27.07.2020 | Rock News Das Rock News-Update am 27.07.2020

Die Rock-Welt trauert um Fleetwood Mac-Gründer Peter Green, Alice Cooper bastelt am neuen Album und auch 3 Doors Down melden sich bald mit neuer Musik. Das und mehr erfahrt ihr im ROCK ANTENNE Rock News Update!

Mit einem Klick zur Band: PETER GREEN - SKID ROW - ALICE COOPER - PEARL JAM - SCORPIONS - MÖTLEY CRÜE - 3 DOORS DOWN

Peter Green: Rock-Welt trauert um Fleetwood Mac-Gründer

Traurige Nachrichten aus der Rock-Welt: Am Samstag verstarb Peter Green im Alter von 73 Jahren. Wie seine Familie mitteilte, ist der Gründungs-Gitarrist, Sänger und Songschreiber von Fleetwood Mac friedlich eingeschlafen.

Zahlreiche Ikonen aus der Rock-Welt haben ihre Trauer bekundet. Greens Bandkollege Mick Fleetwood schrieb auf Facebook: „Ich danke dir, dass du mich vor all den Jahren gefragt hast, dein Drummer zu werden. Wir haben es gut gemacht und eine unglaubliche musikalische Reise losgetreten, die so viele genießen können.“

Fleetwood Mac-Sängerin Stevie Nicks schrieb: „Am meisten bedauere ich, dass ich nie die Bühne mit ihm teilen konnte.“ KISS-Frontmann Paul Stanley bezeichnete Peter Green als einen der größten Gitarristen aller Zeiten, auch Black Sabbaths Geezer Butler, Metallicas Kirk Hammett, Slash, Billy Idol und David Coverdale erinnerten an den Musiker.

1967 hatte Peter Green zusammen mit Mick Fleetwood, Bob Brunning und Jeremy Spencer Fleetwood Mac als Blues-Projekt gegründet. Aufgrund schwerer Drogenprobleme verließ er die Band allerdings drei Jahre später. Dennoch inspirierten seine Songs Künstler wie Aerosmith, Led Zeppelin und Gary Moore.

Eine persönliche Schlagzeugstunde bei einem waschechten Rockstar – das bietet der ehemalige Skid-Row-Drummer Rob Affuso ab sofort Online an.

Aber nicht nur das: Zu den sogenannten „digitalen Meet & Greets“ sind natürlich auch alle eingeladen, die mit dem Rocker einfach nur ein Schwätzchen halten wollen. 

Von ihrer Gründung 1987 bis 1996 war Rob Affuso bei Skid Row an den Drumsticks – mit einer E-Mail an soulsystemevents@gmail.com, könnt ihr euch für den Spaß anmelden.

Das könnte euch auch interessieren:

Alice Cooper: Neues Album „zu 99 Prozent fertig“

Drei Jahre ist Alice Coopers Album Paranormal inzwischen alt – und wie es aussieht könnte uns bald Platte Nummer 28 des Godfathers of Schock Rock erwarten.

Detroit Stories soll die Scheibe heißen und im Interview mit Cleveland.com verriet Cooper: „Sie ist zu 99 Prozent fertig und wird nur noch aufpoliert.“

Dafür arbeite er mit seinem langjährigen Wegbegleiter, Produzent Bob Ezrin zusammen. „Er sitzt zuhause und hört sich jeden Song an und sagt dann: 'Hmmm, ich frage mich ob wir den Bass noch einmal einspielen sollen', oder 'Lass uns diese dritte Strophe noch mal probieren', oder 'können wir diese drei Zeilen noch einmal singen?' Ich will ihn an diesen Punkt bringen, an dem er sagt: 'Es ist vollbracht!', aber ich vertraue ihm da“.

Foto: earMusic
Foto: Danny Clinch

Pearl Jam haben jetzt die Ersatztermine für ihre verschobenen Deutschland-Konzerte diesen Sommer bekanntgegeben. 

Demnach beehren uns die Grunge-Ikonen nun am 23. Juni 2021 auf der Waldbühne in der Rock City Berlin und am 16. Juli in der Festhalle in der Rock City Frankfurt.

Bereits gekaufte Tickets behalten auch für die neuen Termine ihre Gültigkeit, wenn Pearl Jam uns nächstes Jahr dann ihr aktuelles Album Gigaton live auf die Bühne bringen.

Das könnte euch auch interessieren:

Scorpions: Wiedervereinigung im Studio

Endlich wieder unter Freunden! Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Krise haben sich die Scorpions wieder in voller Bandstärke versammelt – in den Peppermint Park Studios in Hannover.

In einer Videobotschaft an ihre Fans verkündet Frontmann Klaus Meine, „es ist alles bestens im Scorpions-Lager und wir freuen uns darauf an einem neuen Album zu arbeiten“.

Zuvor haben sich die Hard Rocker jeweils in ihren Homestudios verschanzt und an neuer Musik gebastelt. Laut Meine habe man bereits eine Menge „Hard- und Heavy-Kracher“ in petto.

Foto: Paul Brown

Ein „No-Brainer“ - so bezeichnete Mötley Crüe-Drummer Tommy Lee die Entscheidung, dass die Glam Rock-Riesen nun doch noch einmal auf eine Stadion-Tour gehen, nachdem sie 2015 vertraglich festgehalten hatten, eben das nie wieder zu tun.

Im Interview mit Anthrax-Gitarrist Scott Ian sagt er: „Ich wünschte ich könnte behaupten, dass dahinter ein großer Masterplan steckte, weil das wirklich klug gewesen wäre.“

Man wollte auf dem Höhepunkt das Mikrofon fallen lassen und einfach gehen, erinnert sich Lee. „Doch fünf Jahre später ruft uns der Veranstalter an und sagt, dass er mit uns eine Stadion-Tour machen will. Wir dachten nur: 'Moment, das war das Letzte, an das wir gedacht haben.“

Ab Juni 2021 wollen Mötley Crüe zusammen mit Def Leppard, Poison und Joan Jett & The Blackhearts quer durch die USA touren.

3 Doors Down-Frontmann Brad Arnold hat neue Musik angekündigt. Die Single „Wicked Man“ steht in den Startlöchern und soll noch im Juli veröffentlicht werden.

Dabei handelt es sich um die erste neue Musik seit dem 2016er-Album Us And The Night. Im Interview mit WRIF kündigte der Sänger dabei kritische Töne an.

„Es ist nicht zwingend ein politischer Song, aber wir können in der aktuellen Situation wohl alle sehen, dass manche Kräfte am Werk sind, die nicht wirklich das Beste für den kleinen Mann oder die kleine Frau im Sinn haben.“