28.04.2021 | Fakten & Portraits My Hero: Wenn die Rockstars zu Fans werden

Auf der Bühne sind sie cool - doch abseits davon können auch unsere Lieblings-Rockstars zu kreischenden Fans werden. Hier erzählen wir euch die schönsten Geschichten davon!

  • Auf der Bühne sind sie cool - doch abseits davon können auch unsere Lieblings-Rockstars zu kreischenden Fans werden. Hier erzählen wir euch die schönsten Geschichten davon...

    Auf der Bühne sind sie cool - doch abseits davon können auch unsere Lieblings-Rockstars zu kreischenden Fans werden. Hier erzählen wir euch die schönsten Geschichten davon...

  • Dave Grohl & Prince


	Es war der Super Bowl 2007 - in der renommierten Halbzeit-Show trat kein Geringerer als Prince auf, um plötzlich den Foo Fighters-Song "Best Of You" zu covern. Dave Grohl sagt heute noch, dass das seine "größte musikalische Errungenschaft" war. Vier Jahre später traf Dave sein Idol dann persönlich du durfte sogar mit Prince jammen. "Ich habe meinen Lebenstraum erfüllt", sagte er dazu.

    Dave Grohl & Prince

    Es war der Super Bowl 2007 - in der renommierten Halbzeit-Show trat kein Geringerer als Prince auf, um plötzlich den Foo Fighters-Song "Best Of You" zu covern. Dave Grohl sagt heute noch, dass das seine "größte musikalische Errungenschaft" war. Vier Jahre später traf Dave sein Idol dann persönlich du durfte sogar mit Prince jammen. "Ich habe meinen Lebenstraum erfüllt", sagte er dazu.

    Foto: Jochen Melchior/Sony | Ed Thrasher/WMG
  • Muse & Brian Johnson


	Beim Reading Festival 2017 wurden aus den Headlinern von Muse plötzlich aufgeregte Fans! Denn kein Geringerer als AC/DC-Sänger Brian Johnson kam zu ihnen auf die Bühne, um den Klassiker "Back in Black" mit ihnen zu performen. Das Besondere: Es war der erste Auftritt Johnsons, seit er AC/DC aufgrund seiner Hörprobleme verlassen musste. Inzwischen ist er zum Glück wieder mit an Bord und Muse werden diesen Moment wohl nie vergessen.

    Muse & Brian Johnson

    Beim Reading Festival 2017 wurden aus den Headlinern von Muse plötzlich aufgeregte Fans! Denn kein Geringerer als AC/DC-Sänger Brian Johnson kam zu ihnen auf die Bühne, um den Klassiker "Back in Black" mit ihnen zu performen. Das Besondere: Es war der erste Auftritt Johnsons, seit er AC/DC aufgrund seiner Hörprobleme verlassen musste. Inzwischen ist er zum Glück wieder mit an Bord und Muse werden diesen Moment wohl nie vergessen.

    Foto: Jeff Forney/WMG | Sony Music
  • Jay Wineberg & Slipknot


	Während sein Vater Max Weinberg als Teil von Bruce Springsteens E Street Band Welterfolge feierte, konnte Jay Wineberg wenig mit dessen Musik anfangen: Seine Lieblingsband waren Slipknot und sein Idol an den Drums Joey Jordison. Er nutzte sogar den Ruhm seines Vaters, um seine Helden Backstage treffen zu dürfen… inzwischen sitzt Jay selbst an den Kesseln der Maskenmetaler. Klarer Fall von Träume, die wahr werden.

    Jay Wineberg & Slipknot

    Während sein Vater Max Weinberg als Teil von Bruce Springsteens E Street Band Welterfolge feierte, konnte Jay Wineberg wenig mit dessen Musik anfangen: Seine Lieblingsband waren Slipknot und sein Idol an den Drums Joey Jordison. Er nutzte sogar den Ruhm seines Vaters, um seine Helden Backstage treffen zu dürfen… inzwischen sitzt Jay selbst an den Kesseln der Maskenmetaler. Klarer Fall von Träume, die wahr werden.

