18.07.2017 | Rock News George A. Romero ist tot: Musiker würdigen den Visionär des Horror-Genres

Für Metallica ist er so bedeutend wie Walt Disney, und Rob Zombie würde ohne ihn wohl anders heißen: Nach dem Tod von George A. Romero erweisen ihm viele Musiker die letzte Ehre.

  • George A. Romero ist tot: Der Kult-Regisseur und "Zombie"-Vater verstarb am Wochenende im Alter von 77 Jahren an Lungenkrebs.

    George A. Romero ist tot: Der Kult-Regisseur und "Zombie"-Vater verstarb am Wochenende im Alter von 77 Jahren an Lungenkrebs.

    Foto: Amy Sancetta/AP/dpa
  • Mit seinem Regie-Debüt "The Night of the Living Dead" 1968 schockte er die Kinogänger mit untoten Gestalten - die Idee des Zombies war geboren.

    Mit seinem Regie-Debüt "The Night of the Living Dead" 1968 schockte er die Kinogänger mit untoten Gestalten - die Idee des Zombies war geboren.

    Foto: Splendid Film/WVG
  • Romero galt als Visionär und Gründervater des modernen Zombie-Films - Grusel- und Film-Fans rund um den Globus trauern nun über seinen Tod. 

    Romero galt als Visionär und Gründervater des modernen Zombie-Films - Grusel- und Film-Fans rund um den Globus trauern nun über seinen Tod. 

    Foto: Darren Calabrese/The Canadian Press/AP/dpa
  • Auch in den Reihen unserer Rockstars finden sich viele Fans des Grusel-Genres: Metallica-Gitarrist Kirk Hammett z.B. ist ein glühender Horror-Fan und großer Verehrer George A. Romeros. 

    Auch in den Reihen unserer Rockstars finden sich viele Fans des Grusel-Genres: Metallica-Gitarrist Kirk Hammett z.B. ist ein glühender Horror-Fan und großer Verehrer George A. Romeros. 

    Foto: laut.de
  • Und Grusel-Rocker Rob Zombie würde ohne George A. Romero wohl auch anders heißen... 

    Und Grusel-Rocker Rob Zombie würde ohne George A. Romero wohl auch anders heißen... 

    Foto: Universal Music

Zahlreiche Musiker mit einem Faible für Horrorfilme trauern um den am Wochenende verstorbenen Kult-Regisseur George Romero. Der einflussreiche Filmemacher, der 1968 mit dem Streifen "Night Of The Living Dead" ("Die Nacht der lebenden Toten") die Figur des Zombies in die Popkultur einführte, galt als Pionier und Visionär des Horror-Filmes.

Guns N' Roses-Axtmann Slash betrauert die Legende mit den Worten "Wegbereiter wäre untertrieben. Wir werden dich vermissen." Sein Kollege Kirk Hammett von Metallica ist ebenfalls glühender Verehrer von Romeros Werk und vergleicht sein Schaffen für die Gruselfilme mit dem von Walt Disney, mit dem Hammett aber schon als Kind wenig anfangen konnte. Der Regisseur sei so etwas wie der Gründervater des modernen Zombie-Films.

Gruselrocker Rob Zombie meint treffend: "Die Zombies verdanken ihm alles!", wohingegen Living Colours-Gitarrist Vernon Reid die Subversivität von Romeros Werk lobte. In seinem epochalen Streifen wird die Hauptfigur von Afro-Amerikaner Duane Jones gespielt, was damals fast schon einem Tabubruch gleich kam.

Hier könnt ihr nachlesen, wie seine Weggefährten und Bewunderer (sowohl aus der Musik- als auch der Filmwelt) George A. Romero ehren: