19.03.2018 | Rock News ​Auszeichnung: Rammstein freuen sich über Musikautorenpreis

Freude im Hause Rammstein: Die Berliner Band holte sich den Deutschen Musikautorenpreis in der Kategorie Rock/Metal ab.

  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music

Zum zehnten Mal verlieh die Musikautorengesellschaft GEMA vergangenen Donnerstag in Berlin den Deutschen Musikautorenpreis. Mit der Auszeichnung werden Komponisten und Textdichter für ihr herausragendes musikalisches Schaffen geehrt. Plattenverkäufe spielen dabei keine Rolle. In der Kategorie 'Komposition Rock/Metal' wurden die sechs Musiker von Rammstein ausgezeichnet. Die Band konnte den Preis krankheitsbedingt allerdings nicht persönlich entgegen nehmen.

"Die Musikautorinnen und Musikautoren verdienen noch viel mehr als Aufmerksamkeit und Wertschätzung: Sie müssen von ihrer Arbeit leben können und verdienen einen fairen und angemessenen Anteil am Ertrag aus ihrer kreativen Leistung", betonte Schirmherrin Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien bei der Preisverleihung.

Deshalb müsse auf europäischer Ebene erreicht werden, dass Plattformen, die mit der Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke Geld verdienen, mit den Rechteinhabern Lizenzverträge schließen müssen, so Grütters weiter. Unter den insgesamt 18 Preisträgern war auch Klaus Doldinger, Komponist von u.a. der Tatort-Titelmelodie und der Film-Musik zu "Das Boot", der für sein Lebenswerk geehrt wurde. Herbert Grönemeyer zählte zu den Laudatoren. Der Deutsche Musikautorenpreis wurde erstmals 2009 vergeben - seitdem warten Rammstein-Fans übrigens auch auf ein neues Studioalbum der Berliner.