13.03.2017 | Specials Happy Birthday, Gehörschutz - Was ist lauter als Manowar?

Vor 140 Jahren erfand Chester Greenwood den Urvater des Gehörschutzes. Zu diesem Anlass haben wir uns gefragt: Was ist eigentlich lauter als Manowar? Unsere Ergebnisse findet ihr hier! Hättet ihrs gedacht?

Foto: NBR

Die Geschichte des "Ear Muff Day"

Am 13. März 1877 beantragte ein junger Amerikaner namens Chester Greenwood ein Patent über eine Erfindung zu Schutz seiner Ohren. Die waren nämlich ziemlich groß geraten, und in den kalten Wintern im US-Bundesstaat Maine drohten sie ihm wieder und wieder abzufrieren. Doch Chester war ein Tüftler - nachdem beim Eislaufen sein Schal immer wieder vom Kopf gerutscht war und sich so als auch keine zufriedenstellende Wärmequelle erwies, nahm er die Sache selbst in die Hand: Zu Hause angekommen, bog er sich ein paar Drahtstreifen zurecht und bat seine Großmutter, Fellreste darauf zu nähen. Die Ohrenschützer waren geboren! 

Und seine neue Erfindung hielt nicht nur Chesters Ohren warm, sondern sorgte für einen dicken Geldbeutel: Mit dem Patent auf seinen "Greenwood Champion Ear Protector" (und weiteren 130 Patenten, die noch folgen sollten) verdiente Greenwood ein Vermögen. 

Denn der junge Chester konnte nicht ahnen, dass aus seiner simplen Erfindung für warme Ohren viele weitere nützliche Dinge entwickelt werden würden. Das wohl wichtigste Beispiel: der akustische Gehörschutz, der Tag für Tag von Bauarbeitern, Bühnentechnikern, Musikern und genervten Ehefrauen mit schnarchenden Männern benutzt wird. Kurz gesagt: Wo's laut ist, eben. 

Dafür: Danke, Chester!

Die Frage aller Fragen: WAS ist LAUTER als Manowar?

Wenn man an "laut" denkt, kommt einem natürlich als allererstes Manowar in den Sinn - die selbsterklärte lauteste Band der Welt steht sogar offiziell im Guiness Buch der Rekorde. Bei ihrem Gig auf dem Magic Circle-Festival in Bad Arolsen schafften sie es nämlich auf stolze 139 Dezibel. (Zum Vergleich: Ab einer Lautstärke von 85 Dezibel ist das Tragen eines Gehörschutzes am Arbeitsplatz vorgeschrieben.)

Da haben wir uns gefragt: Was auf dieser Welt ist eigentlich noch lauter als Manowar? Seht selbst...

  • Ja - WAS ist eigentlich lauter als Manowar?

  • Foto: Sonaz - Eigenes Werk, CC BY 3.0

    Ein Panzer

    Beim Abfeuern der 120mm-Glattkanone des deutschen Kampfpanzers Leopard II entsteht ein Knall von 175 Dezibel. 

    Foto: Sonaz - Eigenes Werk, CC BY 3.0
  • Foto: NASA

    Eine Saturn V Rakete

    Bei der Saturn Rakete handelt es sich um das Trägersystems eines Spaceshuttels. Beim Start einer solchen Rakete, wie man es aus dem Fernsehen kennt, entsteht eine Lautstärke von 204 db. 

    Foto: NASA
  • Ein Vulkanausbruch

    Als es 1815 auf der Insel von Tambora zu einem der größten Vulkanausbrüche der Geschichte der Menschheit kam, verdunkelte sich in einem Umkreis von 600 km der Himmel. Das entspricht in etwa der Distanz von München nach Berlin (582km). Die Lautstärke der Explosion wird auf 320 dB geschätzt… Das lauteste Geräusch der Welt. Da kann sogar Manowar nicht mithalten.

  • Foto: Technical Sergeant Ben Bloker (USAF)

    Übrigens...

    Leider hat es für den Düsenjet nicht für einen Platz in der Top 3 gereicht: Der ist beim Start nur ein Dezibel lauter als Manowar. 

    Foto: Technical Sergeant Ben Bloker (USAF)
  • Ok - und was ist LEISER als Manowar?

  • Foto: Iron Maiden

    Die Ed Force One

    Die Boing 757 der englischen Heavy Metal Legenden bringt es gerade mal auf läppische 75 Dezibel beim Start. Das ist nur fünf Dezibel lauter als Staubsaugen... 

    Foto: Iron Maiden
  • Foto: WMG

    Kiss

    Beinahe hätten sie es geschafft: Bei einem Konzert in Ottawa brachten es Starchild und Co. auf 136 db und knackten fast den Rekord von Manowar. Allerdings nur fast: Weil es zu viele Beschwerden aus der näheren Umgebung gab, waren Kiss gezwungen ihre Verstärker leiser zu stellen. 

    Foto: WMG
  • Der Urknall

    Auch wenn im Namen zu finden gab es gar keinen Knall: Für Lautstärke braucht es Raum und der wiederum entstand beim Urknall ja erst. "It all started with the big bang..."