und Elektronik

    Funktionierende Beleuchtung und Elektronik sind ein Garant für sicheres Fahren. Überprüft deshalb regelmäßig, ob Scheinwerfer und Blinker ihren Dienst tun. Des Weiteren sollten elektrische Bauteile wie Notausschalter und Seitenständerschalter sowie Zündkerzen und Stecker durchweg fehlerfrei arbeiten. 

  • Flüssigkeiten, Öl und Filter checken

    Überprüft vor längeren Touren immer die Stände von Öl, Kühl- und Bremsflüssigkeit. Bei manchen Maschinen ist auch ein kritischer Blick auf den Ölstand des Kardanantriebs erforderlich. 

  • Antriebskette

    Sofern keine Kardanwelle verbaut wurde, arbeitet euer Motorrad mit einer Antriebskette, die ausreichend gefettet sein muss. Nehmt dafür spezielles Kettenfett oder Kettenspray aus dem Fachhandel. Darüber hinaus sollte auch die Kettenspannung geprüft und ggf. nachjustiert werden.

  • Check der Batterie 

    Nicht nur ausgebaute, sondern auch im Motorrad verbliebene Batterien können sich entladen. Den Ladestand könnt ihr mit einem Batterietester überprüfen und ggf. nachladen. Regelmäßiges Checken des Säureniveaus, Reinigung der Pole und Anschlusskabel sowie Fetten der Pole schützen vor Korrosion und erleichtern den Stromfluss. 

 
Alles gecheckt und Bike und Fahrer in Top-Zustand? 
Dann kann es losgehen
TÜV SÜD und ROCK ANTENNE wünschen euch allzeit gute und sichere Fahrt und natürlich viel Spaß on Tour!

Die ROCK ANTENNE Motorradtour 2019: