10.04.2020 | Fakten & Portraits Die 10 besten Rocksongs... zum Tag der Geschwister

Man streitet sich, man versöhnt sich, man geht gemeinsam durch dick und dünn: Wir feiern den Tag der Geschwister mit dem passenden Soundtrack.

Nancy und Ann Wilson, Noel und Liam Gallagher, Jared und Shannon Leto und natürlich Angus und Malcolm Young - Geschwisterpaare haben uns schon seit Jahrzehnten mit bestem Rock'n'Roll versorgt.

Am Siblings Day, der am 10. April gefeiert wird, wollen wir eben jenes Bündnis zwischen Brüdern und Schwestern einmal ordentlich hochleben lassen - ob man gemeinsam seine ersten Platten für sich entdeckt hat, zusammen die ersten Konzerte besucht hat oder auch dem anderen einfach den Rücken vor den Eltern freigehalten hat: Geschwister sind immer für einen da - und wir haben den passenden Soundtrack dazu!

Hier gibt's die 10 besten Rocksongs zum Tag der Geschwister:

  • Dire Straits - "Brothers in Arms"

    Mit ihrem 1985er-Album Brothers In Arms landeten die Dire Straits einen Volltreffer. Songs wie "Money For Nothing", "Walk Of Life" und natürlich der Titeltrack "Brothers In Arms" sind heute absolute Meilensteine der Rockmusik. Im Song verarbeitet Mark Knopfler die Szenen des Falklandkriegs, der 1982 geführt wurde. "We're fools to make war - on our brothers in arms" - wir sind Narren, wenn wir Krieg führen gegen unsere Waffenbrüder.

  • Elvis - "Little Sister"

    Wenn der King of Rock'n'Roll von einer Frau betrogen wird, dann wirft er nicht das Handtuch. Er geht einfach zur nächsten Verwandten - in dem Fall der kleinen Schwester der Verflossenen.

  • Queens Of The Stone Age - "Little Sister"

    An dieser Geschichte orientierte sich auch Josh Homme von Queens Of The Stone Age, als er seine Interpretation von "Little Sister" eingesungen hat. "Ich mag diesen sexuellen Twist bei den Worten: 'Kleine Schwester, tu nicht, was deine Schwester getan hat'".

  • Papa Roach - "Blood Brothers"

    Mit "Blood Brothers" hat Jacoby Shaddix die Bruderschaft innerhalb der Band auf ein neues Level gehoben - es gehe darum, sich eben nicht gegeneinander zu wenden, sondern zueinander zu stehen in guten wie in schlechten Zeiten, auch wenn das wider der Natur des von Shaddix beschriebenen Protagonisten im Song ist. Hier zeichnet der Sänger ein Bild eines grausamen und korrupten Menschen, der sinnbildlich das Messer in den Rücken seiner Brüder rammen würde.

  • Kraftklub - "Randale"

    Am Tag der Geschwister ist es doch schön, wenn man sich daran erinnert, dass man sich auf seinen großen Bruder oder - wie Kraftklub - auf seine kleine Schwester verlassen kann. "Im Ernst! Glaub' mir, Alter, du willst keinen Stress mit mir! Ich mach' einen Anruf und schon ist meine Schwester hier. Mit dem Fuß in der Tür. Blutverschmiert, gut frisiert. Meine Schwester kümmert sich um mich, sie meint es gut mit mir." Schon schön ;-)

  • Pearl Jam - "Brother"

    Eine düstere Figur des "Großen Bruders" hat George Orwell in seinem Roman "1984" gezeichnet: Ein alles überwachender Anführer in einem autoritären Staat. Künstler haben sich von dieser Vorlage aus dem Jahr 1949 immer wieder inspirieren lassen - auch Pearl Jam, die ihre Version der Geschichte mit "Brother" auf ihrem Erfolgsalbum Ten festhalten wollten - doch der Song schaffte es nicht auf die Platte, was Bassist Jeff Ament fast zum Ausstieg aus der Band leitete, weil er die Nummer so mochte. Er erschien schließlich auf dem B-Seiten-Album Lost Dogs. 

  • Carlos Santana - "Song For My Brother"

    Für den Tag der Geschwister hat auch Carlos Santana eine Nummer geschrieben, die hier wie die Faust aufs Auge passt: "Song For My Brother". Darin schüttet er seinem Bruder Jorge recht deutlich sein Herz aus, mit dem er oft zusammengearbeitet hat. 

  • NOFX - "The Moron Brothers"

    Brüder halten zusammen - das kann toll sein, kann aber auch richtig auf den Sack gehen, wie die Punk-Veteranen von NOFX feststellen mussten. Als ihr Drummer Erik "Smelly" Sandin noch mit schweren Drogenproblemen zu kämpfen hatte, ruinierte er in aller Regelmäßigkeit gemeinsam mit einem Roadie der Band die Partys der Band. Die fanden einen Spitznamen für die beiden: The Moron Brothers - die Trottel-Brüder. Rausgeschmissen hat man Smelly allerdings nie - er ist noch heute Mitglied der Band und inzwischen der einziger in der Combo, der abstinent lebt.

  • The Magpie Salute - "Sister Moon"

    Als dritte Single ihres Albums High Water I präsentierten uns The Magpie Salute im Sommer 2018 "Sister Moon". Co-Songschreiber Marc Ford erzählt, dass er und John Hogg zusammen am Lagerfeuer saßen und die Nummer zusammen schrieben: "Wir saßen zehn Tage lang 24 Stunden aufeinander. Wir hatten uns vorher nie gesehen. Der Song erzählt quasi, wie wir uns getroffen haben."

  • Subway To Sally - "Grausame Schwester"

    Unter Geschwistern streitet man sich auch mal - das ist ja nur natürlich. Aber man versöhnt sich auch wieder, weil man am Ende doch froh ist, einander zu haben. Stoßt euch bitte nicht gegenseitig von der Klippe, wie Subway To Sallys "Grausame Schwester"!