08.03.2022 | Fakten & Portraits Die Junkies des Rock and Roll

Manche haben sich von Drogen - laut eigener Aussage - zu ihren besten Songs inspirieren lassen, manche haben es auch einfach übertrieben. So wie diese Rockstars.

  • Steven TylerWenn es um Rauschmittel geht, ist der Aerosmith-Frontmann natürlich ganz vorne mit dabei! Legendär seine Aussage, dass er sich mit seinem "Toxic Twin" Joe Perry durch "halb Peru" geschnupft hat. Inzwischen ist der gute Mann aber clean.

    Steven Tyler

    Wenn es um Rauschmittel geht, ist der Aerosmith-Frontmann natürlich ganz vorne mit dabei! Legendär seine Aussage, dass er sich mit seinem "Toxic Twin" Joe Perry durch "halb Peru" geschnupft hat. Inzwischen ist der gute Mann aber clean.

    Foto: Sony Music
  • John LennonDas Label wollte den Beatles die Marke "Saubermann" aufdrücken, aber in Wirklichkeit waren John Lennon und Co. knallharte Straßenrocker. Gerade in ihrer Hamburger Zeit haben die Pilzköpfe so ziemlich alles ausprobiert, was ihnen in die Finger gekommen war - beim Marihuana sind sie geblieben.

    John Lennon

    Das Label wollte den Beatles die Marke "Saubermann" aufdrücken, aber in Wirklichkeit waren John Lennon und Co. knallharte Straßenrocker. Gerade in ihrer Hamburger Zeit haben die Pilzköpfe so ziemlich alles ausprobiert, was ihnen in die Finger gekommen war - beim Marihuana sind sie geblieben.

    Foto: Universal Music
  • Keith RichardsAuch bei Keith Richards lief so ziemlich alles durch Lunge, Venen und Nase - durch letztere sogar mal die Asche seines Vaters. Hatte er zumindest erzählt...

    Keith Richards

    Auch bei Keith Richards lief so ziemlich alles durch Lunge, Venen und Nase - durch letztere sogar mal die Asche seines Vaters. Hatte er zumindest erzählt...

    Foto: Universal Music
  • Nikki SixxWenn man Heroin als seine "wahre Liebe" bezeichnet hat, dann kann man sich vorstellen, wie weit es mit dem Mötley Crüe-Gründer war. Zweimal wäre Sixx beinahe an einer Überdosis gestorben, doch er hat es geschafft den Drogen abzuschwören. Laut eigener Aussage ist er seit 2004 komplett trocken.Foto: Christopher Peterson - https://www.flickr.com/photos/92943848@N00/1399942786/ / Rocker Nikki Sixx Mercedes-Benz Fashion Week New York, CC BY 3.0, Link

    Nikki Sixx

    Wenn man Heroin als seine "wahre Liebe" bezeichnet hat, dann kann man sich vorstellen, wie weit es mit dem Mötley Crüe-Gründer war. Zweimal wäre Sixx beinahe an einer Überdosis gestorben, doch er hat es geschafft den Drogen abzuschwören. Laut eigener Aussage ist er seit 2004 komplett trocken.

    Foto: Christopher Peterson - https://www.flickr.com/photos/92943848@N00/1399942786/ / Rocker Nikki Sixx Mercedes-Benz Fashion Week New York, CC BY 3.0, Link

  • Pete DohertyDas Beispiel Pete Doherty ist ein abschreckendes - wer weiß, wie groß der Songwriter heute wäre, wäre er nicht immer wieder von Drogen zurückgeworfen worden. Daraus resultierten abgesagte Konzerte, regelmäßiger Ärger mit der Justiz und eine Reihe von Klinik-Aufenthalten. Den letzten Entzug absolvierte er 2015, doch nur zwei Jahre später wurde in seinem Auto wieder Heroin gefunden.

    Pete Doherty

    Das Beispiel Pete Doherty ist ein abschreckendes - wer weiß, wie groß der Songwriter heute wäre, wäre er nicht immer wieder von Drogen zurückgeworfen worden. Daraus resultierten abgesagte Konzerte, regelmäßiger Ärger mit der Justiz und eine Reihe von Klinik-Aufenthalten. Den letzten Entzug absolvierte er 2015, doch nur zwei Jahre später wurde in seinem Auto wieder Heroin gefunden.

    Foto: Kevin Westenberg / Warner Music Group

Sex, Drugs and Rock and Roll! Dieses Lebensmotto haben wir uns doch alle auf die Fahne geschrieben. Doch von manchen Dingern sollte man einfach generell die Finger lassen - wie Lemmy schon sagte: "Ich habe alles ausprobiert, außer Heroin und Morphin. Ich habe mir nie etwas gespritzt!"

In unserer Bilder-Galerie stellen wir euch fünf Künstler vor, die durch Drogeneskapaden immer wieder zurückgeworfen wurden - zum Glück sind einige Künstler inzwischen clean, manche aber auch nicht.