30.03.2022 | Fakten & Portraits Let There Be Rock: 10 Fakten über AC/DC

Sie sind die australischen Legenden des Hard Rock: AC/DC! Mit dem Album Back in Black haben sie Rekorde geknackt und die Welt erobert. Wir haben 10 unbekannte Fakten über die Rocker für euch gesammelt.

10 Fakten über AC/DC:

  • Sie machen gute Laune, gute Musik und haben auch einige gute Geschichten parat. Hier haben wir 10 Fakten über AC/DC für euch!

    Sie machen gute Laune, gute Musik und haben auch einige gute Geschichten parat. Hier haben wir 10 Fakten über AC/DC für euch!

    Fotos: Britta Pedersen/dpa - Yui Mokpa/PA Wire/dpa - Jan Woitas/dpa-Zentralbild - Ross Setford/AAP/SNPA/dpa - Sony
  • 10 Fakten über AC/DC
  • 10 Fakten über AC/DC
  • 10 Fakten über AC/DC
  • 10 Fakten über AC/DC
  • 10 Fakten über AC/DC
  • 10 Fakten über AC/DC
  • 10 Fakten über AC/DC
  • 10 Fakten über AC/DC
  • 10 Fakten über AC/DC
  • 10 Fakten über AC/DC

Die Story von AC/DC:

Diese Band hat Musikgeschichte geschrieben: Vor fast 50 Jahren gründete sich AC/DC, als Angus Young und sein Bruder Malcom Young Bandmitglieder suchten und zum ersten Mal am 31.12.1973 in einem Club in Sydney auftraten. 

Es dauerte nicht lang bis Bon Scott zu AC/DC kam und schließlich zwei Jahre später die Zeile "Nobody's gonna slow me down" eingesungen hat, die mit der legendären Scheibe Highway to Hell auf den Markt kam. 

Es war erst der Durchbruch, aber auch erst der Anfang einer unvergleichbaren Musikkarriere der Australier. 

Die Ära von Bon Scott

Er verlieh der Band erst den rauen und markanten Schliff: Bon Scott. Mit ihm tourten AC/DC durch Australien und wurden immer bekannter. 

Es dauerte nicht lange, bis die Band auch außerhalb des Outbacks in Europa und auch Deutschland ihre Rock-Hymnen auf der Bühne performten. 

Kurz nach der Veröffentlichung von Highway to Hell starb Bon Scott an einer Alkoholvergiftung, als er im Auto seines Freundes an seinem Erbrochenem erstickte. Sein Tod erschütterte die gesamte Band. Doch Angus Young & Co. wollten für ihn weitermachen und holten Brian Johnson zu AC/DC.

Zurück in Schwarz

Es sollte die erfolgreichste Scheibe der Hard-Rocker werden: Back in Black ist das erste Album mit dem neuen Sänger. 

Kritiker kamen damals nicht mehr aus dem Loben heraus und die Verkäufe gaben ihnen recht. Laut Label sollen mehr als 50 Millionen Kopien verkauft worden sein. 

Kritiker Tom Graves über Back in Black

"Das ist ein weiteres Meisterwerk aus der Brian-Johnson-Ära. Das Titellied wurde zum Markenzeichen der Band und wird bei den Konzerten mit allem pyrotechnischem Schnickschnack gespielt. Es ist ein Muss für alle diejenigen, denen es nichts ausmacht, völlige Taubheit zu riskieren."

Insgesamt waren die 80er eine wilde Zeit für AC/DC. Sie führten ein Bilderbuch-Leben für Rocker und dazu gehörte auch der Alkohol. Deswegen musste Malcolm Young 1988 eine viermonatige Entziehungskur machen, währenddessen ersetzte ihn sein Neffe Stevie Young. 

Neuer Schwung mit The Razors Edge

Mit ihrem Hit "Thunderstruck" meldeten sich AC/DC 1990 wieder zurück auf der internationalen Rockbühne. 

Inzwischen hat der Song auf YouTube mehr als eine Milliarde Klicks erreicht - heute wie damals eine echte Rockhymne. 

2003 wurden AC/DC dann in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen und die Band brachte mit Black Ice ein weiteres Studio-Album auf den Markt. 

Leider gab es schließlich 2014 die Nachricht, dass Malcolm Young nach einem Schlaganfall an Demenz erkrankt ist. Auch andere Mitglieder mussten aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten. Axl Rose ersetzte 2015 Brian Johnson als Sänger auf der Tour, weil dieser sonst wahrscheinlich permanent taub geworden wäre. 

AC/DC lassen sich nicht unterkriegen

Es war lange unklar, ob Angus seine Mannen noch einmal um sich versammelt - und wer würde überhaupt dabei sein? Cliff Williams hatte seinen Rücktritt bereits erklärt, Brian Johnsons gesundheitliche Situation war unklar... ein Ende in Sicht? Mitnichten!

Mit der neuen Scheibe Power Up beweisen uns AC/DC, dass sie es nach wie vor drauf haben - und klarer könnte die Botschaft nicht sein:

AC/DC gehen noch lange nicht in Rente!

Die harten Fakten:

Gründung: 1973
Herkunft: Sydney, Australien
Webseite: acdc.com

Aktuelle Besetzung: 

  • Gesang: Brian Johnson (seit 1980)
  • Leadgitarre: Angus Young 
  • Rhythmusgitarre: Stevie Young (seit 2014)
  • Schlagzeug: Phil Rudd (1975-1983, 1994-2015, seit 2020)
  • Bass: Cliff Williams (1977-2016, seit 2020)

Wichtige ehemalige Mitglieder: 

Bekannte Songs: 

"Back in Black" / "Highway to Hell" / "Thunderstruck" / "T.N.T" / "Hells Bells"