05.02.2020 | Rock News Das Rock News-Update am 05.02.2020

Dee Snider erneuert seine Forderung, AC/DC für die Super Bowl-Halbzeitshow zu gewinnen und ein neuer Film zeigt das traurigste Kapitel von Lynyrd Skynyrd . Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Rock News-Update!

Mit einem Klick zu den Bands: Dee SniderCarlos SantanaLynyrd SkynyrdIncubus

Dee Snider: AC/DC per Petition zum Super Bowl

Foto: laut.de

Die Super Bowl-Halbzeit-Show während des Finales der San Francisco 49ers und den Kansas City Chiefs sorgte in den sozialen Medien für mächtig Gesprächsstoff. Die Popsternchen Shakira und Jennifer Lopez fuhren mit ihren größten Hits und mächtig Sex-Appeal auf, was nicht jedem gefiel - manch ein Amerikaner hat immer noch ein Problem mit zu viel Haut. Auch Dee Snider war mit dem Auftritt nicht zufrieden. Auf Twitter fragte er: "Wie starten wir eine Petition, dass AC/DC nächstes Jahr beim Super Bowl spielen? Jeder liebt diese Band!" Von Rock-Fans bekommt er dafür natürlich reichlich Applaus, möchte sich aber auch nicht als "Boomer" missverstanden wissen. "Auf die Frage, ob ich die Halbzeit-Show gesehen habe, hatte ich geantwortet: 'Jede arschwackelnde Minute davon.' Um das klarzustellen: Sie haben jedes Recht, das zu tun." Er wolle keinen neuen Streit der Generationen heraufbeschwören, sondern einfach nur eine bombastische Rock-Show sehen. Kurze Gastauftritte ausgenommen, hat seit 2010 kein Rock-Act mehr die Halbzeit-Show des Super Bowls gespielt - damals waren es The Who. Dee Snider, der erneut betonte, dass AC/DC ein neues Album und eine neue Tour planen, wäre es 2021 wieder an der Zeit.

Nach oben >>

Carlos Santana: Las Vegas-Residency verlängert

Seit fast acht Jahren gastiert der Gitarrenvirtuose im House of Blues des Mandalay Bay Resorts  in Las Vegas. Der Erfolg seiner "Greatest Hits Live"-Residency lässt verständlicherweise nicht nach bei Songs wie "Black Magic Woman", "Smooth" und "Oye Como Va". Nun hat Carlos Santana weitere Shows im September und November hinzugefügt – doch vorher kommt der Latin Rock-Pionier noch auf Tour, auch in den deutschsprachigen Raum.

Nach oben >>

Foto: Roberto Finizio

Der 20. Oktober 1977 war ein dunkles Kapitel in der Bandgeschichte von Lynyrd Skynyrd. Auf dem Weg von Greenville nach Baton Rouge stürzte das von der Band gecharterte Flugzeug ab. Dabei kamen Gitarrist Steve Gaines, seine Schwester Cassie, Manager Dean Kilpatrick und Frontmann Ronnie Van Zant ums Leben. Die anderen Bandmitglieder überlebten schwer verletzt. Im Film "Street Survivors: The True Story Of The Lynyrd Skynyrd Plane Crash", will nun Artimus Pyle, damaliger Schlagzeuger der Band, dieses traurige Ereignis aufarbeiten. Er sagt: "Die Geschichte dieses Films - meine Geschichte - bezieht sich nicht nur auf den Absturz, sondern auch auf meine persönliche Beziehung zu dem Genie, das Ronnie Van Zant war - den ich wie einen Bruder liebte und bis heute vermisse." Im Februar feiert der Streifen Premiere auf dem Hollywood Reel Independent Film Festival in Los Angeles, im Juni soll er weltweit als Video On Demand-Angebot zur Verfügung stehen.

Nach oben >>

Incubus: Neue EP im April

Alternative Rock-Fans dürfen sich auf neue Songs von Incubus freuen. Wie die Band verkündete, erscheint am 17. April 2020 ihre neue EP Trust Fall (Side B), die den Kreisschluss zur 2015er-EP Trust Fall (Side A) kommt. Die erste Single "Our Love" haben sie erst vor wenigen Tagen veröffentlicht. Zudem geht es für Incubus auf große Nordamerika-Tour, für die sie sich keine Geringeren als die Newcomer von Badflower eingeladen haben. Die letzte Langspielplatte von Incubus 8 datiert aus dem Jahr 2017.

Nach oben >>

Foto: Press