12.10.2016 | Rock News Rod Stewart von Prinz William zum Ritter geschlagen

Der Ankündigung von Queen Elizabeth II. folgten nun Taten. In Begleitung seiner Frau Penny und seinen Söhnen Alistair und Aiden wurde Rod Stewart zum Ritter geschlagen.

Große Ehre für Rod Stewart: Der britische Kultrocker wurde für "seine Dienste um die Musik und sein soziales Engagement" von Prinz William zum Ritter geschlagen. Bereits zu den Feierlichkeiten ihres 90. Geburtstag kündigte Queen Elizabeth II. die Ernennung zum Sir an.

Mit mehr als 100 Millionen verkauften Alben gehört Sir Roderick Stewart zu den erfolgreichsten britischen Musikern aller Zeiten. Außerdem setzt sich der gebürtige Londoner seit seiner inzwischen überstandenen Schilddrüsenkrebs-Erkrankung 1999 für die „City of Hope Foundation“ ein, die die Krebsforschung unterstützt.

Seinen Humor hat Stewart allerdings durch den neuen Titel nicht verloren. Auf die Glückwünsche des Prinzen, dass der 71-Jährige immer noch Musik mache, sagte er wohl: „Ich muss! Ich habe acht Kinder.“

Auch die Gratulation eines Adelskollegen ließ nicht lange auf sich warten. Sir Elton John schickte am Tag der Zeremonie eine SMS, in der stand: "Glückwunsch Schatzi, wer hätte gedacht, dass ein paar alte Flittchen aus Nordlondon mal zum Ritter geschlagen würden?"

Na dann heben wir das Glas auf den frisch gebackenen Ritter - auf dass er noch lange weiterrocken möge!