13.04.2018 | Specials Klaus Voormann: Unser Portrait über die "stille Legende"

Klaus Voormann hat den ECHO für sein Lebenswerk erhalten - doch nicht jedem ist der Name ein Begriff. Sollte er aber! Lest hier unser Portrait.

  • <p><em>A Sideman's Journey </em>hieß sein erstes Soloalbum und&nbsp;passender könnte man Klaus Voormanns Karriere nicht beschreiben. Denn obwohl er sich nie in den Vordergrund rückte, schrieb er Musikgeschichte.</p>

    A Sideman's Journey hieß sein erstes Soloalbum und passender könnte man Klaus Voormanns Karriere nicht beschreiben. Denn obwohl er sich nie in den Vordergrund rückte, schrieb er Musikgeschichte.

    Foto: C. Voormann
  • <p>Als Weggefährte der Beatles, Bassist von Manfred Mann und nichtzuletzt als Designer legendärer Album-Cover verdiente er sich seine Lorbeeren.</p>

    Als Weggefährte der Beatles, Bassist von Manfred Mann und nichtzuletzt als Designer legendärer Album-Cover verdiente er sich seine Lorbeeren.

    Foto: A.Dohm
  • <p>Das legendärste seiner Cover ist wohl dieses hier - <em>Revolver</em> von den Beatles.</p>

    Das legendärste seiner Cover ist wohl dieses hier - Revolver von den Beatles.

    Bild: Parlophone
  • <p>Nun wurde er dafür hochverdienterweise mit dem Echo ausgezeichnet.&nbsp;</p>

    Nun wurde er dafür hochverdienterweise mit dem Echo ausgezeichnet. 

    Foto: Markus Nass / BVMI
  • <p>Die Laudatio hielt BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken.&nbsp;</p>

    Die Laudatio hielt BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken. 

    Foto: Markus Nass / BVMI

Geboren und aufgewachsen in Berlin verschlug es Klaus Voormann im Rahmen seiner Meisterausbildung zum Gestalter Anfang der 1960er Jahre in die Musikmetropole Hamburg. Dort traf er auf vier Musiker, die noch großen Einfluss auf sein weiteres Leben haben sollten. Paul McCartneyJohn LennonGeorge Harrison und Ringo Starr, besser auch bekannt als die Beatles.

Als langjähriger Weggefährte und Freund der Fab Four wurde ihm auch die Ehre zuteil, das legendäre Albumcover von ihrem siebten Studioalbum Revolver zu entwerfen. Insgesamt gestaltete Voormann über 100 Albumcover für Bands wie die Bee Gees, Turbonegro und Liam Gallagher. Bis heute ist er noch künstlerisch aktiv.

Aber auch musikalisch mischte Klaus Voormann bei den ganz Großen mit. So gehörte er zusammen mit Eric Clapton nicht nur zu den Gründungsmitgliedern von John Lennons Plastic Ono Band, sondern spielte auch Bass bei Manfred Mann und nahm Songs mit Lou Reed, Howlin' Wolf und George Harrison auf. 2009 veröffentlichte er schließlich sein erstes Soloalbum A Sideman's Journey auf dem sich Gastmusiker wie Joe Walsh von den Eagles, Paul McCartney und Cat Stevens gegenseitig die Klinke bzw. das Instrument in die Hand drückten.

Klaus Voormann aber setzte aber auch hinter der Bühne große Zeichen, etwa als Produzent der Neue Deutsche Welle-Senkrechstarter von Trio und ihrem gleichnamigen Album mit dem minimalistischen Welthit "Da Da Da".

Egal ob als Künster, Musiker oder Produzent, Klaus Voormann investiert bis heute ein überdurchschnittliches Maß an Leidenschaft und Energie in Projekte, die die Musikwelt entscheidend mitgeprägt haben. Dabei gab er sich immer geerdet und ruhte sich nie auf seinem enormen Erfolg aus.

Am 29. April wird die stille Legende 80 Jahre alt und wurde nun verdientermaßen mit dem ECHO für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Laudatio wurde von BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken gehalten und sogar Paul McCartney richtete per Videobotschaft seine Glückwünsche aus. Denen schließen wir uns selbstverständlich an. 

Kommentare