01.04.2019 | Rock News Sorgen um Mick Jagger: Rolling Stones verschieben Nordamerikatour

Auf Anraten der Ärzte haben die Rock-Dinos ihre komplette Nordamerika-Tour verschoben. Es heißt aber, die Band arbeite bereits an Nachholterminen.

  • Sorgen um Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger.

    Sorgen um Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger.

    Foto: Universal Music
  • Auf Anraten der Ärzte müssen die Rock-Dinos ihre komplette Nordamerika-Tour verschieben.

    Auf Anraten der Ärzte müssen die Rock-Dinos ihre komplette Nordamerika-Tour verschieben.

    Foto: laut.de
  • Bei einer Untersuchung des Sängers seien "Unstimmigkeiten" aufgetreten, weswegen er vorerst kürzer treten soll.

    Bei einer Untersuchung des Sängers seien "Unstimmigkeiten" aufgetreten, weswegen er vorerst kürzer treten soll.

    Foto: laut.de
  • Beistand kam von den Bandkollegen. Ronnie Wood schrieb: "Wir werden dich die nächsten Wochen vermissen, aber wir freuen uns alle, dich in ein paar Wochen wiederzusehen."

    Beistand kam von den Bandkollegen. Ronnie Wood schrieb: "Wir werden dich die nächsten Wochen vermissen, aber wir freuen uns alle, dich in ein paar Wochen wiederzusehen."

    Foto: laut.de
  • Die Stones hätten im April durch die USA und Kanada touren sollen. Man arbeite bereits an Nachholterminen.

    Die Stones hätten im April durch die USA und Kanada touren sollen. Man arbeite bereits an Nachholterminen.

    Foto: Danny Clinch / Warner Music Group

"Leider müssen wir die anstehende US-/Kanada-Tour verschieben. Wir entschuldigen uns bei allen Fans, die Tickets gekauft haben, möchten ihnen aber versichern, dass sie die Tickets behalten können", schrieben die Rolling Stones am vergangenen Wochenende: "Die Nachholtermine werden bald bekannt gegeben". Die Tour hätte im April starten sollen.

Mick Jagger, so teilte die Band weiter mit, müsse medizinisch behandelt werden und könne auf Anraten seiner Ärzte nicht auf Tour gehen, bis er sich erholt habe. "Ich bin am Boden zerstört", schrieb Jagger zudem in einem persönlichen Statement. Er arbeite aber hart daran, sobald wie möglich wieder touren zu können.

An welchen Problemen der Sänger laboriert, wurde nicht bekannt. Englischen Bouelvardmedien zufolge sei bei einer Routineuntersuchung eine "Unstimmigkeit" festgestellt worden. Keith Richards ("Wir sind immer für dich da") und Ronnie Wood ("Wir werden dich in den kommenden Wochen vermissen") sprangen ihrem Bandkollegen derweil aufmunternd zur Seite. Jagger hält sich derzeit in Miami auf.

Zuletzt verkündeten die Stones ihr neues Best Of-Album Honk angekündigt, auch eine neue Studioscheibe soll bereits in der Mache sein. Wir wünschen Frontmann Mick Jagger auf jeden Fall gute Besserung, auf dass er uns noch weitere rockende Meilensteine liefert.