08.03.2022 | Fakten & Portraits Die Streithähne des Rock and Roll

Das Leben auf Tour und im Studio ist stressig - wenn man sich dann auch noch über musikalische Ideen streiten muss, können schon mal die Fetzen fliegen - wie bei diesen Herren.

  • Liam & Noel GallagherVon britischer Höflichkeit war bei den Gallagher-Brüdern noch nie eine Spur zu sehen. Backstage jedoch flogen regelmäßig die Fetzen, wenn sich die beiden in den Haaren hatten. Das führte auch zum Ausstieg von Noel und zur Auflösung von Oasis im Jahr 2009. 

    Liam & Noel Gallagher

    Von britischer Höflichkeit war bei den Gallagher-Brüdern noch nie eine Spur zu sehen. Backstage jedoch flogen regelmäßig die Fetzen, wenn sich die beiden in den Haaren hatten. Das führte auch zum Ausstieg von Noel und zur Auflösung von Oasis im Jahr 2009. 

    Foto: Sony Music
  • Axl Rose & SlashAuch Guns N'Roses hatten sich Mitte der Neunziger Jahre mächtig auf dem Kieker. Irgendwann war Slash von Axls Allüren so genervt, dass er 1996 die Band verließ. Auf die Frage, ob die beiden je wieder zusammenspielen würden, antwortete Axl: "Nicht in diesem Leben!" - zum Glück änderten sie ihre Meinung und feierten im Jahr 2016 Reunion. Jetzt ist sogar ein neues Album im Gespräch.

    Axl Rose & Slash

    Auch Guns N'Roses hatten sich Mitte der Neunziger Jahre mächtig auf dem Kieker. Irgendwann war Slash von Axls Allüren so genervt, dass er 1996 die Band verließ. Auf die Frage, ob die beiden je wieder zusammenspielen würden, antwortete Axl: "Nicht in diesem Leben!" - zum Glück änderten sie ihre Meinung und feierten im Jahr 2016 Reunion. Jetzt ist sogar ein neues Album im Gespräch.

    Foto: Peter Seidel
  • Joe Perry & Steven TylerAuch Aerosmith mussten lernen, mit dem unglaublichen Erfolg und dem damit verbundenen Druck (und diversen berauschenden Mittelchen) umzugehen. 1979 eskalierte ein Streit im Backstage, bei dem Perrys Freundin ein Glas auf die anderen Mitglieder warf. Danach spielten sie eine Show, gingen von der Bühne und Joe Perry stieg aus. Nach fünf Jahren kehrte er aber zurück und feierte mit Aerosmith eine Art Wiedergeburt.

    Joe Perry & Steven Tyler

    Auch Aerosmith mussten lernen, mit dem unglaublichen Erfolg und dem damit verbundenen Druck (und diversen berauschenden Mittelchen) umzugehen. 1979 eskalierte ein Streit im Backstage, bei dem Perrys Freundin ein Glas auf die anderen Mitglieder warf. Danach spielten sie eine Show, gingen von der Bühne und Joe Perry stieg aus. Nach fünf Jahren kehrte er aber zurück und feierte mit Aerosmith eine Art Wiedergeburt.

    Foto: laut.de
  • Ritchie Blackmore & Deep PurpleEr ist ein überragender Gitarrist, ein grandioser Musiker und dennoch ein schwieriger Charakter. Mit der Mark II-Besetzung von Deep Purple war er in den 1970er Teil der erfolgreichsten Band der Welt. Doch musikalische Differenzen führten gleich zweimal zum Ausstieg von Blackmore. Einmal 1975 und wieder 1993.

    Ritchie Blackmore & Deep Purple

    Er ist ein überragender Gitarrist, ein grandioser Musiker und dennoch ein schwieriger Charakter. Mit der Mark II-Besetzung von Deep Purple war er in den 1970er Teil der erfolgreichsten Band der Welt. Doch musikalische Differenzen führten gleich zweimal zum Ausstieg von Blackmore. Einmal 1975 und wieder 1993.

    Foto: laut.de
  • Ginger Baker & Jack BruceDer Drummer und der Bassist haben sich nie sonderlich gut verstanden. Doch obwohl sie sich bei ihrem letzten Treffen halb verprügelt hatten, ließen sie sich von Eric Clapton überreden eine neue Band zu gründen: Cream! Gut für uns, denn in nur zwei Jahren brachten die Herren gleich vier Hammer-Alben raus. Allerdings gingen sich Baker und Bruce im Backstage schon wieder an die Gurgel und die erste Supergroup aller Zeiten war schnell wieder Geschichte.Foto: Zoran Veselinovic - https://www.flickr.com/photos/56492970@N07/5569389637/, CC BY-SA 2.0, Link

    Ginger Baker & Jack Bruce

    Der Drummer und der Bassist haben sich nie sonderlich gut verstanden. Doch obwohl sie sich bei ihrem letzten Treffen halb verprügelt hatten, ließen sie sich von Eric Clapton überreden eine neue Band zu gründen: Cream! Gut für uns, denn in nur zwei Jahren brachten die Herren gleich vier Hammer-Alben raus. Allerdings gingen sich Baker und Bruce im Backstage schon wieder an die Gurgel und die erste Supergroup aller Zeiten war schnell wieder Geschichte.

    Foto: Zoran Veselinovic - https://www.flickr.com/photos/56492970@N07/5569389637/, CC BY-SA 2.0, Link

Jeder hat schon einmal davon geträumt, ein Rockstar zu sein. Tausende von Fans jubeln dir zu, im Radio laufen deine Songs rauf und runter und Groupies himmeln dich an. Doch der Stress, den man auf Tour und im Studio hat, wird von vielen unterschätzt.

Ständig mit denselben Leuten aufeinander hocken, die am Ende noch andere musikalische Ideen haben als du - das kann schon mal zu Spannungen führen. Dazu kommen Erfolgsdruck, nörgelnde Labelvertreter und und und. Es ist nicht einfach! 

Umso geiler ist es, dass es so viele Bands gibt, die es immer noch gerne tun und uns tagtäglich mit reichlich Rock'n'Roll versorgen - dennoch: In unserer Bildergalerie zeigen wir euch fünf Beispiele, bei denen es ordentlich gekracht hat.