30.07.2020 | Fakten & Portraits Die 10 besten Rock-Songs... für Harry Potter

Am 31. Juli hat eine Figur Geburtstag, die wohl die ganze Welt kennt: Harry Potter! Wir haben zehn Songs gesammelt, die sich bestens für einen Lese- oder Film-Marathon eignen.

Foto: Christian Wagner on Unsplash

Es begann mit einer Zugfahrt von Manchester nach London im Jahr 1990. Dabei ersann Joanne K. Rowling die Figur, mit der sie weltberühmt werden sollte: Den jungen Zauberer Harry Potter. In fünf Jahren spann Rowling eine unglaubliche Fantasiewelt voll Magie, Fabelwesen und Abenteuer.

In sieben Romanen erzählte sie die Geschichte des Zauberers, der gegen den dunklen Lord Voldemort antreten muss und fesselte Millionen von - nicht nur -  jungen Lesern und Leserinnen an die Bücher, die später auch in acht Filmen auf die Kinoleinwand kamen.

Am 31. Juli 1980 ist Harry Potter in den Büchern auf die Welt gekommen, damit teilt er sich das Geburtsdatum mit seiner Schöpferin und wie könnte man so einen magischen Geburtstag besser feiern als mit einem magischen Soundtrack?

Hier gibt es die 10 besten Rock-Songs für Harry Potter:

  • Black Sabbath – „The Wizard“

    Mit Magie kannten sich Black Sabbath bestens aus – auch wenn man davon ausgehen kann, dass sie recht düster ist. Frontmann Ozzy Osbourne war unter anderem sehr interessiert an dem Werk des umstrittenen Okkultisten Aleister Crowley.

  • Steppenwolf – „Magic Carpet Ride“

    Mit fliegenden Teppichen hat Harry Potter eher wenig am Hut. Er bevorzugt Besen! Allerdings existieren auch in der Welt von J.K. Rowling fliegende Teppiche, allerdings sind sie als Transportmittel längst aus der Mode gekommen.

  • Queen – „A Kind Of Magic“

    Die Fantasiewelt rund um Harry Potter ist erstaunlich – da passt Queens Klassiker nur zu perfekt.

  • Ghost – „Dance Macabre“

    Und geflucht und verhext wird in den Büchern sowieso fleißigst – ganz nach dem Geschmack von Ghost.

  • Steve Miller Band – „Abracadabra“

    Der Standardspruch „Abracadabra“ findet in den Romanen leider keine Bedeutung – doch musikalisch hat uns die Steve Miller Band damit schon lange vor Harry Potter verzaubert.

  • Santana – „Black Magic Woman“

    Schwarze Magie gilt in den Harry Potter-Büchern als böse und verpönt – zum Glück nicht in der Musikwelt.

  • Blind Guardian – „Wizard’s Crown“

    Doch es geht auch hart zu! In einer epischen Schlacht um die Zauberschule Hogwarts kommt es zu brutalen Kämpfen um die Macht in der Zaubererwelt – „Wizard’s Crown“ von Blind Guardian hätte dabei nur zu gut als Soundtrack gepasst.

  • Heart – „Magic Man“

    Durch seinen Ruhm genoss Harry Potter auch in der Frauenwelt so einiges an Ansehen. Er verhielt sich allerdings nie so gekonnt beim Flirten, wie der „Magic Man“, den Heart in ihrem Song besingen.

  • Rush – „Witch Hunt“

    Eine Hexenjagd mussten Harrys Freundinnen Hermine Granger und Ginny Weasly zum Glück nie befürchten. In der Geschichte der Zauberei ist es allerdings durchaus dazu gekommen – natürlich hatten die nichtmagischen Muggel wenig Erfolg dabei.

  • The Weird Sisters – „Do The Hippogriff“

    Und zum Abschluss eine Band, die es nicht nur in die Bücher, sondern auch in den Film „Harry Potter und der Feuerkelch“ geschafft haben: The Weird Sisters, zu deutsch Schwestern des Schicksals. Tatsächlich besteht die filmische Besetzung dieser fiktiven Truppe aus keinen Unbekannten. Jarvis Cocker und Steve Mackey von Pulp stehen an Mikrofon und E-Bass, Radihead-Gitarrist Johnny Greenwood und sein Drummer Phil Selway sind ebenfalls mit von der Partie.

Das könnte euch auch interessieren: