24.12.2018 | Rock News Bruce Dickinson: "Iron Maiden war die größte Achterbahnfahrt der Welt"

Frontmann Bruce Dickinson hat den ersten Gig mit seiner damals noch recht neuen Band Iron Maiden noch sehr gut in Erinnerung.

  • Bruce Dickinson hat die ersten Jahre bei Iron Maiden als "pures Adrenalin" bezeichnet.

    Bruce Dickinson hat die ersten Jahre bei Iron Maiden als "pures Adrenalin" bezeichnet.

    Foto: John McMurtrie / Warner Music Group
  • Im Oktober 1981 spielte er sein erstes Konzert mit Iron Maiden und ist seitdem - mit Unterbrechungen - das Gesicht und die unverwechselbare Stimme der Band.

    Im Oktober 1981 spielte er sein erstes Konzert mit Iron Maiden und ist seitdem - mit Unterbrechungen - das Gesicht und die unverwechselbare Stimme der Band.

    Foto: Warner Music Group
  • Bei seiner ersten Show war er allerdings mehr als nervös. Er konnte nicht mal die Augen öffnen, weil er Angst vor dem Publikum hatte.

    Bei seiner ersten Show war er allerdings mehr als nervös. Er konnte nicht mal die Augen öffnen, weil er Angst vor dem Publikum hatte.

    Foto: laut.de
  • Das hat sich zum Glück geändert - inzwischen ist Bruce die absolute Frontsau neben Bassist Steve Harris.

    Das hat sich zum Glück geändert - inzwischen ist Bruce die absolute Frontsau neben Bassist Steve Harris.

    Foto: laut.de
  • Wir hoffen, dass die Achterbahnfahrt noch eine Weile weitergeht - Up the Irons!

    Wir hoffen, dass die Achterbahnfahrt noch eine Weile weitergeht - Up the Irons!

    Foto: Warner Music Group

Bruce Dickinson hat sich in einem Interview mit dem belgischen Sender RTBF sehr lebhaft an seine erste Show mit Iron Maiden erinnert. Er sei so nervös gewesen, dass er während der ersten fünf Songs nicht die Augen öffnen konnte. "Ich hatte wahnsinnige Angst davor, das Publikum anzusehen". 

Er habe aber sehr schnell gelernt mit seiner Rolle als Sänger klarzukommen. "Ich war der Sänger und ich musste lernen damit umzugehen, das war mein Job." Dickinson ersetzte 1981 den Paul Di'Anno am Mikro, der die ersten beiden Iron Maiden-Alben eingesungen hatte. Anfangs habe er mit seinen Maiden-Kollegen alte Deep Purple-Songs gespielt und man stellte fest, dass man sehr gut miteinander harmonierte.

Dickinsons erster Auftritt mit Iron Maiden war im Oktober 1981. Im Nachhinein bezeichnet er den Einstieg bei Iron Maiden als "größte Achterbahnfahrt der Welt". Der einzige Unterschied sei, dass die ersten Jahre mit Iron Maiden einer dauerhaften Steilfahrt glichen. "Die meisten Achterbahnen gehen ja rauf und runter. Diese hier ging für fünf Jahre nur runter. Fünf Jahre dauerhaft Adrenalin."