14.11.2017 | Specials Pink Floyd mit Jimi Hendrix und weitere legendäre Doppel

Am 14. November 1967 spielen Pink Floyd im Vorprogramm der legendären Jimi Hendrix Experience. 50 Jahre später sind sie selbst Legenden - kein Einzelfall.

  • <p>Vor 50 Jahren&nbsp;noch jung und unbekannt: Pink Floyd im Vorprogramm von Jimi Hendrix.</p>

    Vor 50 Jahren noch jung und unbekannt: Pink Floyd im Vorprogramm von Jimi Hendrix.

    Foto: Warner Music Group
  • <p>Zusammen sorgten Pink Floyd und Jimi Hendrix sicher für einen großen Abend. Besonders grün waren sie sich aber gegenseitig nicht.</p>

    Zusammen sorgten Pink Floyd und Jimi Hendrix sicher für einen großen Abend. Besonders grün waren sie sich aber gegenseitig nicht.

    Foto: Sony Music
  • <p>Eine Band wie AC/DC lässt sich natürlich von niemandem die Show stehlen...</p>

    Eine Band wie AC/DC lässt sich natürlich von niemandem die Show stehlen...

    Foto: Sony Music
  • <p>... Mit Judas Priest haben sie 1979 definitiv eine großartige Anheizer-Band im Vorprogramm gehabt. So wie es sein soll!</p>

    ... Mit Judas Priest haben sie 1979 definitiv eine großartige Anheizer-Band im Vorprogramm gehabt. So wie es sein soll!

    Foto: Sony Music
  • <p>Mit Bühnenshows kennt sich kaum einer besser aus als KISS...</p>

    Mit Bühnenshows kennt sich kaum einer besser aus als KISS...

    Foto: Universal Music
  • <p>... doch Iron Maiden stehen den Herren in Schminke beinahe um Nichts nach. 1980 supporteten die britischen Heavy Metal-Legenden&nbsp;KISS.</p>

    ... doch Iron Maiden stehen den Herren in Schminke beinahe um Nichts nach. 1980 supporteten die britischen Heavy Metal-Legenden KISS.

    Foto: John McMurtrie / Warner Music Group
  • <p>Eher mit der Vorband zu kämpfen hatten The Who im Jahr 1982...</p>

    Eher mit der Vorband zu kämpfen hatten The Who im Jahr 1982...

    Foto: Neal Preston / Warner Music Group
  • <p>... Für ihre Tour 1982 holten sie sich nämlich niemand geringeren als&nbsp;The Clash ins Boot und die sorgten mit ihren Auftritten für fast ein bisschen zu viel Begeisterung - für eine Vorband.</p>

    ... Für ihre Tour 1982 holten sie sich nämlich niemand geringeren als The Clash ins Boot und die sorgten mit ihren Auftritten für fast ein bisschen zu viel Begeisterung - für eine Vorband.

    Foto: Sony BMG
  • <p>Auch die Scorpions haben sich eine ziemlich große Nummer ins Vorprogramm geholt...</p>

    Auch die Scorpions haben sich eine ziemlich große Nummer ins Vorprogramm geholt...

    Foto: Sony Music
  • <p>... 1984 spielte Bon Jovi als Vorband der Hannoveraner.&nbsp;</p>

    ... 1984 spielte Bon Jovi als Vorband der Hannoveraner. 

    Foto: Universal Music
  • <p>Ein Traum-Line Up für jeden Metalfan gab es 1986. Zusammen mit Ozzy Osbourne spielte...</p>

    Ein Traum-Line Up für jeden Metalfan gab es 1986. Zusammen mit Ozzy Osbourne spielte...

    Foto: Sony Music
  • <p>... Metallica! Die Thrash Metaller aus Los Angeles waren damals gerade dabei, groß durchzustarten. Bis heute pflegen sie eine enge Freundschaft mit Ozzy.</p>

    ... Metallica! Die Thrash Metaller aus Los Angeles waren damals gerade dabei, groß durchzustarten. Bis heute pflegen sie eine enge Freundschaft mit Ozzy.

    Foto: Universal Music
  • <p>1988 entdeckten Aerosmith eine junge Band für sich, die sie an sich selbst in jungen Jahren erinnerte.</p>

    1988 entdeckten Aerosmith eine junge Band für sich, die sie an sich selbst in jungen Jahren erinnerte.

