08.01.2016 | Welcome to Paradise City: Das Guns N' Roses Spezial auf ROCK ANTENNE Sweet Numbers O' Mine: Guns N' Roses in Zahlen

Welche Rekorde haben die Gunners erreicht? Was war der größte Skandal? Und was hat Slash mit Videospielen am Hut? Wir liefern euch ein paar interessante, lustige und kuriose Zahlen zu Guns N' Roses!

Foto: Foto: Universal Music

Ihr wisst schon alles über Guns N‘ Roses? Das ist natürlich sehr löblich! Aber vielleicht versteckt sich auf dieser Seite doch noch der ein oder andere Fakt, den ihr noch nicht kanntet… Wer weiß. Da hilft nur eins: Kuckt mal rein!

Ihr habt noch eine ganz eigene Guns N‘ Roses-Story? Schreibt sie uns

  • Es war das Jahr 1985, als sich Axl Rose, Izzy Stradlin, Tracii Guns, Ole Beich und Rob Gardener zu den Guns N'Roses zusammenschlossen. Die Namensfindung war recht einfach: Sie war eine Mischung aus Axls und Izzys alter Band Hollywood Rose und der Vorgängerband der anderen Mitglieder, L.A. Guns.

  • 22 verschiedene Musiker haben bis heute insgesamt bei Guns N'Roses gespielt - man könnte also mit ihnen eine reguläre Partie Fußball bestreiten. Der Besetzungswechsel als Markenzeichen der Band hat sich dabei schon sehr früh angedeutet: Noch vor dem ersten Album waren bereits drei Mitglieder ausgetauscht worden.

  • 357 Minuten ist die Gesamtspielzeit aller Studioalben der Gunners. Das sind ganz knapp 6 Stunden (die fehlenden drei Minuten kann man dafür beim Platten wechseln ausgleichen.)

  • Als die erste „dauerhafte“ Besetzung mit Rose, Stradlin, Steven Adler, Duff McKagan und natürlich Slash gefunden war, legten die Jungs ordentlich los. Gleich mit ihrer ersten Platte Appetite For Destruction feierten Guns N'Roses einen Riesenerfolg. Über 30 Millionen Mal ist sie bis heute über die Ladentheke gegangen und ist damit das erfolgreichste Debütalbum aller Zeiten. 

  • 1987 ist Appetite For Destruction bei dem Label Geffen Records erschienen. Tom Zuhaut, der damals als Talentscout für Geffen arbeitete, hat laut eigener Aussage nicht mal 2 Lieder der Band live hören müssen, um sofort zu seinem Vorsitzenden zu rennen um ihm zu sagen: "SIGN THIS BAND"!

  • Insgesamt 147 Wochen war Appetite for Destruction in den US-amerikanischen Billboard-Charts vertreten. Das sind umgerechnet etwa 2 Jahre, 10 Monate und 3 Wochen.

  • Genau 1 Mal sollte die Single "Welcome To The Jungle" auf MTV laufen, mehr konnte Geffen Records dank des schlechten Rufs der Band nicht heraushandeln. Also wurde das Video an einem Sonntagmorgen um 04.00 Uhr ausgetrahlt. Die darauffolgende Welle der Begeisterung (trotz der eher unchristlichen Uhrzeit) ließ MTV alle Vorsätze über den Haufen werfen und "Welcome To The Jungle" sogar auf Hot Rotation setzen. 1988 erhielten die Gunners dann sogar noch einen MTV Video Award als bester Newcomer.

  • 5 Oktavlagen beherrscht Frontmann Axl Rose - ein wahrlich einzigartiges Organ!

  • Über 20 Schlangen hat Guns N' Roses-Gitarrist Slash zu Hause - der Mann mit dem berühmten Zylinder hat nämlich neben der Klampfe noch eine große Liebe: Reptilien. 

  • Nochmal Slash: Der Gunners-Gitarrist ist ein echter Play-A-Holic - auf über 40 Alben ist er als Gastmusiker zu hören, von Brian May bis Michael Jackson. Dazu kommen 2 Gastauftritte bei Videospielen: Bei "Guitar Hero III - Legends of Rock" ist er einer von drei "Bossgegnern," bei "Angry Birds Space" hat er die Titelmelodie eingespielt.

  • Nur 5 Minuten hat es nach Aussagen der Bandmitglieder gedauert, bis "Sweet Child O' Mine" fertig komponiert war. Das Gitarren-Riff ist dabei angeblich aus einer Fingerübung von Slash entstanden - der findet übrigens auch, dass "Sweet Child O' Mine" der schlechteste Gunners-Song ist. 

  • Das komplette Gegenteil ist dagegen der Mega-Hit "November Rain": Satte 10 Jahre soll Axl Rose daran gearbeitet haben, angeblich sogar schon bevor es Guns N' Roses überhaupt gab. 

  • "November Rain" verzeichnet auch auf anderen Ebenen Rekorde: Das Video zu November Rain ist mit über 1,5 Millionen Dollar Produktionskosten bis heute eines der teuersten Musikvideos aus dem Rock-Genre. Allein der Sarg, in dem Axls damalige Freundin Stephanie Seymour zu sehen ist, hat 8.000 Dollar gekostet. Sonderanfertigung… versteht sich!

  • 3 Mal pro Woche soll Axl Rose zu den Hochzeiten der Band damit gedroht haben, die Gruppe zu verlassen - das behauptet zumindest der damalige Soundtechniker Bob Clearmountain. Ironischerweise ist Axl bis heute das einzige ständige Mitglied - Hunde die bellen, beißen nicht.

  • 15 Jahre dauerte es, bis das 6. Album Chinese Democracy veröffentlicht wurde. Trotz den Austritten von Gitarrist Slash und Basser Duff McKagan kündigte Rose das nächste Album schon Anfang der 90er an, doch der Veröffentlichungstermin verschob sich ständig weiter nach hinten. Nachdem die Scheibe 2008 endlich herauskam, holte sie aber noch einen weiteren, zweifelhaften Rekord: Mit 13 Millionen Dollar Produktionskosten dürfte Chinese Democracy nicht nur das teuerste Rockalbum, sondern auch der teuerste Rock-Flop gewesen sein. (Zum Vergleich: Das Budget für Appetite for Destruction lag bei 370.000 Dollar).

  • 2008 ließ sich der Softdrink-Gigant Dr. Pepper einen besonderen Marketing-Gag einfallen: Man versprach, jedem US-Bürger eine Dose Dr. Pepper zu spendieren, sollte die neue Guns N'Roses-Platte noch in diesem Jahr erscheinen. Blöd für Dr. Pepper: Am 22.11.2008 stand Chinese Democracy im Laden...

  • Anfang 2016 haben Guns N'Roses das Comeback ihrer Erfolgsbesetzung bekannt gegeben: Mit Axl Rose, mit Duff McKeagan und mit Slash! Sie befinden sich nun gerade auf ihrer "Not In This Lifetime"-Tour: Über 30,5 Millionen Facebook-Fans gefällt das. ;-)