22.04.2016 | Rock News Trauer um Prince: Die Reaktionen der Rockwelt

Musikikone Prince ist am Donnerstag im Alter von gerade einmal 57 Jahren überraschend gestorben. Kollegen, Freunde und Fans trauern - wir haben ein paar Reaktionen für euch gesammelt.

  • Foto: Universal Music

    Prince ist am 21. April im Alter von 57 Jahren gestorben.

    Foto: Universal Music
  • Foto: Craig Lassig/epa

    Hunderte Fans versammelten sich am Abend des 21. vor dem "First Avenue", dem Nachtclub in Minneapolis aus dem Film "Purple Rain" von 1984. 

    Foto: Craig Lassig/epa
  • Foto: Craig Lassig/epa

    Gemeinsam trauerten sie um ihr Idol Prince.

    Foto: Craig Lassig/epa
  • Foto: epa/Marc Ducrest/Montreux Jazz Festival

    Prince war eine Legende, einer der größten musikalischen Genies unserer Zeit.

    Foto: epa/Marc Ducrest/Montreux Jazz Festival
  • Foto: epa/Jens Dige

    Seine Shows waren ein einziges riesiges Spektakel.

    Foto: epa/Jens Dige
  • Foto: epa/Dirk Waem

    An der Gitarre konnte ihm keiner so schnell etwas vor- (oder noch eher nach-)machen. Aber nicht nur das: Prince war ein musikalisches Multi-Talent, der über 20 Instrumente beherrschte.

    Foto: epa/Dirk Waem
  • Foto: epa/Fabio Campana

    Mit Prince verliert die Musikwelt einen ihrer kreativsten und innovativsten Köpfe.

    Foto: epa/Fabio Campana
  • Foto: epa/Laurent Gillieron

    Seine Fans veehrten Prince - 

    Foto: epa/Laurent Gillieron
  • Foto: epa/Brian Jones

    - und auch viele andere Musiker, Film- und Fernsehstars schätzten ihn als Freund und Kollegen (hier mit US-Schauspielerin Eva Longoria).

    Foto: epa/Brian Jones
  • Foto: epa/Marc Ducrest/Montreux Jazz Festival

    Prince hat Musikgeschichte geschrieben - und sein Erbe wird zum Glück weiterleben! R.I.P., Prince!

    Foto: epa/Marc Ducrest/Montreux Jazz Festival

Ein weiterer großer Musiker hat die Bühne des Lebens verlassen: Prince ist am Donnerstagmorgen im Alter von 57 Jahren in seinem Tonstudio Paisley Park im US-Bundesstaat Minnesota gestorben. Das bestätigte eine Sprecherin des Sängers der Nachrichtenagentur AP. Die Ursache ist aktuell unklar und wird weiterhin untersucht. 

Prince, der am 07. Juni 1958 als Prince Rogers Nelson in Minneapolis geboren wurde, war ein schillernder Stern am Musikhimmel. Sein Stil war einzigartig - er konnte einfach alles. An der Gitarre war er ein wahrer Gott (und gehörte wohl zu den am meisten unterschätzten Gitarristen unserer Zeit), beherrschte aber auch ein ganzes Sammelsurium an anderen Instrumenten in Perfektion (unter anderem Bass, Klavier und Schlagzeug). 

Im Jahr 1984 gelang Prince mit dem rockig angehauchten Album Purple Rain und der gleichnamigen Single der internationale Durchbruch. Er zählt zu den erfolgreichsten, vielseitigsten und vor allem einflussreichsten Künstler unserer Zeit. Über 100 Millionen Tonträger hat er bis heute verkauft, sieben Grammys, einen Oscar, einen Golden Globe und zahlreiche weitere Preise gewonnen. Seit 2004 ist er auch Mitglied der Rock & Roll Hall of Fame in Cleveland, Ohio. Prince war ständig auf Tour und schrieb und produzierte neben seinen eigenen Werken viele Songs und Alben für andere Musiker. 

Fans, Freunde und Kollegen rund um den Globus trauern über den Verlust eines großen Musikers. US-Präsident Barack Obama nahm auf Facebook Abschied von der "kreativen Ikone" und schrieb: "'Ein starker Geist überwindet alle Regeln', sagte Prince einst - und Niemandes Geist war stärker, mutiger oder kreativer."

Auch zahlreiche Rocker haben sich in den sozialen Netzwerken von Prince verabschiedet - hier sind die bewegenden Worte seiner Weggefährten und Freunde. Rest in Peace, Prince!