12.02.2018 | Music News Judas Priest: Glenn Tipton an Parkinson erkrankt

Gitarrist Glenn Tipton wird die kommende Tour der britischen Heavy Metal-Legenden nicht bestreiten können. Priest-Produzent Andy Sneap wird seinen Job übernehmen.

  • <p>Seit 44 Jahren eine Bank an der Gitarre: Glenn Tipton (rechts).</p>

    Seit 44 Jahren eine Bank an der Gitarre: Glenn Tipton (rechts).

    Foto: Sony Music / Ross Halfin
  • <p>Doch die kommende Firepower-Tour muss ohne&nbsp;ihn stattfinden.</p>

    Doch die kommende Firepower-Tour muss ohne ihn stattfinden.

    Foto: Sony Music / Steve Schofield
  • <p>Der Gitarrist ist an der Nervenkrankheit&nbsp;Parkinson erkrankt, was es ihm zu schwer macht, sein Instrument zu spielen.</p>

    Der Gitarrist ist an der Nervenkrankheit Parkinson erkrankt, was es ihm zu schwer macht, sein Instrument zu spielen.

    Foto: Sony Music / Justin Borucki
  • <p>Über 40 Jahre schrieb Glenn Tipton&nbsp;Heavy Metal-Geschichte mit Judas Priest.</p>

    Über 40 Jahre schrieb Glenn Tipton Heavy Metal-Geschichte mit Judas Priest.

    Foto: Sony Music
  • <p>Ganz von der Bühne will er sich aber noch nicht verabschieden - wir hoffen, dass du es zurückschaffst, Glenn!</p>

    Ganz von der Bühne will er sich aber noch nicht verabschieden - wir hoffen, dass du es zurückschaffst, Glenn!

    Foto: Sony Music

Vor zehn Jahren wurden bei Glenn Tipton bereits eine Vorstufe der Nervenkrankheit Parkinson diagnostiziert. Seitdem konnte er laut eigener Aussage sein Leben gewohnt weiterleben, doch nun macht sich die Krankheit deutlicher bemerkbar. Zwar sei es noch möglich die einfacheren Songs von Judas Priest zu spielen, aber die Tour in diesem Jahr wird er nicht schaffen. Seinen Platz wird von Produzenten-Legende und Gitarrenvirtuose Andy Sneap einnehmen, der auch am neuen Priest-Album Firepower mitgearbeitet hat. 

An die Fans schickt Glenn per Facebook folgende Botschaft: "Ich will euch wissen lassen, dass es sehr wichtig ist, dass die Judas Priest-Tour weitergeht und dass ich die Band nicht verlassen werde - meine Rolle hat sich einfach geändert. Ich schließe die Chance nicht aus, dass ich auf die Bühne zurückkehre, wenn ich mich in der Lage fühle etwas PRIEST rauszuballern!" Auch seine Kollegen äußern sich: "Wir hatten das Privileg, Glenns Entschlossenheit und seine loyale Leistungsbereitschaft über die Jahre miterleben zu dürfen. Er ist ein echter Metal-Held! Wir sind nicht überrascht, dass Glenn darauf besteht, dass wir die Firepower-Tour zu Ende spielen und danken Andy, dass er sich uns anschließt, um seinen Wunsch wahr werden zu lassen."

Seit 1974 spielt Glenn Tipton die sechs Saiten bei Judas Priest. Mit ihm an der Gitarre feierte die Band ihre größten Erfolge mit Hits wie "Breaking The Law", ""Living After Midnight" oder "Electric Eye". Am 9. März wird das 18. Studioalbum Firepower erscheinen - anschließend geht es mit Saxon auf World Tour. Im Juli kommen die Helden der New Wave of British Heavy Metal nach München - natürlich präsentiert von ROCK ANTENNE.

Judas Priest live 2018:

Mehr zu Judas Priest: