08.02.2018 | Rock News KISS: Masken-Rocker bald ohne Paul Stanley?

In einem Interview denkt der Frontmann laut darüber nach, nicht mehr Teil der Band zu sein. Das sei aber nicht gleichbedeutend mit dem Ende von KISS.

  • KISS ohne Paul Stanley? Für Fans nicht vorstellbar.

    KISS ohne Paul Stanley? Für Fans nicht vorstellbar.

    Foto: Universal Music
  • Doch der KISS-Frontmann sieht sich selbst nicht als wichtigen Teil der Band.

    Doch der KISS-Frontmann sieht sich selbst nicht als wichtigen Teil der Band.

    Foto: Universal Music
  • KISS sei größer als jedes Mitglied, von daher könne er sich vorstellen, dass die Gruppe ohne ihn weitermachen könne.

    KISS sei größer als jedes Mitglied, von daher könne er sich vorstellen, dass die Gruppe ohne ihn weitermachen könne.

    Foto: laut.de
  • In letzter Zeit kämen die Gedanken ans Aufhören öfter.

    In letzter Zeit kämen die Gedanken ans Aufhören öfter.

    Foto: laut.de
  • Doch bis dahin vergeht hoffentlich noch einiges an Zeit.

    Doch bis dahin vergeht hoffentlich noch einiges an Zeit.

    Foto: Universal Music

Abschiedstourneen sind derzeit mal wieder en vogue. Ozzy sagt "Farewell" und sogar Slayer werden langsam müde. Paul Stanley ist zwar noch nicht bereit, seine Rock'n'Roll-Schuhe an den Nagel zu hängen, aber er kann es sich vorstellen, dass KISS eines Tages ohne ihn weitermachen.

"Der Gedanke, dass ich nicht mehr dabei bin, kommt mir öfter", so Stanley gegenüber dem Billboard-Magazin. "Über ein Ende von KISS bin ich mir noch nicht im Klaren. Wir haben etwas Ikonisches erschaffen, das größer ist als jedes seiner Mitglieder und deshalb kann ich mir auch vorstellen, nicht mehr dabei zu sein. Es gab mal eine Zeit, als die Leute meinten, dass KISS immer nur wir vier wären: Gene Simmons, Ace Frehley, Peter Criss und ich. Diese Leute liegen heute schon zu 50% falsch. Einer weniger wäre dann auch nicht mehr tragisch. Ich habe eine Familie und ich habe Kinder. Meine Hauptverantwortung besteht darin, Vater zu sein, und das möchte ich nicht verpassen. Wenn man älter wird, erkennt man, dass das Leben endlich ist."

Stanley denkt, "es wird bald eine Welttournee geben", aber um KISS bleibt es im Jahr 2018 eher ruhig. Stattdessen möchte sich Paul auf seine künstlerische Ader konzentrieren. So finden demnächst zwei Ausstellungen mit seinen Werken in Galerien in Südflorida statt.