04.02.2019 | Music News Foo Fighters: Super Bowl-Gig mit Tom Morello, Roger Taylor und anderen

Am Rande des US-Sportereignisses des Jahres in Atlanta spielten die Foo Fighters eine Show mit prominenten Gästen. Die Setlist und das ganze Konzert im Stream findet ihr hier.

  • <p>
	Dave Grohl und Co. haben am Abend vor dem Super Bowl ein denkwürdiges Konzert in Atlanta gegeben.
</p>
<p>
	<small><small>Foto:&nbsp;Von <a href="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Fotandi" title="User:Fotandi">Andreas Lawen, Fotandi</a> - <span class="int-own-work" lang="de">Eigenes Werk</span>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0" title="Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0">CC BY-SA 4.0</a>, </small></small><a href="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=70886567"><small><small>Link</small></small></a>
</p>

    Dave Grohl und Co. haben am Abend vor dem Super Bowl ein denkwürdiges Konzert in Atlanta gegeben.

    Foto: Von Andreas Lawen, Fotandi - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

  • <p>
	Am Sonntag konnten die New England Patriots den 53. Super Bowl gegen die L.A. Rams für sich entscheiden (Bild: 2012).
</p>
<p>
	<small><small>Foto: By <a rel="nofollow" class="external text" href="https://www.flickr.com/people/36303648@N07">SAB0TEUR</a> - <a rel="nofollow" class="external text" href="https://www.flickr.com/photos/sab0teur/6837538261/">New England Patriots grand entrance</a>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0" title="Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0">CC BY-SA 2.0</a>, </small></small><a href="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=55117925"><small><small>Link</small></small></a>
</p>

    Am Sonntag konnten die New England Patriots den 53. Super Bowl gegen die L.A. Rams für sich entscheiden (Bild: 2012).

    Foto: By SAB0TEUR - New England Patriots grand entrance, CC BY-SA 2.0, Link

  • <p>
	Bei der Pre Bowl-Party feierten die Foo Fighters ein zweieinhalb Stunden langes Konzert mit einigen prominenten Gästen.
</p>
<p>
	<small><small>Foto: By <a rel="nofollow" class="external text" href="https://www.flickr.com/people/69880995@N04">Raph_PH</a> - <a rel="nofollow" class="external text" href="https://www.flickr.com/photos/raph_ph/37154027790/">FooO2190917-10</a>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by/2.0" title="Creative Commons Attribution 2.0">CC BY 2.0</a>, </small></small><a href="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=67684593"><small><small>Link</small></small></a>
</p>

    Bei der Pre Bowl-Party feierten die Foo Fighters ein zweieinhalb Stunden langes Konzert mit einigen prominenten Gästen.

    Foto: By Raph_PH - FooO2190917-10, CC BY 2.0, Link

  • <p>
	Rage Against The Machine- und Prophets of Rage-Gitarrist Tom Morello war mit von der Partie und gab mit den Foos u.a. ein Cover von Black Sabbaths "War Pigs" zum Besten.
</p>
<p>
	<small><small>By <a href="//commons.wikimedia.org/w/index.php?title=User:Adriangregori&amp;action=edit&amp;redlink=1" class="new" title="User:Adriangregori (page does not exist)">Adriangregori</a> - <span class="int-own-work" lang="en">Own work</span>, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" title="Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0">CC BY-SA 3.0</a>, </small></small><a href="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15616027"><small><small>Link</small></small></a>
</p>

    Rage Against The Machine- und Prophets of Rage-Gitarrist Tom Morello war mit von der Partie und gab mit den Foos u.a. ein Cover von Black Sabbaths "War Pigs" zum Besten.

    By Adriangregori - Own work, CC BY-SA 3.0, Link

    Tom-morello
  • <p>Foo Fighters-Drummer&nbsp;Taylor Hawkins tauschte für einen Song die Plätze mit keinem Geringeren als&nbsp;Roger Taylor, nämlich für ein Cover des legendären Queen-Hits "Under pressure".</p>

    Foo Fighters-Drummer Taylor Hawkins tauschte für einen Song die Plätze mit keinem Geringeren als Roger Taylor, nämlich für ein Cover des legendären Queen-Hits "Under pressure".

  • <p>Ein Konzert, das auch super als Halftime-Show funktioniert hätte - der Haken wäre dann aber gewesen, dass die Foos statt 2,5 Stunden nur 20 Minuten hätten spielen können. Also ist es so doch besser - den Gig könnt ihr weiter unten ansehen!&nbsp;</p>

    Ein Konzert, das auch super als Halftime-Show funktioniert hätte - der Haken wäre dann aber gewesen, dass die Foos statt 2,5 Stunden nur 20 Minuten hätten spielen können. Also ist es so doch besser - den Gig könnt ihr weiter unten ansehen! 

    Foto: Ringo Starr/Sony

Im TV-Sportereignis des Jahres in den USA, dem Super Bowl 53 in Atlanta, Georgia, setzten sich gestern Nacht die New England Patriots mit 13:3 gegen die Los Angeles Rams durch. Während Maroon 5 und zusammen mit verschiedenen Rappern in der ebenfalls viel beachteten Halbzeitshow auftraten, fand das musikalische Highlight für alle Rockfans bereits davor statt: die Foo Fighters gaben in der Stadt ein Pre-Super Bowl-Konzert.

Natürlich lieferten Foos Frontmann-Dave Grohl und Co. Ein Set mit Hits, Covers und Promi-Gästen ab, das auch der offiziellen Halbzeitshow alle Ehre gemacht hätte. So setzte sich etwa Queen-Drummer Roger Taylor höchstselbst ans Drumkit, um "Under Pressure" zu intonieren. Tom Morello half beim Black Sabbath-Cover "War Pigs" (mit Zac Brown) aus.

Der Rage Against The Machine-Gitarrist betrat später noch ein zweites Mal mit Brown und Jane's Addiction-Chef Perry Farrell die Bühne. Die komplette gut zweieinhalb-stündige Show lässt sich im Stream nachsehen. Als Support waren die Hip Hopper von Run The Jewels aufgetreten.

Hier könnt ihr euch das Konzert der Foo Fighters ansehen:

  
Das war die Setlist des Pre-Super Bowl-Gigs der Foo Fighters: 

All My Life (mit Cat Scratch Fever-Interlude)
Learn to Fly
The Pretender (mit Train Kept A Rolling-Interlude)
The Sky Is A Neighborhood
Times Like These
Sunday Rain
My Hero
These Days
Walk
La Dee Da (mit Dave Koz)
Guitar Solo: Another One Bites The Dust / Imagine / Jump / Blitzkrieg Bop / Day-Oh
Under Pressure (Queen-Cover mit Roger Taylor)
Monkey Wrench
Run
War Pigs (Black Sabbath-Ccover mit Zac Brown und Tom Morello)
Mountain Song (Jane's Addiction-Cover mit Perry Farrell, Zac Brown und Tom Morello)
Best Of You