11.08.2020 | Rock News Das Rock News-Update am 11.08.2020

Pearl Jam übertragen ihr 2018er-Heimspiel aus Seattle, die Aufnahme eines legendären David Bowie-Konzerts erscheint und The Who beleuchten ihre Alben in Buchform. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Rock News Update!

Mit einem Klick zur Band: PEARL JAMDAVID BOWIEMICHAEL SCHENKER GROUPLINDSEY BUCKINGHAMTHE WHOMUSICARESNORTH KINGSLEYSHERYL CROW

Pearl Jam: Seattle-Konzert von 2018 wird gestreamt

Am 04. September werden die Grunge-Ikonen von Pearl Jam wieder die Bühne auf dem Safeco Field ihrer Heimatstadt Seattle betreten – zumindest online.

Über die Streaming-Plattform Nugs.net übertragen Eddie Vedder und Co. ihr Konzert vom 08. August 2018 ins Internet – für 14,99 US-Dollar könnt ihr euch die Show ansehen.

Auf der Set-Liste stehen satte 33 Songs, darunter Klassiker aus allen Episoden ihrer knapp 30-jährigen Karriere sowie Cover von Neil Young (u.a. „Rockin‘ in A Free World“), Pink Floyds „Comfortably Numb“ und „I’ve Got A Feeling“ von den Beatles.

Foto: Danny Clinch

David Bowie-Fans können sich am Wochenende auf ein Highlight freuen. Unter dem Namen „Something In The Air“ erscheint am Samstag, den 15. August, erstmals die Aufnahme seines sagenumwobenes 1999er-Konzerts aus dem Pariser Élysée Montmartre.

Noch heute schwärmen viele Fans von diesem Auftritt, bei dem David Bowie neben wenigen Klassikern einige Raritäten zum besten gab. Darunter „Can’t Help Thinking About Me“, den er 1965 aufgenommen und über 30 Jahre nicht mehr live gespielt hatte.

Michael Schenker befindet sich mit seiner Band Michael Schenker Group auf der Zielgeraden mit den Arbeiten für ihr neues Studioalbum.

Wie der Gitarrist jetzt angekündigt hat, wird die Scheibe mit dem Titel Immortal am 8. Januar 2021 erscheinen.

Auf dem Album werden insgesamt zehn Songs zu hören sein, einschließlich der Nummer „In Search of the Peace of Mind“ – es sei das allererste Musikstück, das Michael Schenker im Alter von 15 Jahren selbst komponiert hatte.

Außerdem werden auf der MSG-Platte zahlreiche Gastmusiker vertreten sein – unter anderem Rainbow-Sänger Ronnie Romero und Ex-Deep-Purple-Frontmann Joe Lynn Turner.

Lange war es still um Ex-Fleetwood Mac-Gitarrist Lindsey Buckingham. Im Februar 2019 musste er sich einer Operation am offenen Herzen unterziehen, woraufhin seine Stimmbänder Schaden genommen haben.

Doch nun hat sich Buckingham zum ersten Mal wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Für die Technikfirma Nutanix spielte er via Online-Video ein vier Songs starkes Akustikset, darunter die Fleetwood Mac-Nummern „Never Going Back Again“ und „Big Love“ sowie seine Solostücke „Trouble“ und „Shut Us Down“.

Schon bald wird über The Who ein brandneues Buch veröffentlicht! Es wird den Titel „Every Album, Every Song“ tragen und unter anderem alle zwölf Studioalben der Briten unter die Lupe nehmen, die komplette Bandgeschichte thematisieren und auch über Live-Alben und Soundtracks der Band erzählen.

Das Buch über The Who erscheint am 28. Oktober und kann ab sofort vorbestellt werden.

Foto: Universal Music Group

Am 09. September habt ihr die Chance auf ein paar ganz besondere Rockstar-Autogramme. Die kommen nämlich nicht auf Karten oder Zettelchen – sondern auf Gitarren!

Das Auktionshaus Julien’s hat eine Charity-Auktion ins Leben gerufen, zu dem zahlreiche Musik-Ikonen ihren Beitrag leisten. Led Zeppelin-Frontmann Robert Plant und Black Sabbath-Gitarrist Tony Iommi haben eine Gibson SG Vintage Cherry unterschrieben, Carlos Santana steuert eine limitierte Abraxas SE bei.

Auch Memorabilia von Ozzy Osbourne, Ronnie Wood und Eric Clapton gibt es zu ersteigern – alle Einnahmen gehen an den MusiCares-Fond, der finanziell in Not geratene Musiker und Musikerinnen unterstützt.

Weil aktuell nichts Neues mit System of A Down auf dem Plan steht, widmet sich Bassist Shavo Odadjian eben seinem neuen Projekt: North Kingsley.

Anfang des Jahres hat uns der Musiker seine neue Band vorgestellt - jetzt hat die Kombo ihre Debüt-Single veröffentlicht und ja, Odadjian probiert sich in ganz neuen Genres aus.

„Like That?“ heißt der Song und ist Teil einer EP namens Volume 1, die bereits diesen Freitag erscheint.

Vor etwa einer Woche erneuerte Sheryl Crow noch einmal ihre Forderung nach einer Frau im Weißen Haus – also ins Präsidierendenamt der USA.

Nun hat die Country-Rockerin das offizielle Video zur Single geliefert und zeigt darin Aufnahmen, die die aktuelle Situation in den Staaten abbilden – vor allem in Hinsicht auf Corona und die Anti-Rassismus-Demonstrationen.

„Woman In The White House“ veröffentlichte Sheryl Crow bereits 2012 als Single – nun hat sie den Song nochmal etwas E-Gitarren-lastiger und lauter aufgenommen.