    Foto: Sony Music
  • <p>Die Rede ist von Guns N'Roses! Allerdings durften die Gunners nicht mit ihren Idolen abhängen, da Aerosmith gerade auf Drogenentzug waren und vor "dem schlechten Einfluss" von Axl, Slash und Co. "bewahrt" werden sollten. Übrigens: Auch Guns N'Roses hatten schon die ein oder andere spätere Größe als Support im Gepäck...</p>

    Die Rede ist von Guns N'Roses! Allerdings durften die Gunners nicht mit ihren Idolen abhängen, da Aerosmith gerade auf Drogenentzug waren und vor "dem schlechten Einfluss" von Axl, Slash und Co. "bewahrt" werden sollten. Übrigens: Auch Guns N'Roses hatten schon die ein oder andere spätere Größe als Support im Gepäck...

    Foto: laut.de
  • <p>... 1992 ging die "gefährlichste Band der Welt" nicht nur mit Faith No More auf Tour...</p>

    ... 1992 ging die "gefährlichste Band der Welt" nicht nur mit Faith No More auf Tour...

    Foto: Glen LaFerman in courtesy of Reprise Records / Warner Music Group
  • <p>... auch Soundgarden rockten bei der legendären Tour im Vorprogramm.</p>

    ... auch Soundgarden rockten bei der legendären Tour im Vorprogramm.

    Foto: Universal Music
  • <p>Eine ganz besondere Art der Zusammenarbeit pflegten Die Toten Hosen 1994...</p>
  • <p>... Nachdem Green Day die Düsseldorfer bei ihrer Deutschland-Tour supportet hatten, spielten die Hosen im Vorprogramm von Green Day bei ihrer US-Tour.&nbsp;</p>

    ... Nachdem Green Day die Düsseldorfer bei ihrer Deutschland-Tour supportet hatten, spielten die Hosen im Vorprogramm von Green Day bei ihrer US-Tour. 

    Foto: laut.de
  • <p>Bei den Ärzten hieß es 2001 Berliner unter sich...</p>
  • <p>Im Vorprogramm der besten Band der Welt spielten damals die Beatsteaks. Nachdem die Beatsteaks etwas bekannter waren, holten sie sich auch ein Talent mit auf Tour...</p>

    Im Vorprogramm der besten Band der Welt spielten damals die Beatsteaks. Nachdem die Beatsteaks etwas bekannter waren, holten sie sich auch ein Talent mit auf Tour...

    Foto: Warner Music
  • <p>... und das darf durchaus wörtlich genommen werden!&nbsp;2004 eröffneten die damals völlig unbekannten&nbsp;Billy Talent für die Berliner. Ein gutes Händchen von Arnim und Co.</p>

    ... und das darf durchaus wörtlich genommen werden! 2004 eröffneten die damals völlig unbekannten Billy Talent für die Berliner. Ein gutes Händchen von Arnim und Co.

    Foto: Warner Music Group

Der 14. November 1967 - London, Royal Albert Hall. Hauptact sind die legendäre Jimi Hendrix Experience mit ihrem überragenden Gitarristen. Im Vorprogramm spielt eine junge Truppe aus London: Pink Floyd. Roger Waters, Richard Wright, Syd Barrett und Nick Mason. Was für eine legendäre Combo könnte man 50 Jahre später meinen, jedoch waren Pink Floyd damals noch ein absolut unbeschriebenes Blatt und kamen bei Hendrix wohl auch nicht besonders gut an. 

In einem Interview hat der Gitarrist mal gesagt: "Ich hasse es, wenn diese Mitläufer sagen: 'Wow, schau dir diese Band an, sie spielen psychedelische Musik.' Und alles, was sie tun, ist Lampen auf sich zu richten und "Johnny B. Goode" mit den falschen Akkorden zu spielen." Er nennt Pink Floyd zwar nicht beim Namen, jedoch hatten die Jungs damals einige Chuck Berry-Nummern im Programm. Auch Roger Waters war nicht allzu beeindruckt von dem Gitarren-Virtuosen. "Er spielte nur 35 Minuten. Er spielte "Purple Haze", "Hey Joe" und "Wild Thing". Das war so ziemlich das ganze Set."

Dies ist nur eine von wenigen Geschichten von Bands und ihren Vorbands. Da gibt es Stories wie diese, als die späteren Superstars noch in den Kinderschuhen gesteckt haben, dann gab es Geschichten, dass die Vorgruppe den Hauptacts die Show gestohlen hat . Und dann gab es natürlich perfekte Abende, in denen die Vorband ordentlich eingeheizt hat und die Superstars dem Ganzen die Krone aufsetzten - wie es perfekterweise sein soll. Wir haben euch die legendärsten Rock-Doppelpacks in unserer Bildergalerie gesammelt.

Kommentare