16.09.2020 | Fakten & Portraits Die legendärsten Auftritte in der Ed Sullivan-Show

Von 1948 bis 1971 war die Ed Sullivan Show DAS Muss für die US-amerikanischen TV-Zuschauer. Auch zahlreiche Rockstars haben dort einen Auftritt gehabt.

  • Von 1948 bis 1971 wurde in den USA die Ed Sullivan Show ausgestrahlt. In der Zeit traten hunderte Künstler auf, die dem Moderator einen ordentlichen Bekanntheitszuwachs vedanken. Hier ein paar spektakuläre Beispiele -->

    Von 1948 bis 1971 wurde in den USA die Ed Sullivan Show ausgestrahlt. In der Zeit traten hunderte Künstler auf, die dem Moderator einen ordentlichen Bekanntheitszuwachs vedanken. Hier ein paar spektakuläre Beispiele -->

  • The Doors


	Am 17.09.1967 verscherzte es sich Jim Morrison mit Ed Sullivan. Weil er sich weigerte eine Zeile aus seinem Song "Light My Fire" zu ändern und stattdessen den Originaltext rausschrie, wurden sie für immer aus der Ed Sullivan-Show verbannt.

    The Doors

    Am 17.09.1967 verscherzte es sich Jim Morrison mit Ed Sullivan. Weil er sich weigerte eine Zeile aus seinem Song "Light My Fire" zu ändern und stattdessen den Originaltext rausschrie, wurden sie für immer aus der Ed Sullivan-Show verbannt.

    Foto: Warner Music Group
  • The Rolling Stones


	Am 25.10.1964 spielten Mick, Keith und Co "Around And Around" und "Time Is On My Side". Laut Sullivan war es das wildeste Publikum, das er je in einer Show hatte. Er bekam Briefe von Eltern, die sich über ihn beschwerten und von Teenagern, die ihm schrieben wie sehr sie die Show genossen hätten. Sullivan musste nach dem Auftritt ständig das Publikum wütend auffordern sich wieder zu beruhigen, da er so nicht weitermoderieren konnte. 

    The Rolling Stones

    Am 25.10.1964 spielten Mick, Keith und Co "Around And Around" und "Time Is On My Side". Laut Sullivan war es das wildeste Publikum, das er je in einer Show hatte. Er bekam Briefe von Eltern, die sich über ihn beschwerten und von Teenagern, die ihm schrieben wie sehr sie die Show genossen hätten. Sullivan musste nach dem Auftritt ständig das Publikum wütend auffordern sich wieder zu beruhigen, da er so nicht weitermoderieren konnte. 

  • The Beatles


	Die Folge mit den Beatles am 9. Februar 1964 ging als die Folge mit den meisten Zuschauern in die TV-Geschichte ein. Ed Sullivan konnte seine Anmoderation der Beatles nicht mal beenden, als das Publikum schon in Gekreische ausbrach. Während der Songs wurde jedes Bandmitglied kurz von der Kamera eingefangen und mit einem kurzen Namenszug vorgestellt. Bei John Lennon erschien der Zusatz: "Sorry Girls, he's married". Auf die Frage Sullivans, wie sie Amerika gefunden hätten, antwortete Ringo Starr: "Wir sind bei Grönland links abgebogen."

    The Beatles

    Die Folge mit den Beatles am 9. Februar 1964 ging als die Folge mit den meisten Zuschauern in die TV-Geschichte ein. Ed Sullivan konnte seine Anmoderation der Beatles nicht mal beenden, als das Publikum schon in Gekreische ausbrach. Während der Songs wurde jedes Bandmitglied kurz von der Kamera eingefangen und mit einem kurzen Namenszug vorgestellt. Bei John Lennon erschien der Zusatz: "Sorry Girls, he's married". Auf die Frage Sullivans, wie sie Amerika gefunden hätten, antwortete Ringo Starr: "Wir sind bei Grönland links abgebogen."

    Foto: Universal Music
  • Elvis Presley


	Der King of Rock'n'Roll trat gleich dreimal in der Show auf. Sein Auftritt am 28.Oktober 1956 wurde zu einem Skandal. Das Publikum war nur am schreien und besonders seine Tanzeinlagen führten zu erzürnter Fanpost bei Ed Sullivan.

    Elvis Presley

    Der King of Rock'n'Roll trat gleich dreimal in der Show auf. Sein Auftritt am 28.Oktober 1956 wurde zu einem Skandal. Das Publikum war nur am schreien und besonders seine Tanzeinlagen führten zu erzürnter Fanpost bei Ed Sullivan.

    Foto: Sony Music
  • Jefferson Airplane


	Versöhnlicher lief da der Auftritt von Jefferson Airplane - und trotzdem war er kurios. Die Band spielte vor einem Blue Screen, damit im Hintergrund Effekte reinprojeziert werden konnten. Nun traten aber einige Mitglieder mit blauen Jeans auf, was dazu führte, dass ihre Beine nicht zu sehen waren. 

    Jefferson Airplane

    Versöhnlicher lief da der Auftritt von Jefferson Airplane - und trotzdem war er kurios. Die Band spielte vor einem Blue Screen, damit im Hintergrund Effekte reinprojeziert werden konnten. Nun traten aber einige Mitglieder mit blauen Jeans auf, was dazu führte, dass ihre Beine nicht zu sehen waren. 

Am 17. September 1967 sorgten The Doors für einen handfesten TV-Skandal! Vor ihrem Auftritt in der renommierten Ed Sullivan-Show wurden Jim Morrison und Co. darum gebeten, eine Zeile ihres Klassikers "Light My Fire" zu ändern... die Worte "Girl, we couldn't get much higher" stießen den Machern eher negativ auf, weswegen sie vorschlugen sie in "Girl, we couldn't get much better" umzuändern. Doch die Rechnung hatten sie ohne Jim Morrison gemacht, der den Original-Text im Live-Fernsehen regelrecht hinausschrie!

Damit handelten sich The Doors ein lebenslanges Auftrittsverbot bei der Ed Sullivan-Show ein. Nicht ganz ohne, wenn man bedenkt, dass der amerikanische Moderator zwischen 1948 und 1971 sagenhafte 1068 Mal über die Bildschirme der Nation flimmerte. Neben dem klassischen Small-Talk sorgte der Entertainer auch immer wieder für musikalische Höhepunkte. Tatsächlich hat Ed Sullivan nicht nur zahlreiche Bands in den USA groß gemacht, sondern auch Generationen von Musikern mit den Einlagen beeinflusst.

Gene Simmons erinnert sich noch heute an den Auftritt der Beatles, Bruce Springsteen hat im Alter von 7 Jahren die skandalöse Show mit Elvis Presley gesehen. Doch das waren nicht die einzigen Ed Sullivan-Ausgaben mit legendären Rockstars. Creedence Clearwater Revival, Janis Joplin, Ike und Tina Turner, Simon & Garfunkel und viele viele mehr waren dort zu sehen. 

Allerdings war der Moderator nicht immer begeistert von seinen Gästen - in unserer Bildergalerie könnt ihr euch durch die besten Geschichten klicken!