21.03.2018 | Rock News Ringo Starr: Ex-Beatle offiziell zum Ritter geschlagen

Im ehrwürdigen Buckingham Palace ist der ehemalige Beatles-Drummer von Prinz William zum Ritter geschlagen worden.

  • Seit 01. Januar ist er Sir - nun fand auch der feierliche Ritterschlag für Ringo Starr statt.

    Seit 01. Januar ist er Sir - nun fand auch der feierliche Ritterschlag für Ringo Starr statt.

    Foto: Universal Music
  • Der Ex-Beatles wird für seine Verdienste um die Musik, aber auch abseits der Bühne zum Ritter geschlagen.

    Der Ex-Beatles wird für seine Verdienste um die Musik, aber auch abseits der Bühne zum Ritter geschlagen.

    Foto: Universal Music
  • Ausschlaggebend für die Ernennung sollen auch Paul McCartneys Überzeugungskünste gegenüber der Queen gewesen sein.

    Ausschlaggebend für die Ernennung sollen auch Paul McCartneys Überzeugungskünste gegenüber der Queen gewesen sein.

    Foto: Warner Music Group
  • Für Ringo ist der Orden eine große Ehre - "Ich werde ihn zum Frühstück tragen", scherzte der Drummer.

    Für Ringo ist der Orden eine große Ehre - "Ich werde ihn zum Frühstück tragen", scherzte der Drummer.

    Foto: Universal Music
  • Ob er sich in Zukunft als Sir Ringo vorstellt, weiß er noch nicht. Er will aber, dass die Presse ihn so nennt.

    Ob er sich in Zukunft als Sir Ringo vorstellt, weiß er noch nicht. Er will aber, dass die Presse ihn so nennt.

    Foto: Universal Music

Sir Ringo Starr - ein Name, der doch super von der Zunge geht. So darf sich der Schlagzeuger seit dem 01. Januar dieses Jahres auch ganz offiziell nennen, nachdem ihn Queen Elizabeth II. zum Ritter ernannt hat. Gestern fand in den Räumlichkeiten des britischen Königshauses der offizielle Ritterschlag statt. 

Vor der Zeremonie gab Ringo zu, dass er "etwas zittrig" war, ohne seine Bandkollegen. Gegenüber der BBC sagte er: "Es bedeutet mir wirklich viel. Es ist eine Wertschätzung für die Dinge, die wir getan haben. Ich freue mich diese Ehre annehmen zu dürfen." 

Es ist nicht die erste royale Auszeichnung für Ringo Starr. Bereits 1965 wurden alle Fab Four in den MBE-Orden berufen, einer Vorstufe zum Sir quasi. Nur Paul McCartney bekam 1997 den Adelstitel. Er soll Ringo auch Tipps für seine Zeremonie gegeben haben: "Immer lächeln!"

Weitere rockende Sirs: