19.11.2018 | Rock News Ghost: Texanischer Prediger warnt vor "Teufelsanbetern"

Im US-Bundessaat Texas empfängt nicht jeder die schwedische Metalband um Tobias Forge mit offenen Armen.

  • Erst wird er von ehemaligen Bandmitgliedern verklagt, jetzt muss sich Tobias Forge mit amerikanischen Kirchengängern auseinandersetzen.
	Foto: Andreas Lawen, Fotandi - Own work, CC BY-SA 4.0, Link

    Erst wird er von ehemaligen Bandmitgliedern verklagt, jetzt muss sich Tobias Forge mit amerikanischen Kirchengängern auseinandersetzen.

    Foto: Andreas Lawen, Fotandi - Own work, CC BY-SA 4.0, Link

  • Ein texanischer Prediger protestiert mit seinen Anhängern gegen einen Auftritt der schwedischen Hard Rocker, da sie "satanische Botschaften" verbreiten würden.

    Ein texanischer Prediger protestiert mit seinen Anhängern gegen einen Auftritt der schwedischen Hard Rocker, da sie "satanische Botschaften" verbreiten würden.

    Foto: Mikael Eriksson / M-Industries
  • Er wirft der Band - ohne Witz - vor, eine "dunkle spirituelle Kraft" in die Stadt zu bringen.
	Foto: Andreas Lawen, Fotandi - Own work, CC BY-SA 4.0

    Er wirft der Band - ohne Witz - vor, eine "dunkle spirituelle Kraft" in die Stadt zu bringen.

    Foto: Andreas Lawen, Fotandi - Own work, CC BY-SA 4.0

  • Wir wissen ja auch nicht, wie er darauf kommt... Schließlich singt sogar ein Kardinal in der Band ;-)
	Foto: Andreas Lawen, Fotandi - Own work, CC BY-SA 4.0

    Wir wissen ja auch nicht, wie er darauf kommt... Schließlich singt sogar ein Kardinal in der Band ;-)

    Foto: Andreas Lawen, Fotandi - Own work, CC BY-SA 4.0

  • Aber vielleicht war die Gemeinde auch einfach Fan von Papa Emeritus. Cardinal Copia wird es mit Gelassenheit hinnehmen.
	Foto: Andreas Lawen, Fotandi - Own work, CC BY-SA 4.0, Link

    Aber vielleicht war die Gemeinde auch einfach Fan von Papa Emeritus. Cardinal Copia wird es mit Gelassenheit hinnehmen.

    Foto: Andreas Lawen, Fotandi - Own work, CC BY-SA 4.0, Link

Nach den vorerst abgewendeten Schadensersatzklagen seiner Ex-Mitstreiter ist Tobias Forge samt Band seit vergangenem Freitag auf US-Tour. Dort sind Ghost gleichwohl nicht überall gerne gesehen: Im Vorfeld ihres heutigen Gigs im texanischen Midland warnte ein örtlicher Pastor vor den "Teufelsanbetern".

Bereits am vergangenen Freitag hatte er sich mit einigen Anhängern versammelt, um für den Beistand Christis gegen die "dunkle spirituelle Kraft" zu bitten, die die Schweden angeblich in die Stadt bringen. Pastor Larry Long kritisierte dabei aber vor allem die örtlichen Veranstalter vom Wagner Noël Performing Arts Center: "Was denken diese Leute? Sind sie Teil unserer Community? Interessiert es sie, was die Mehrheit darüber denken könnte?".

Es sei bemerkenswert, dass diese Band überhaupt gebucht werde, empörte er sich in einem Radiointerview. Verbieten würde er Ghost zwar nicht, denn die Religionsfreiheit decke auch antichristliche Einstellungen, aber: "Ich glaube, dass sie den Teufel anbeten. Einige ihrer Texte sind sehr beunruhigend. Das ist nicht gesund für unsere Gemeinschaft". Ghost sind mit ihrem aktuellen Album Prequelle noch bis zum 15. Dezember in den USA unterwegs.