30.07.2009 | Album der Woche The Company Of Snakes - Burst The Bubble

The Company Of Snakes - Burst The Bubble

Satte 18 Jahre hat es gedauert, aber jetzt steht endlich der legitime Nachfolger zu Whitesnake’s 84er Opus „Slide It In“ in den Läden. Der heißt „Burst The Bubble“ und kommt von der Nachfolgeband der weißen Schlange, The Company Of Snakes!
Bernie Marsden und Micky Moody schauen heute eher aus wie zwei alte Aushilfsmechaniker von der Tankstelle nebenan. Aber wenn die beiden die Gitarren umschnallen, dann weiss man, wer im Bluesrock immer noch die erste Geige spielt!
Das Duo haut ein Hammergitarrenriff nach dem nächsten raus. Man muß sich wundern, woher sie die Ideen dafür nehmen! Nachdem auch die Rythmussektion der Company of Snakes nichts anbrennen lässt, bleibt nur noch Sänger und Nesthäkchen Steffen Berggren. Und der kann den Vergleich mit David Coverdale durchaus standhalten. Er hat vielleicht noch nicht das Charisma des ehemaligen Whitesnake Sängers, aber das Stimmvolumen bringt er auf alle Fälle mit!
„Burst The Bubble“ ist gnadenlos altmodisch und weit weg von jedem Trend. Aber: wäre dieses Album Anfang der Achtziger Jahre erschienen, würden wir heute von einem Klassiker sprechen! Unser Album der Woche: „Burst The Bubble“ von der Company of Snakes!

TRACKS
1. Ayresome Park
2. Labour Of Love
3. Ride, Ride, Ride/Run, Run, Run
4. Burst The Bubble
5. Sacrificial Feelings
6. What Love Can Do
7. Little Miss Happiness
8. Hurricane
9. Kinda Wish You Would
10. Days To Remember
11. Back To The Blues
12. All Dressed Up
13. Can't Go Back
14. She
15. Ayresome Park - Reprise