24.05.2020 | Fakten & Portraits "Hey Mr. Tambourine Man": Unser Porträt von Bob Dylan

Poet, Musiker, Nobelpreisträger und einer der wichtigsten Songschreiber des 20. Jahrhunderts: Hier erzählen wir euch die Geschichte von Bob Dylan!

Der New Yorker Stadtteil Greenwich Village war schon lange ein Magnet für junge Musiker. Billige Mieten, ein politisch revolutionär gesinnter Geist und zahlreiche Clubs, wo man spielen konnte. Der perfekte Ort also, für einen jungen Poeten wie Bob Dylan.

Im Januar 1961 kam der junge Dylan dort an. Inspiriert von Beatnik, Folk und seiner ersten großen Liebe Suze Rotolo, begann er, sich künslterisch auszuleben und auch seinen politischen Sinn zu schärfen. Mit The Freewheelin' Bob Dylan und The Times They Are A-Changin gelangen ihm nicht nur musikalische Meisterwerke, er traf den Ton einer ganzen Generation.

Es waren aufgewühlte Zeiten Anfang der 1960er. John F. Kennedy war Präsident, der Kalte Krieg hielt die Welt in Atem und Martin Luther King ging für die Bürgerrechte der afro-amerikanischen Bevölkerung auf die Straße. Zeilen wie "Come writers and critics, who prophesize with your pen, and keep your eyes wide, the chance won't come again", waren da wie Wasser auf die Mühlen der Leute, die für Veränderung waren. 

Bob Dylan passte in diese Zeit, wie kein Zweiter. Seine Texte wurden zur Sprache der Jugend und der Hippie-Bewegung, obwohl er jene nicht mal leiden konnte. Dennoch hat er die Musik und das Songwriting nachhaltig beeinflusst, wofür ihm 2016 vollkommen zurecht der Literatur-Nobelpreis verliehen wurde. 

Seine Texte brauchen keine Musik, um schön zu klingen, umso glücklicher sind wir, dass er sie dennoch damit unterlegte. Heute wird Bob Dylan 79 Jahre alt - wir feiern den Meister mit witzigen Fakten in unserer Bildergalerie und dem passenden Sound auf ROCK ANTENNE!

Facts zu Bob Dylan: