13.08.2020 | Rock News Das Rock News-Update am 13.08.2020

Shavo Odadjian glaubt noch an neue Musik von System Of A Down, Metallicas schwarzes Album feiert ein Charts-Comeback und Evanescence versammelt zahlreiche Stargäste um sich. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Rock News Update!

Mit einem Klick zur Band: SYSTEM OF A DOWNMETALLICAFIVE FINGER DEATH PUNCHEVANESCENCELIVE NATION

System Of A Down: Shavo Odadjian gibt die Band noch nicht auf

Mit seinem neuen Projekt North Kingsley hat Shavo Odadjian seine Kreativität erstmals abseits von System Of A Down ausgelebt. Während seine alten Kollegen sich nicht zusammenraufen können, ein neues Album aufzunehmen, beschreitet der Bassist nun neue Genre-Wege.

Damit hat nun jedes SOAD-Mitglied ein Nebenprojekt am Start, doch für Odadjian ist das nicht das Ende. „Es ist neu und es ist großartig und ich kann es nicht erwarten, es an die Spitze zu bringen“, sagte er dem Metal Hammer. „Mein Herz steckt darin, weil System gerade nicht arbeitet – aber mein Herz wird auch immer in System stecken.“

Sobald seine eigentliche Band wieder etwas auf die Beine stellen möchte, wäre er sofort wieder dabei. „Ich habe etwa 25 verschiedene Ideen, die ich immer noch zu System beitragen könnte. Ich weiß auch, dass Daron (Malakian, SOAD-Gitarrist d. Red.) tonnenweise Musik hat. Wir schreiben immer neue Musik.“

Vielleicht können die Fans ja doch noch leise hoffen, dass System Of A Down eines Tages den Nachfolger von Hypnotize (2005) präsentiert.

Foto: CAA
Foto: Elektra Records

Am 12. August 1991 veröffentlichten Metallica mit ihrem sogenannten schwarzen Album einen Meilenstein ihrer Karriere und schlugen einen neuen musikalischen Weg ein.

29 Jahre nach der Veröffentlichung ist die selbstbetitelte Platte der Thrash Metal-Titanen wieder in die Billboard Top 200 eingestiegen. Mittlerweile ist es die insgesamt 580. Woche, die die Scheibe in den Charts verbracht hat - insgesamt sind das über elf Jahre.

Ob sich die Rock-Ikonen von Pink Floyd langsam warm anziehen müssen? Ihr Erfolgsalbum The Dark Side of the Moon hielt sich insgesamt 741 Wochen in den Top 200 – das sind mehr als 14 Jahre.

Five Finger Death Punch: Keine Ruhe für Zoltan Bathory

Wie viele Künstler und Künstlerinnen nutzen auch Five Finger Death Punch die Zeit in der Isolation, um an neuen Projekten zu arbeiten. Vor allem Gitarrist Zoltán Bathory hat alle Hände voll zu tun.

„Ich bin gut auf dem Gaspedal, aber weiß noch nicht so richtig, wie die Bremsen funktionieren“, erzählte er dem Metal Hammer über seinen aktuellen Arbeitsalltag. „Ich entwerfe Bühnenbilder für den Punkt, an dem wir wieder touren dürfen, ich designe neuen Death Punch-Merch, neue Signature-Gitarren, ich trainiere Jiu-Jitsu und renoviere eine Burg – das ist ein nettes Nebenprojekt.“

Für die nächsten Wochen stehen Arbeiten mit befreundeten Bands an, wie den Bad Wolves oder From The Gods, außerdem befindet sich eine neue 5FDP-App in der finalen Testphase und außerdem will Zoltan Bathory an einem Film über Five Finger Death Punch arbeiten.

Es soll ja auch nicht langweilig werden!

Foto: ROCK ANTENNE
Foto: P.R. Brown / Sony Music

Letzte Woche haben Evanescence ihre neue Single „Use My Voice“ angekündigt, mit der sie unter anderem ihre Fans dazu aufrufen wollen, zu wählen. In den USA stehen im November die Präsidenschaftswahlen an.

Mit dieser Forderung sind Amy Lee und Co. nicht alleine und haben sich dementsprechend namhafte Unterstützung mit ins Studio geholt: Mit dabei sind Lzzy Hale von Halestorm, Taylor Momsen von The Pretty Reckless und Sharon den Adel von Within Temptation.

Massive Frauenpower also – „Use My Voice“ wird morgen zu hören sein.

Die Rockwelt hält fest zusammen – das macht sich besonders in Krisen-Zeiten bemerkbar. Vor einigen Monaten hat der internationale Konzertveranstalter Live Nation den Crew Nation Hilfsfond gestartet, um Menschen aus der Veranstaltungsbranche finanziell zu unterstützen.

Jetzt wurde bekannt, dass bislang 15 Millionen US-Dollar gesammelt wurden – damit konnte 15.000 Menschen aus 36 Ländern geholfen werden, die aufgrund der Veranstaltungsverbote keine Einnahmen mehr erzielten.

Nun wurde auch eine Liste veröffentlicht, in welcher zu sehen ist, welche großen Künstler und Bands mitgespendet haben - darunter waren Metallica, Guns N' RosesKISS, Aerosmith, Motörhead und viele viele mehr.