25.10.2018 | Rock News The Beatles: Fab Four bekommen eigenen Flipper-Automaten

Eine streng limitierte Auflage an Flipper-Automaten der Beatles kommt auf den Markt. Die Anzahl ist inspiriert vom Datum einer legendären Pressekonferenz.

  • 1964 - nicht nur die Jahreszahl der legendären Beatles-PK am Flughafen von New York City, sondern auch die Auflage des wohl "teuersten Flipper-Automaten aller Zeiten".

    1964 - nicht nur die Jahreszahl der legendären Beatles-PK am Flughafen von New York City, sondern auch die Auflage des wohl "teuersten Flipper-Automaten aller Zeiten".

    Foto: Universal Music
  • Der Hersteller "Stern Pinball" hat ebenjene offiziellen Beatles-Flipper fabriziert, die bald auf den Markt kommen sollen.

    Der Hersteller "Stern Pinball" hat ebenjene offiziellen Beatles-Flipper fabriziert, die bald auf den Markt kommen sollen.

    Foto: Universal Music
  • Neben dem Retro-Look fährt das Ding auf mit dem passenden Soundtrack auf.

    Neben dem Retro-Look fährt das Ding auf mit dem passenden Soundtrack auf.

    Foto: Universal Music
  • 100 Exemplare erscheinen als Diamond Edition, 250 als Platinum Edition und die restlichen 1614 als Gold-Edition.

    100 Exemplare erscheinen als Diamond Edition, 250 als Platinum Edition und die restlichen 1614 als Gold-Edition.

    Foto: Universal Music
  • Damit reihen sich die Beatles in die ehrwürdige Liste an Flipper-Automaten-Bands ein, die auch Iron Maiden, Metallica und natürlich die Merch-Könige KISS beinhaltet.

    Damit reihen sich die Beatles in die ehrwürdige Liste an Flipper-Automaten-Bands ein, die auch Iron Maiden, Metallica und natürlich die Merch-Könige KISS beinhaltet.

    Foto: Universal Music

Wir schreiben das Jahr 1964 - alle sind im Beatles-Fieber! Nach Singles wie "Love Me Do", "Please Please Me", "I Want To Hold Your Hand" und "From Me To You" brach die Beatlemania los, was dazu führte, dass die Pilzköpfe noch nicht einmal ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums auf Welt-Tour gingen.

Nicht selbstverständlich, da gerade der amerikanische Markt für europäische Bands, nicht einfach zu erobern war. Doch am 07. Februar landeten die Fab Four auf dem Flughafen von New York City und gaben wohl eine der besten Pressekonferenzen aller Zeiten. Fragen wie "Was machen Sie, während Sie im Hotel auf Ihren Auftritt warten?", wurden mit "Eislaufen", beantwortet. Oder "Was halten Sie von der Kampagne in Detroit, die Beatles zu zerstören?", mit "Wir fahren eine Kampagne, Detroit zu zerstören!". 

An der Jahreszahl dieser PK hat sich auch der Hersteller "Stern Pinball" orientiert. Genau 1.964 brandneue Flipper-Automaten mit den Konterfeis von Paul McCartney, John Lennon, George Harrison und Ringo Starr kommen bald auf den Markt. Neben dem Retro-Look, sorgt natürlich auch der passende Soundtrack für das perfekte Spielgefühl. 

Billig wird der Spaß allerdings nicht. In der Spielehersteller-Szene heißt es, dass der Automat sogar der teuerste Flipper aller Zeiten werden könnte. 100 Exemplare erscheinen als Diamond Edition, 250 als Platinum Edition und die restlichen 1614 als Gold-Edition. Der genaue Preis ist genauso wie das Erscheinungsdatum noch nicht bekannt.  

"Stern Pinball" ist keine Unbekannte, wenn es um die Herstellung von offiziellen Band-Flippern geht. Auch für Iron Maiden, KISS und Metallica haben sie bereits ein Exemplar angefertigt.