12.11.2018 | Specials Happy Birthday, Neil Young: Der Godfather of Grunge wird 73

Auch wenn er sich nie auf ein Genre festnageln ließ, war Neil Young Inspiration für zahlreiche Alternative Rock-Bands. Wir feiern ihn mit unserem Portrait!

  • Neil Young kann auf eine außergewöhnliche Karriere zurückblicken.

    Neil Young kann auf eine außergewöhnliche Karriere zurückblicken.

    Foto: Warner Music Group
  • Als Teil von Crosby, Stills and Nash beispielsweise spielte er vor 250.000 Menschen auf dem legendären Woodstock.

    Als Teil von Crosby, Stills and Nash beispielsweise spielte er vor 250.000 Menschen auf dem legendären Woodstock.

    Foto: Emily Dyan Ibarra / Warner Music Group
  • Dabei sah es zu Beginn gar nicht gut aus für Neil Young - Krankheiten warfen ihn schon seit dem Kindesalter immer wieder zurück.

    Dabei sah es zu Beginn gar nicht gut aus für Neil Young - Krankheiten warfen ihn schon seit dem Kindesalter immer wieder zurück.

    Foto: Henry Ditz / Warner Music Group
  • Doch mit der Musik zog er sich hoch und legte eine unglaubliche Karriere hin.

    Doch mit der Musik zog er sich hoch und legte eine unglaubliche Karriere hin.

    Foto: Warner Music Group
  • Heute ist Neil Young zweifaches Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame, hat Millionen von Tonträgern verkauft und viele großartige Musiker inspiriert.

    Heute ist Neil Young zweifaches Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame, hat Millionen von Tonträgern verkauft und viele großartige Musiker inspiriert.

    Foto: laut.de

Das Schicksal meinte es lange nicht gut mit Neil Young. Geboren am 12. November 1945 im kanadischen Toronto, wuchs er mit seinen Eltern in dem kleinen Örtchen Omemee auf. Doch von wegen ruhige Kindheit auf dem Lande. Als Fünfjähriger wurde Neil Opfer einer Polioepidemie und erkrankte an Kinderlähmung. Bis heute hat er deswegen einen leicht hinkenden Gang. Als junger Erwachsener kamen noch Diabetes und Epilepsie dazu. Keine guten Voraussetzungen für einen Rockstar.

Doch all das hinderte Neil nicht an der Musik. Durch das Radio wuchs sein Interesse an Country, Rock'n'Roll und Pop-Musik. Genau wie sein Idol Elvis Presley wollte Neil Gitarre spielen, doch er musste sich erst durch eine lange Reihe billiger Ukulelen durcharbeiten, bis er endlich eine echte Gitarre in der Hand halten durfte. Heute beherrscht er neben der Gitarre noch Mundharmonika, Klavier, Orgel und Harmonium.

Seine erste Band gründete Neil in der Highschool. Doch The Jades war nur der kurze Anfang einer langen, verschlungenen Bandhistorie. Neil merkte, dass Musik sein Ding ist und er hätte am liebsten dafür die Schule sausen lassen.

Mit The Mynah Birds bekam er seinen ersten Plattenvertrag bei Motown, als Songwriter landete er mit dem Titel "Flying On The Ground Is Wrong" seinen ersten Charterfolg. Von da an ging es steil bergauf - zahlreiche Bands und zahlreiche Karrierehöhepunkte.

Er spielte mit Crosby, Stills and Nash vor 250.000 Menschen auf dem Woodstock, war Teil von Buffalo Springfield, mit denen er später in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen werden sollte und feierte 1972 seinen größten Erfolg mit seiner legendären Scheibe Harvest

Doch nach den enthusiastischen 70ern stellte sich eine Flaute ein. Sein neues Label Geffen Records wertete als "uncharakteristisch" ab und Fans wie Kritiker waren immer weniger angetan von seinen Alben. Aber Neil Young wäre nicht Neil Young, wenn er sich durch 80er-Hater vom Weg abbringen ließe.

Neil Young hat sich nie auf nur ein Genre festgelegt. Rockabilly, Country, Folk, Synthie - er hat alles mal gemacht. Sogar Film-Soundtracks hat er geschrieben. Seit seinem Debüt 1968 hat er fast jedes Jahr ein Album veröffentlicht und wird damit wohl auch in Zukunft weitermachen, ob in Begleitung seiner Band Crazy Horse oder anderen Stars.

Er ist ein Charakter in der Musik-Welt, der sich nicht verbiegen lässt - damit hat er Fans gewonnen und verloren, doch am Ende stehen dutzende Auszeichnungen, die zweifache Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame (ein weiteres Mal als Solo-Künstler) und verkaufte Tonträgern im hohen Millionenbereich. Künstler wie Kurt Cobain oder die Mitglieder von Sonic Youth bezeichneten Neil Young als Haupt-Inspirationsquelle, weswegen er sich den Titel "Godfather of Grunge" wohl redlich verdient hat.

Wir feiern ihn heute, mit besten Glückwünschen zum 73. Geburtstag und dem passenden Sound auf ROCK ANTENNE!