    Foto: ROCK ANTENNE | Jamie McIsaac
  • The Gaslight Anthem & Bruce Springsteen


	Apropos Bruce Springsteen! Der Boss steht nicht nur auf großen Bühnen, sondern hält auch Ausschau nach jungen Bands. Das erfuhren die damals noch unbekannten The Gaslight Anthem am eigenen Leib, als auf einmal Springsteen leibhaftig vor ihnen stand und verkündete, dass er ihr Album sehr gut finde. Bei einem Festival in London 2009, kam der Boss auf die Bühne und performte mit The Gaslight Anthem den Song "The '59 Sound".

    The Gaslight Anthem & Bruce Springsteen

    Apropos Bruce Springsteen! Der Boss steht nicht nur auf großen Bühnen, sondern hält auch Ausschau nach jungen Bands. Das erfuhren die damals noch unbekannten The Gaslight Anthem am eigenen Leib, als auf einmal Springsteen leibhaftig vor ihnen stand und verkündete, dass er ihr Album sehr gut finde. Bei einem Festival in London 2009, kam der Boss auf die Bühne und performte mit The Gaslight Anthem den Song "The '59 Sound".

    Foto: Carmen Jaspersen/dpa/lni | Sony
  • Die Toten Hosen & Punkrock-Helden


	Was aus einem Ausflug nach England so entstehen kann! Für ihr 1991er-Album Learning English luden sich die Düsseldorfer Punks ihre großen Helden ins Studio ein, darunter Johnny Thunders, Joey Ramone, Mitglieder der UK Subs, der Vibrators, The Boys und vielen mehr! Den Spaß wiederholten sie 2017 mit weiteren Bands.

    Die Toten Hosen & Punkrock-Helden

    Was aus einem Ausflug nach England so entstehen kann! Für ihr 1991er-Album Learning English luden sich die Düsseldorfer Punks ihre großen Helden ins Studio ein, darunter Johnny Thunders, Joey Ramone, Mitglieder der UK Subs, der Vibrators, The Boys und vielen mehr! Den Spaß wiederholten sie 2017 mit weiteren Bands.

    Foto: Peter Hammer/dpa/lni/lnw
  • Phil Collins & Paul McCartney


	Manchmal läuft das Treffen mit dem Idole-Treffen aber auch nicht so gut - wie bei Phil Collins, der im Buckingham Palace Paul McCartney kennenlernen durfte. Als Collins ihn fragte, ob er sein Beatles-Buch signieren könnte, soll McCartney aber arrogant gemeint haben: "Unser kleiner Phil ist ein Beatles-Fan. So so!" Dieses Gehabe hat Collins ihm bis heute nicht verziehen.

    Phil Collins & Paul McCartney

    Manchmal läuft das Treffen mit dem Idole-Treffen aber auch nicht so gut - wie bei Phil Collins, der im Buckingham Palace Paul McCartney kennenlernen durfte. Als Collins ihn fragte, ob er sein Beatles-Buch signieren könnte, soll McCartney aber arrogant gemeint haben: "Unser kleiner Phil ist ein Beatles-Fan. So so!" Dieses Gehabe hat Collins ihm bis heute nicht verziehen.

    Foto: Warner Music Group | Universal Music

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendwen gab, der damals nicht Elvis sein wollte" - dieser Satz stammt von keinem Geringeren als Bruce Springsteen. Ja - der Bruce Springsteen, der heutzutage Konzerte mit 10.000en Besuchern und Besucherinnen ausverkauft und wohl zu den größten Rockstars der Welt zählt.

Doch auch der Boss war (und ist) in erster Linie ein Fan! Ein Fan von Elvis, ein Fan der Beatles, ein Fan von guter Musik, so wie wir. 1976 trieb es ein junger Springsteen sogar so weit, dass er nach einem Konzert in Memphis ein Taxi nahm, zu Elvis Presleys Anwesen Graceland fuhr und es dort schaffte, über die Mauer zu steigen - nur um sein Idol zu treffen.

Leider war der King of Rock'n'Roll nicht anwesend - was  Bruce vielleicht auch ganz recht war. Doch er ist nicht der einzige, der schon einmal zum "kleinen Jungen" wurde, wenn es um ein Treffen mit dem großen Vorbild ging. 

In unserer Bildergalerie erzählen wir euch von den großen Fan-Momenten der Rockstars.

Das könnte euch auch interessieren: