02.12.2020 | Rock News Das Rock News-Update am 02.12.2020

Bad Religion und Badflower kündigen neue Streamkonzerte an, die Dropkick Murphys haben einen neuen Weihnachtsrocksong und AC/DC haben uns zwei Jahre warten lassen, bis sie ihr neues Album veröffentlicht haben. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Rock News Update!

Mit einem Klick zur Band: BAD RELIGION / BADFLOWER - DROPKICK MURPHYS - AC/DC

Bad Religion und Badflower: Neue Streamkonzerte angekündigt

Wir freuen uns über neue Highlights im Onlinekonzert-Kalender! 

Bad Religion feiern ihr 40-jähriges Bandjubiläum mit einer vierteiligen Livestream-Reihe unter dem Titel „Decades“. Je Show wird eine Dekade der Punk-Helden behandelt. Am 12. Dezember um 23 Uhr deutscher Zeit geht es los mit ihren Songs aus den 80ern.

Auch Badflower haben eine Livestream-Show unter dem Titel „Christmas is Canceled“ angekündigt. Dabei werden die kalifornischen Newcomer Songs performen, die sie bisher noch nie live gespielt haben. Hier geht es am 13. Dezember um 21 Uhr deutscher Zeit los. 

Tickets und alle Infos im Überblick findet ihr hier in unserem Online-Konzertkalender. Viel Spaß!

Foto: Jim Wright

2017 haben die Dropkick Murphys ihr bisher letztes Album 11 Short Stories of Pain & Glory veröffentlicht. Jetzt hat die irisch-amerikanische Truppe zwei neue Songs herausgebracht und bringt damit die Rockwelt in Weihnachtsstimmung.

Dabei haben sie zum Einen den Klassiker „Christmas (Baby Please Come Home)“ gecovert und zum Anderen einen komplett neuen Song unter dem Titel „I wish you were here“ herausgebracht.

Im Januar 2021 soll dann auch ein neues Studioalbum der Dropkick Murphys kommen – ein genaues Veröffentlichungsdatum gibt es allerdings noch nicht.

Weihnachtsrock rund um die Uhr hört ihr übrigens im ROCK ANTENNE Xmas Rock Stream - hey hohoho, let's go! 

AC/DC: Neues Album schon seit zwei Jahren fertig

Zwei Jahre haben AC/DC mit der Veröffentlichung ihres neuen Albums Power Up gewartet. Das hat uns jetzt Mastermind Angus Young verraten.

Man hätte nichts überstürzen wollen, da man den Gesundheitszustand von Brian Johnson beobachten wollte. Hinter den Kulissen wäre schon alles fertig gewesen, um Anfang des Jahres mit ihrem Comeback rauszugehen, so Young. Auch geprobt hätten sie schon, aber die weltweite Corona-Krise hatte dem Ganzen schnell einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Mit ihrem aktuellen Album Power Up haben AC/DC das erste Studioalbum ohne den 2017 verstorbenen Gitarristen Malcolm Young veröffentlicht und damit gleich zur Veröffentlichung Chart-Rekorde gebrochen. 

Foto: Sony Music