22.10.2019 | Neueinsteiger Neueinsteiger: Michael Schenker Fest - "Rock Steady"

Ab sofort neu auf ROCK ANTENNE: das Michael Schenker Fest mit "Rock Steady"!

Foto: Nuclear Blast

Das Schenker Fest geht in die nächste Runde: am 20. September 2019 veröffentlichte die Allstar-Truppe um Gitarrenvirtuose Michael Schenker ihr zweites Album nach Ressurection

Revelation heißt das feine neue Scheibchen jetzt - wie immer mit bunter Besetzung aus der oberen Rock-Riege.

“Es gibt eine tiefere Bedeutung hinter dem Titel und Cover des neuen Michael Schenker Albums“, sagt Michael Schenker und fährt fort: “Es stellt mein musikalisches Leben auf einen Blick dar, mit so vielem, das noch enthüllt werden wird. Daher habe ich das Album Revelation (=Enthüllung) genannt."

Michael Schenker ist längst zu einer Rock Legende geworden und gilt als einer der talentiertesten und einflussreichsten Gitarristen aller Zeiten. Seine Arbeit mit den Scorpions, UFO und der Michael Schenker Group haben ihn zum Helden von Millionen von Fans und zu Inspiration für Generationen von Musikern gemacht, darunter Steve Harris von Iron Maiden, Kirk Hammett von Metallica und Slash von Guns N'Roses.

Und mit Michael Schenker Fest, einem ambitionierten und unkonventionellen Projekt mit Gastsängern mit denen er schon seit 1979 gearbeitet hat – Gary Barden, Graham Bonnet, Robin McAuley und Doogie White – ist der Drang, neue Musik zu machen auf derselben Ethik basiert, die Schenkers ganze Karriere prägte, schon seit er 1970 im Alter von 15 Jahren sein erstes Album Lonesome Crow mit den Scorpions aufnahm.

Energie und Emotionen sind beides Wörter, die Michael Schenker immer wieder benutzt und diese Qualitäten sind deutlich in Revelation spürbar, vom ersten Song – der Single "Rock Steady" – einer Hymne, die von diesen vier großen Stimmen getragen wird, bis hin zum Finale "Ascension", einem urtypischen Schenker-Instrumental im Stil seines 1980ers "Into The Arena".

Zur Single "Rock Steady" sagte Michael Schenker: 

"Dieser Song hätte es beinahe nicht auf das Album geschafft. Er entwickelte sich von einem "vielleicht" hin zu einem "definitiv", nachdem wir einige Details geändert hatten. So bekam der Song ein zusätzliches Solo, einen psychedelischen Part, den Text sowie hier und da ein paar entscheidende Kleinigkeiten. Letztendlich wurde eine Party-Nummer daraus, welche meine Geschichte erzählt und viele unterschiedliche, musikalische Aspekte durchleuchtet.

Ursprünglich hatte ich darauf Gastmusiker vorgesehen, speziell Ronnie Wood und Mick Jagger kamen mir in den Sinn, da mich der Song an die Rolling Stones erinnerte. In den Achtzigerjahren hatte mir Ronnie in Hammersmith einst seine Famile in unserem Umkleideraum vorgestellt. Ich bat meinen Sohn Taro bei Ronnie anzuklopfen, da beide in Barcelona wohnen und ihn bei der Gelegenheit zu fragen, ob er Mick nicht gleich mitbringen möchte. Die Beatles und die Stones waren die ersten beiden Bands, die ich für mich entdeckt habe. Da ich bereits das Vergnügen hatte, mit Paul McCartney auf einem Michael Schenker Group Album zu spielen, hätte sich damit ein gewisser Kreis geschlossen. Doch als unser Schlagzeuger Ted so plötzlich verstarb, mussten wir uns auf ganz andere Dinge konzentrieren und verwarfen die Gastmusiker-Idee."