30.07.2018 | Der V.I.P.-Blog von Flo: So war das Konzert-Jahr 2018 Rocking Circus am 12.07.2018

Unser Hörer Florian hat beim Flatroulette das V.I.P.-Ticket gewonnen und sieht alle ROCK ANTENNE-Konzerte live. Hier berichtet er uns von seinen Erlebnissen!

  • Es war ein Rock-Abend der Extraklasse - Jethro Tull, Manfred Mann's Earth Band und Sweet gemeinsam auf dem Tollwood. Unser Hörer Max war in Vertretung für seinen Kumpel und V.I.P.-Ticketgewinner Flo dabei.

    Es war ein Rock-Abend der Extraklasse - Jethro Tull, Manfred Mann's Earth Band und Sweet gemeinsam auf dem Tollwood. Unser Hörer Max war in Vertretung für seinen Kumpel und V.I.P.-Ticketgewinner Flo dabei.

    MT
  • Sweet eröffneten den Abend und Bandgründer Andy Scott begeisterte die Menge immer noch mit Wahnsinns-Gitarrensoli.

    Sweet eröffneten den Abend und Bandgründer Andy Scott begeisterte die Menge immer noch mit Wahnsinns-Gitarrensoli.

    Foto: ROCK ANTENNE
  • Schon zu Beginn war die Stimmung absolut am Kochen bei Hits wie "Fox On The Run", "Love Is Like Oxygen" und natürlich "Ballroom Blitz".

    Schon zu Beginn war die Stimmung absolut am Kochen bei Hits wie "Fox On The Run", "Love Is Like Oxygen" und natürlich "Ballroom Blitz".

    Foto: ROCK ANTENNE
  • Als Krönung des Abends betrat Manfred Mann die Bühne und sorgte nochmal für reichlich Ohrwürmer im Publikum.

    Als Krönung des Abends betrat Manfred Mann die Bühne und sorgte nochmal für reichlich Ohrwürmer im Publikum.

    Foto: ROCK ANTENNE
  • "The Mighty Quinn" wurde noch lange nach dem Konzert lauthals gesungen. 

    "The Mighty Quinn" wurde noch lange nach dem Konzert lauthals gesungen. 

    Foto: ROCK ANTENNE

Als Urlaubsvertretung für Flo und seine Frau eingesprungen, besuchten meine Frau und ich zum ersten Mal die Musik-Arena auf dem Tollwood. Los ging's gleich mit einem fulminanten Auftritt von Sweet.

Mit "Hell Raiser", "Teenage Rampage" und "Little Willy" spielten sich die Jungs mit Vollgas warm. Durch die Stimme von Pete Lincoln nehmen die Songs der Gruppe unserer Meinung sogar nochmal an Fahrt auf. Alle Fans, die wehklagend die 70er vermissen, werden mit dem ersten Klang geheilt!

Zwischen den Songs hatte Bandmitbegründer Andy Scott immer einen guten Spruch auf den Lippen und bewies mit Wahnsinns-Gitarrensolos, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Auch Drummer Bruce ließ am Schlagzeug ordentlich die Fetzen fliegen.

In der Mitte hieß es Gänsehaut beim etwas ruhigeren, aber vom Publikum heiß ersehnten "Love is like Oxygen".

Zum Finale brachte Sweet die Halle mit "Ballroom Blitz" und "Fox on the Run" endgültig zum beben, was auch in eine von der Menge getragene Endlosschleife überging - Stimmung par excellence. Wäre der Gig an dieser Stelle zu Ende gewesen, hätten wir sehr amused den Heimweg angetreten. Was Sweet abgeliefert hat war nicht weniger als maximale Unterhaltung.

Doch es ging ja noch weiter, und zwar mit Jethro Tull. Musikalisch sehr komplex, etwas sperrig und weniger zum Mitsingen geeignet, war die Fangemeinde jedoch hellauf begeistert. Ian Anderson stand wahrscheinlich nicht nur gefühlt den halben Auftritt auf einem Bein und begeisterte daneben mit vollendetem Spiel auf der Querflöte. Gleichzeitig spielen und Texten, Anderson kann es. Eine starke Performance und interessant anzuschauen/ -hören.

Nach kurzer Pause betrat dann Manfred Mann mit seiner Earth Band die Halle. Dank einem tragbaren Keyboard stand der Bandleader oft an vorderster Front und begeisterte mit irre gutem Spiel. Mit Songs wie "Davy's on the Road again" und, unserem Highlight, "Blinded by the Light", spielten die Jungs ein fabelhaftes Konzert. Zum krönenden Abschluss gab's dann - es darf natürlich nie fehlen - "The Mighty Quinn", was auch noch eine halbe Stunde später in der Trambahn zu hören war. Irgendeiner fing immer wieder an. Und so tourte der Eskimo noch durch ganz München. Manfred Mann's Earth Band sei dank.

Riesen Dank an Flo und ROCK ANTENNE, dass wir dabei sein durften.

Euer Max

Hier geht's zu den Fotos von Rocking Circus: