24.08.2018 | Rock News Beatles: Lennon-Mörder bleibt weiter im Gefängnis

Zum zehnten Mal wurde Mark David Chapman die Begnadigung verweigert. Der Mann hatte John Lennon 1980 auf offener Straße erschossen.

  • John Lennons Mörder wird in Haft bleiben.

    John Lennons Mörder wird in Haft bleiben.

    Foto: Universal Music
  • Ein Gericht wies den inzwischen zehnten Antrag auf Bewährung von Mark David Chapman zurück.

    Ein Gericht wies den inzwischen zehnten Antrag auf Bewährung von Mark David Chapman zurück.

    Foto: Universal Music
  • Am 08. Dezember 1980 erschoss Chapman John Lennon vor dem Dakota Building in New York.Foto: David Shankbone - David Shankbone, CC BY-SA 3.0, Link

    Am 08. Dezember 1980 erschoss Chapman John Lennon vor dem Dakota Building in New York.

    Foto: David Shankbone - David Shankbone, CC BY-SA 3.0, Link

  • Dort war Lennon mit seiner Frau Yoko Ono einquartiert, die sich heute dafür einsetzt, dass Chapman nicht aus seiner lebenslangen Haft entlassen wird.

    Dort war Lennon mit seiner Frau Yoko Ono einquartiert, die sich heute dafür einsetzt, dass Chapman nicht aus seiner lebenslangen Haft entlassen wird.

    Foto: Universal Music
  • Neben diesem traurigen Thema, wurde bekannt gegeben, dass am 6. Oktober eine Neuauflage von John Lennons Album Imagine in einer Neuauflage als Box-Set erscheint.

    Neben diesem traurigen Thema, wurde bekannt gegeben, dass am 6. Oktober eine Neuauflage von John Lennons Album Imagine in einer Neuauflage als Box-Set erscheint.

    Foto: Universal Music

Mark David Chapman wird seine Gefängnis-Strafe in der Wende Correctional Facility in Alden, New York weiter absitzen.  Für die Ermordung von John Lennon am 08. Dezember 1980 wurde der inzwischen 63-Jährige zu lebenslanger Haft verurteilt. Er hatte bereits zum zehnten Mal auf eine Freilassung auf Bewährung plädiert.

Laut der New York Times schrieb der Bewährungsausschuss in seiner Entscheidung, dass seine Freilassung "mit dem Wohlergehen und der Sicherheit der Gesellschaft unvereinbar wäre und die Natur des Verbrechens so schwer wiegen würde, dass eine Begnadigung die Achtung vor dem Gesetz untergraben würde. Sie haben den Mord an einer weltberühmten Person sorgfältig geplant und ausgeführt, ohne dass es einen anderen Grund gegeben hätte, als Bekanntheit zu erlangen", heißt es in der Begründung weiter. Chapman hat seit 2000 alle zwei Jahre die Möglichkeit, eine Begnadigung zu beantragen. Er kann sich im Jahr 2020 erneut bewerben.

Neben diesem unerfreulichen Thema gibt es für Lennon-Fans aber auch andere Nachrichten. So erscheint am 6. Oktober eine Neuauflage seines Albums Imagine. Unter anderem wird die Platte auch als Ultimate Collection veröffentlicht, mit insgesamt vier CDs und zwei Blue Rays. Das Set enthält neue Mixe, eine Dokumentation und Demos.

Hier könnt ihr Imagine - The Ultimate Collection vorbestellen!

Mehr von den Beatles: