11.07.2018 | Music News Blink-182: Travis Barker auf dem Weg der Besserung

Die Sommerpläne des Pop Punk-Trios wurden von von einer Krankheit des Drummers durchkreuzt. Nun gibt Barker ein Update über seinen Zustand.

  • <p>Travis Barker muss aktuell eine Auszeit von seinen geliebten Drums nehmen.</p>

    Travis Barker muss aktuell eine Auszeit von seinen geliebten Drums nehmen.

    Foto: laut.de
  • <p>Der Schlagzeuger leidet an gefährlichen Blutgerinnseln in beiden Armen.</p>

    Der Schlagzeuger leidet an gefährlichen Blutgerinnseln in beiden Armen.

    Foto: laut.de
  • <p>Blink-182 sagten deswegen ihre Konzert-Termine in Las Vegas für den Sommer ab.</p>

    Blink-182 sagten deswegen ihre Konzert-Termine in Las Vegas für den Sommer ab.

    Foto: Willie Toledo / Warner Music Group
  • <p>Trotz der Blutgerinnsel und einer Infektion hat Travis Barker sogar noch zwei Shows durchgespielt.</p>

    Trotz der Blutgerinnsel und einer Infektion hat Travis Barker sogar noch zwei Shows durchgespielt.

    Foto: laut.de
  • <p>Nun befindet er sich aber auf dem Weg der Besserung. Im September soll er wieder auf der Bühne stehen können.</p>

    Nun befindet er sich aber auf dem Weg der Besserung. Im September soll er wieder auf der Bühne stehen können.

    Foto: laut.de

Es hätte ein Pop Punk-Sommer der Extraklasse werden sollen. Blink-182 auf der Bühne in Las Vegas - 16 Termine waren im Pearl Theatre am legendären Strip geplant. Doch nach zwei Shows musste das Trio die Konzertreihe vorerst abbrechen. Der Grund: Gefährliche Blutgerinnsel in beiden Armen von Drummer Travis Barker.

In einem Video gibt der 42-Jährige nun Auskunft über seinen Zustand. "Es waren die längsten vier Wochen, ohne am Schlagzeug zu sitzen", schreibt er seinen Fans. "Ich habe mit den Blutgerinnseln und einer Infektion zwei Shows in Vegas gespielt, bevor mir ein Arzt eine klare Diagnose geben konnte." 

Im Clip sieht man den Drummer vor einem Gig mit zwei Eisbeuteln auf seinen Armen und wie er beschließt, das Konzert durchzuziehen. Im Nachgang erklärt ihm ein Sanitäter, dass es momentan keine gute Idee ist, "to go crazy" - also an den Drums durchzudrehen. Aber es würde Woche für Woche besser werden und die Band hofft, dass Travis bald wieder auf die Bühne zurückkehren kann. 

Im September beim Riot Fest in Chicago soll er bereits wieder mit am Start sein. Die Residency-Termine im Oktober und November finden aktuell wie geplant statt, die abgesagten Shows werden nachgeholt.