25.08.2020 | Rock News Das Rock News-Update am 25.08.2020

Ein Trailer für die neue Ozzy-Doku ist da, Angus Young erinnert sich an ein erstes Mal und scheinbar wurde der "heilige Gral" von Steely Dan entdeckt. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Rock News Update!

Mit einem Klick zur Band: OZZY OSBOURNEAC/DCKISSTHIN LIZZYTHE HEARTBREAKERSSTEELY DAN

Ozzy Osbourne: Seht hier den ersten Trailer zur Dokumentation

Die Doku über Ozzy Osbourne rückt immer näher! Jetzt wurde der offizielle Trailer zu „Biography: The Nine Lives of Ozzy Osbourne“ enthüllt.

Am 7. September wird die Doku dann erstmals in den USA ausgestrahlt. Dabei können sich Fans über exklusive Interviews und Archivaufnahmen freuen, die das Leben und die Karriere des Prince of Darkness dokumentieren.

Wann und wo der Film auch hierzulande ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt. Sobald es mehr dazu gibt, erfahrt ihr es natürlich bei uns.

Foto: C. Tyler Crothers / Sony

Angus Young braucht drei Dinge: Eine Gibson SG, genug Fläche zum Ausrasten und seine Schuluniform. Fertig ist das AC/DC-Markenzeichen, dass seit fast 50 Jahren Rock-Geschichte schreibt. Kaum vorstellbar, dass Angus‘ Outfit nicht immer so aussah.

Im April 1974, nachdem er verschiedene Outfits wie ein Superhelden-Cape ausprobiert hatte, betrat er zum ersten Mal als Schuljunge die Bühne bei einem Open Air-Konzert im Victoria Park von Sydney.

„Ich war noch nie so aufgeregt wie damals“, erinnert sich Angus nun in einem Interview mit Total Guitar. „Die erste Reaktion der Menge war wie bei Fischen zur Fütterungszeit, alle Münder standen offen.“

Zum Glück habe er nicht genug Zeit gehabt, um nachzudenken. „Ich wollte nur eine Sache: Kein Ziel für Idioten sein, die Flaschen werfen. Ich dachte, wenn ich still stehe, bin ich ein Ziel – also habe ich nicht aufgehört, mich zu bewegen. Sonst wäre ich wahrscheinlich gestorben.“

Doch es gab auch brenzligere Situationen für den Gitarristen. Bei einer Show sei ein Verrückter „mit einem Fleischermesser“ draußen gestanden und habe gefordert: „Schickt uns den Winzling in Shorts“. Diese Zeiten haben sich zum Glück geändert.

KISS: Neue Live-DVD von Vinnie Vincent

Ex-KISS-Gitarrist Vinnie Vincent will im Oktober eine Live-DVD aufnehmen. Unter dem Titel „Let Freedom Rock Bash“ plant Vincent einen zweitägigen Shoot, an dem auch Fans teilnehmen können.

Es soll eine intime Party werden, bei der seine Performances sowie alle Emotionen und Konversationen – auch mit den Fans - auf Kamera festgehalten werden. Ein Ticket kostet dabei 500 US-Dollar.

Für Vinnie Vincent sind das die ersten professionellen Live-Mitschnitte seit über 30 Jahren.

Das könnte euch auch interessieren:

Thin Lizzy: Neues Box-Set mit vielen Raritäten

Thin Lizzy veröffentlichen schon bald ein Box-Set voller Raritäten. Unter dem Titel Rock Legends kommen dabei sechs CDs mit 99 Tracks auf den Markt.

Neun der Songs sind zum allerersten Mal auf CD erhältlich. 74 wurden noch nie zuvor veröffentlicht. Zudem enthält das Box-Set eine DVD, die die "Bad Reputation"-Dokumentation und eine Performance aus dem Jahr 1976 enthält. 

Darüber hinaus kommt das-Box Set mit Neuauflagen alter Thin Lizzy Tourprogramme, Poesiesammlungen von Phil Lynott, vier weiteren Prints und einem Buch mit Zitaten der Bandmitglieder sowie weiteren Rockgrößen wie James Hetfield, Lemmy Kilmister und Co.. Am 23. Oktober erscheint das Stück auf den Markt.

Auch die Dokumentation über Phil Lynott steht in den Startlöchern, einen ersten Trailer könnt ihr hier sehen.

Ur-Punk Walter Lure ist tot. Er war Mitbegründer der Punkrock-Pioniere The Heartbreakers um Frontmann Johnny Thunders.

Im Juli wurde der Gitarrist erst mit Leber- und Lungenkrebs diagnostiziert. Wie jetzt bekannt wurde, ist Lure im Alter von 71 Jahren verstorben.

Auf das Konto der Heartbreakers gehen Songs wie „Born To Lose“, „Pirate Love“ und „I Wanna Be Loved“ – sie wurden ihrerzeit als „wildeste Rock’n’Roll-Band der Welt“ bezeichnet.

Foto: BMG

Neues von Steely Dan? Wie jetzt bekannt wurde, sind die verloren geglaubten Aufnahmen zu ihrem Song „Second Arrangement“ wieder aufgetaucht – Fans beschreiben diese Ursprungs-Spuren als „den heiligen Gral“ der Archive von Steely Dan.

Der Track wurde im Dezember 1979 aufgenommen, dann aber von einem Studioassistenten aus Versehen gelöscht. Spätere Aufnahmen kamen angeblich nie an die erste Version heran. Ob die wiedergefundenen Takes auch veröffentlicht werden, steht nicht fest.