16.11.2017 | Rock News Five Finger Death Punch: Ivan Moody spricht vom Entzug

5FDP-Frontmann Ivan Moody hat sich erstmals zu seinem Zustand nach dem Alkoholentzug geäußert. Auch seine Bandkollegen sprachen über die schwere Zeit davor.

  • Ivan Moody und seine Bandkollegen haben sich erstmals zum Entzug des Sängers geäußert.

    Ivan Moody und seine Bandkollegen haben sich erstmals zum Entzug des Sängers geäußert.

    Foto: Rise Records
  • Zwischendurch mussten die Metaller sogar auf Pyrotechnik verzichten, da sie für Moody zu gefährlich war.

    Zwischendurch mussten die Metaller sogar auf Pyrotechnik verzichten, da sie für Moody zu gefährlich war.

    Foto: laut.de
  • Inzwischen läuft die Maschine aber wieder. Five Finger Death Punch kommt am 29.11 mit Ivan Moody am Mikro nach München.

    Inzwischen läuft die Maschine aber wieder. Five Finger Death Punch kommt am 29.11 mit Ivan Moody am Mikro nach München.

    Foto: laut.de

Das erste Halbjahr von 2017 war nicht leicht für Five Finger Death Punch. Der Streit mit ihrer Plattenfirma Prospect Park, die daraus resultierende Verzögerung ihres neuen Albums und der zwischenzeitliche Ausstieg von Frontmann Ivan Moody. Aufgrund seiner massiven Alkoholprobleme begab sich der Sänger schließlich in Behandlung. Nun hat er sich erstmals zu dieser Zeit geäußert.

"Ich habe viel über mich selbst gelernt. Dinge, die ich vergessen hatte. Ich habe gelernt, wie es ist, mich nicht mehr selbst zu bekämpfen, was sehr schwierig war. Ich bin an einen Punkt gelangt, an dem ich mich konstant selbst belogen habe, also musste ich mich dem stellen." Zuvor hat Moody 5FDP nach einem bandinternen Streit verlassen, da sie ein Konzert ohne ihn begonnen hatten. 

Auch seine Kollegen sprachen über die Probleme. Gitarrist Zolthan Bathory sagte, dass die Band keine Pyrotechnik bei ihren Shows verwenden konnte, weil das Risiko mit dem betrunkenen Moody zu groß war. "Ivan war ein funktionierender Alkoholiker. Er hätte vermutlich ein Space Shuttle fliegen können und du hättest nichts bemerkt. Man hat es nicht begriffen, bis er was total Bizarres gesagt hat und dann dachtest du nur: 'Oh Scheiße, du bist betrunken.'" 

Doch die schweren Zeiten sind vorbei. "Heute gehen wir raus und die Maschine läuft absolut perfekt", so Bathory. Aktuell befinden sich die US-Metaller auf Europa-Tour. ROCK ANTENNE holt sie nach Deutschland. Wir freuen uns auf Five Finger Death Punch zusammen mit In Flames und Of Mice & Men in Hamburg, Berlin und München.

Termine, Tickets und Infos zu 5FDP live gibt's hier >