16.08.2018 | Rock News Genesis: Phil Collins spricht über mögliche Reunion

Der Genesis-Sänger kann sich eine Wiedervereinigung gut vorstellen. Was die Drumposition angeht, hat er ebenfalls genaue Vorstellungen.

  • Foto: laut.de
  • Demnach könnte die Band mit seinem Sohn Nic am Schlagzeug wieder auf die Bühne zurückkehren.

    Demnach könnte die Band mit seinem Sohn Nic am Schlagzeug wieder auf die Bühne zurückkehren.

  • Zuvor hatte Gitarrist Mike Rutherford vorsichtige Hoffnung geäußert, dass es eines Tages wieder mit Genesis klappen könnte.

    Zuvor hatte Gitarrist Mike Rutherford vorsichtige Hoffnung geäußert, dass es eines Tages wieder mit Genesis klappen könnte.

    Foto: laut.de
  • Genesis haben seit ihrer Gründung 1967 weltweite Erfolge gefeiert und mehr als 150 Millionen Tonträger verkauft.Foto: David Scheinmann - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

    Genesis haben seit ihrer Gründung 1967 weltweite Erfolge gefeiert und mehr als 150 Millionen Tonträger verkauft.

    Foto: David Scheinmann - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Anfang des Jahres hatte sich Genesis-Keyboarder Tony Banks als letztes der drei Bandmitglieder vorsichtig optimistisch bezüglich einer möglichen Reunion geäußert, nachdem er eines von Phil Collins Solokonzerten besucht hatte: "Phil war fantastisch. Ich schließe nichts aus".

In einem Interview mit dem Rolling Stone erneuerte nun Collins seine Bereitschaft zur Reunion. Schlagzeugen könne er zwar nicht mehr - Collins leidet an Nervenschäden - davon abgesehen, gehe aber "alles". Für die Position des Drummers brachte er gleich seinen 17-jährigen Sohn Nic ins Gespräch. Der begleitete ihn bereits auf der Not Yet Dead-Solotour.

Banks und Gitarrist Mike Rutherford hätten sich von Nics Fähigkeiten am Drumkit begeistert gezeigt, betonte Collins. Dass der Teenager die Genesis-Reunion geradezu herbeisehnt, versteht sich von selbst: "Ich würde in Ekstase geraten". Zuletzt waren Genesis 2007 live aufgetreten.