12.01.2018 | Music News Motörhead: Rockstars reagieren auf Eddie Clarkes Tod

Metallica, Guns N' Roses, Anthrax, Doro und viele mehr erinnern an den früheren Gitarristen von Motörhead.

  • <p>Der Gitarrist der Glanzzeiten von Motörhead ist von uns gegangen: Fast Eddie Clarke.</p>

    Der Gitarrist der Glanzzeiten von Motörhead ist von uns gegangen: Fast Eddie Clarke.

    Foto: Andrew King / CC BY-SA 2.0
  • <p>Als Teil der "drei Amigos" hat er auch die legendäre Platte <em>Ace of Spades</em> eingespielt.</p>

    Als Teil der "drei Amigos" hat er auch die legendäre Platte Ace of Spades eingespielt.

    Foto: Bronze Records
  • <p>Er starb im Alter von 67 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung.&nbsp;Rock in Peace, Eddie!</p>

    Er starb im Alter von 67 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. Rock in Peace, Eddie!

    Foto: Facebook / Motörhead

Die verbliebenen Motörhead-Mitglieder Phil Campbell und Mikkey Dee hatten gestern als Erste auf den überraschenden Tod des ehemaligen Motörhead-Gitarristen reagiert: Eddie Clarke war am 10. Januar mit 67 Jahren an einer Lungenentzündung in London gestorben. Er prägte Motörhead-Klassiker wie "Overkill" oder "Ace Of Spades".

Mittlerweile zogen viele andere Rockstars mit Beileidsbekundungen nach. "Nun ist er mit Phil und Lemmy vereint. Uns bleiben die tollen Erinnerungen, die wir mit ihm teilen", twitterten Saxon. Auch Slash und Duff McKagan von Guns N' Roses, Scott Ian und Charlie Benante (Anthrax) oder Lars Ulrich und Kirk Hammett (Metallica) zollten dem Gitarristen ihren Respekt. "Der letzte Ace hat uns verlassen", schrieb etwa Hammett.

"Schon wieder haben wir einen Großen verloren. RIP Fast Eddie Clarke. Grüße Lem und Philthy von uns", twitterte auch Doro. Erst kurz vor Clarkes Tod hatte Phil Campbell angekündigt, gemeinsam mit Mikkey Dee und verschiedenen Gastsängern den 2015 verstorbenen Frontmann Lemmy Kilmister bzw. das Werk Motörheads in diesem Jahr mit ausgesuchten Konzerten ehren zu wollen.

  • RIP #FastEddieClarke

    Ein Beitrag geteilt von Slash (@slash) am