21.04.2020 | Rock News Das Rock News-Update am 21.04.2020

Die neuen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung verbieten Großveranstaltungen bis einschließlich 31. August. Aktuelle Meldungen zu Festivals und Konzerten findet ihr hier.

Die Rock News des Tages:

Bon Jovi sagen ihre Tour aus besonderen Gründen ab, Journey streiten sich weiter und Joan Jett kündigt ein Online-Konzert an. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Rock News Update.

Mit einem Klick zur Band: Bon JoviJourneyBob DylanJoan Jett

Bon Jovi: Band sagt Tour ab, um zu helfen

Foto: Universal Music

Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen, werden zahlreiche Konzerte verschoben – die meisten Tickets behalten ihre Gültigkeit und können dementsprechend beim Nachholtermin eingelöst werden. Bon Jovi gehen nun einen anderen Weg.

Die Hard Rocker haben ihre geplante US-Tour komplett abgesagt, um ihren Fans zu helfen. In einem Statement schreibt die Band: „Aufgrund der weltweiten Pandemie, ist es nicht länger möglich, diesen Sommer zu touren. Und da die Zeiten schwer sind, haben wir beschlossen, die Tour komplett abzusagen. Das bedeutet, dass Ticket-Inhaber ihr Geld zurück bekommen, um Rechnungen zu zahlen oder einzukaufen.“

Erst vor Kurzem haben Bon Jovi verkündet, dass sich das neue Album 2020 noch etwas verzögern wird. Zusammen mit ihren Fans haben sie einen Song über die Corona-Krise geschrieben, der noch mit auf die Platte kommen soll,

Der Streit zwischen Gitarrist Neal Schon und Keyboarder Jonathan Cain gegen ihre Ex-Bandkollegen geht weiter. Die beiden hatten unter anderem Gründungs-Bassist Ross Valory verklagt und ihnen vorgeworfen, die Kontrolle über die Band zu übernehmen.

Der Beschuldigte schießt nun zurück und hat ebenfalls Klage eingereicht. Die Forderungen: Schadensersatz für Vertragsbruch und seelische Belastung – außerdem verlangt er eine Klärung, wer in Zukunft unter dem Namen Journey touren darf.

Foto: Travis Shinn

Bob Dylan: Originale Manuskripte zum Verkauf

Wer etwas tiefer in die Tasche greifen kann, hat nun die Chance, ein Stück Musikgeschichte zu ergattern. Bei einem US-Onlinehändler stehen drei originale Song-Manuskripte von Bob Dylan zum Verkauf.

Für 2,2 Millionen US-Dollar, 1,2 Millionen und 650.000 kann man sich Dylans Schriften zu den Songs „The Times They Are A-Changing“, „Subterranean Homesick Blues“ und „Lady Lady Lay“ unter den Nagel reißen. Immerhin mit einem Nobelpreis ausgezeichnet.

Rock-Röhre Joan Jett wird am Freitag ein Konzert aus der Selbst-Isolation performen. Die Musikerin hat sich für die Online-Serie „In My Room“, die vom Gitarren-Hersteller Gibson und dem Rolling Stone ins Leben gerufen wurde, angekündigt.

Dabei sammelt Jett Spenden für die Musiker-Stiftung „MusiCares“, die sich unter anderem um Künstler kümmert, die von den aktuellen Corona-Maßnahmen schwer betroffen sind. Das Konzert wird am Freitag um 21 Uhr deutscher Zeit über den Instagram-Kanal des Rolling Stone übertragen.

Foto: Blackheart Records