24.09.2019 | Specials Nirvana: Ihr Meilenstein-Album Nevermind - "And he likes to sing along..."

Mit diesem Album katapultierten sich Nirvana 1991 quasi aus dem Nichts an die Spitze, an der sie nie sein wollten. Dennoch wollen wir diesen Meilenstein feiern!

  • Vor 28 Jahren veröffentlichten Nirvana ihr Meilenstein-Album Nevermind, das nicht für seine grandios, wütenden Songs bekannt ist, sondern auch für sein Cover. Das Foto hier stammt vom Fotografen Kirk Weddle, der Geldschein am Angelhaken ist allerdings nachträglich eingefügt worden. Weitere Fakten zu dieser Platte gibt es hier zum Durchklicken -->

    Vor 28 Jahren veröffentlichten Nirvana ihr Meilenstein-Album Nevermind, das nicht für seine grandios, wütenden Songs bekannt ist, sondern auch für sein Cover. Das Foto hier stammt vom Fotografen Kirk Weddle, der Geldschein am Angelhaken ist allerdings nachträglich eingefügt worden. Weitere Fakten zu dieser Platte gibt es hier zum Durchklicken -->

    Foto: Geffen Records / Sub Pop
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music
  • Foto: Universal Music

In der Rock-Geschichte gab es gleich mehrere Urknalle! Natürlich als Bill Haley den Rock'n'Roll quasi erfunden hat, oder später Black Sabbath den Heavy Metal. Doch dieser hier war so laut - wie unerwartet - als Nirvana am 24. September 1991 ihr Album Nevermind veröffentlichten. 

Schon der Opener "Smells Like Teen Spirit" glich einem Tsunami, der nach den ersten Gitarrentakten mit den Drums von Dave Grohl nur so über einen hinwegfegte. Hinter den Songs steckte eine Energie, wie sie knapp 15 Jahre nach der Punk-Welle in England nicht mehr existiert hatte. 

"In Bloom", "Breed", "Lithium", "Territorial Pissings", jeder Song für sich war eine Musik-gewordene Backpfeife für alle, die sich mit dem Mainstream und dumpfen Hintergrundgedudel abgefunden hatten und auch die vermeintlich ruhigeren Zwischenparts mit "Come As You Are" und "Polly" nahmen der Aggressivität und Leidenschaft von Nevermind nichts.

Ob man bei dieser Platte nun vom Musterbeispiel des Grunge reden kann oder nicht, sei dahingestellt. Jedenfalls war Grunge das Genre, das nach der Veröffentlichung dieses Albums das Maß aller Dinge sein sollte und die Welle schwemmte jede Menge Bands wie Pearl Jam, Smashing Pumpkins, Radiohead und Soundgarden nach oben.

Leider sollte dieser Meilenstein auch einen Wendepunkt in der Geschichte von Nirvana bedeuten. Die Band wollte diesen Ruhm nicht und schon gar nicht die Leute auf ihren Konzerten, die sie eigentlich verabscheuten. Der Song "In Bloom" ist wie eine traurige Vorhersage: "He's the one who likes all our pretty songs [...] but he don't know what it means!"

Während sich andere Bands darüber gefreut hätten, wenn ihr Album nach wenigen Wochen Platinstatus erreichen, Michael Jacksons Dangerous von der Chartspitze stoßen und die Konzertlocations immer größer machen würde, kamen Nirvana - vor allem Kurt Cobain - nicht mit dem Druck zurecht. Zwei Jahre später versuchten sie die "Erfolgsfans" mit ihrer Platte In Utero zu vertreiben - doch vergeblich. Die Mitglieder standen weiter im Rampenlicht, was ihren Frontmann letztlich in Depressionen und in den Selbstmord trieb.

Noch heute fällt es Schlagzeuger Dave Grohl, der zu Nevermind-Zeiten gerade einmal 21 Jahre alt war, schwer, die Songs von damals zu hören. "Als Kurt starb, brach es jedes Mal mein Herz, wenn die Songs im Radio liefen. Ich erinnere mich an alles, was die Platten betrifft, welche Shorts ich damals im Studio trug, oder ob es geschneit hat."

Nirvana sei seine "persönliche Revolution" gewesen. Damit ist er nicht alleine - eine ganze Generation war geschockt, als sich die Nachricht vom Tod verbreitete und auch heute lebt seine Musik weiter und begeistert immer wieder junge Musik-Fans. Deswegen wollen wir dieses Album - obgleich seiner dunklen Bedeutung für die Band - als einen Meilenstein der Rock-Geschichte feiern. Mit spannenden Fakten in unserer Bildergalerie und dem passenden Sound auf ROCK ANTENNE!