02.01.2018 | Festival-Guide Nach dem Festival ist vor dem Festival

Weihnachten und Silvester sind überstanden, das neue Jahr nimmt Fahrt auf - und damit steigt die Vorfreude auf die kommende Festival-Saison!

Foto: ©istock.com/ewg3D

Während ihr am Schreibtisch bei der Arbeit oder beim Lernen für die Uni seid und kein Licht am Ende des Tunnels seht, rückt die Festivalsaison immer näher. Vielleicht habt ihr euch in den ersten Verkaufsphasen schon das ein oder andere Ticket gesichert und könnt kaum erwarten, dass es endlich so weit ist. Dann verbringt ihr wieder die wichtigsten Tage des Jahres auf dem Festivalgelände, bevor ihr noch verkaterter als im letzten Jahr am folgenden Montag wieder bei der Arbeit sitzt, obwohl ihr mindestens eine Woche zum Ausnüchtern bräuchtet. Wenn ihr noch kein Ticket habt, wird es höchste Zeit! Noch gibt es Tickets für die meisten Festivals. Wer sich nicht entscheiden kann, findet hier die besten Rock- und Metalfestivals des Jahres.

Erinnerungen festhalten

Festivals sind oft die prägnantesten Erinnerungen, die man an vergangene Sommer hat. Deshalb freuen sich viele, später Fotos davon zeigen zu können. Also denkt daran und haltet fest, wenn ihr gerade knietief im Matsch steht, in der ersten Reihe vor Zehntausenden an der Bühne jubelt oder euch zu siebt in ein Zweipersonenzelt quetscht. Die Fotos, die ihr auf den Festivals im Sommer eures Lebens macht, müsst ihr heutzutage nicht mehr teuer entwickeln lassen. Im 21. Jahrhundert druckt man selber. Das geht super am eigenen Drucker, am besten mit richtigem Fotopapier und der zugehörigen Farbe.

Die richtige Vorbereitung

Um ein geiles Wochenende auf einem Festival zu verbringen, braucht ihr keine monatelange Vorausplanung. Wer erst einmal auf dem Gelände angekommen ist, der braucht sowieso nur Bock auf Musik und genug Geld, um sich mit Getränken zu versorgen. Alles andere ergibt sich da. Trotzdem können ein paar Dinge im Gepäck sehr hilfreich sein. Ein eigener Schlafsack, eine Zahnbürste und Gummistiefel schienen euch nie zuvor derart luxuriös. Auf Schmuck und gute Kleidung könnt ihr getrost verzichten. Das gilt auch für teure elektronische Geräte. Es gibt meistens kaum Steckdosen für Ladekabel und abgesehen davon ist es viel zu schmutzig, um zu gewährleisten, dass sie auch nach dem Festival noch funktionieren. Wenn ihr euer Smartphone dabeihabt, ist das vollkommen ausreichend. Alle die sich nicht sicher sind, was sie mitnehmen wollen können sich an unserem Festival-Guide orientieren, wie man mit wenig Vorbereitung gut ins Festival startet. Los geht zwar alles mit dem Ticket - am wichtigsten ist jedoch die Vorfreude. Damit kommt der Sommer und die Festivalsaison schneller als ihr es euch vorstellen könnt.