12.10.2018 | Specials Placebo: Wir feiern 20 Jahre "Without You I'm Nothing"

Vor 20 Jahren lieferten Placebo mit "Without You I'm Nothing" ein ungewöhnliches zweites Album und setzten damit einen Meilenstein der Alternative-Rock-Geschichte.

  • <p>Heute vor 20 Jahren veröffentlichten Placebo mit <em style="background-color: initial;">Without You I'm Nothing </em>einen Meilenstein der Rock-Geschichte.</p>

    Heute vor 20 Jahren veröffentlichten Placebo mit Without You I'm Nothing einen Meilenstein der Rock-Geschichte.

    Foto: Hut Records
  • <p>Dabei lieferten Brian Molko und Stefan Olsdal einen wahrlich ungewöhnlichen Nachfolger auf ihr Debüt <em>Placebo</em>.</p>

    Dabei lieferten Brian Molko und Stefan Olsdal einen wahrlich ungewöhnlichen Nachfolger auf ihr Debüt Placebo.

    Foto: Universal Music
  • <p>War auf dem Erstling noch wenig von der Melancholie, die bezeichnend für Placebo werden sollte, zu hören, entfaltete sich Brian Molkos Potenzial als Songwriter voll auf <em style="background-color: initial;">Without You I'm Nothing</em>.</p>

    War auf dem Erstling noch wenig von der Melancholie, die bezeichnend für Placebo werden sollte, zu hören, entfaltete sich Brian Molkos Potenzial als Songwriter voll auf Without You I'm Nothing.

    Foto: James Llanes / Universal Music
  • <p>Man könnte sagen, Placebo haben das perfekte Placebo-Album geliefert, ohne, dass der Sound dafür vorher zu hören war.</p>

    Man könnte sagen, Placebo haben das perfekte Placebo-Album geliefert, ohne, dass der Sound dafür vorher zu hören war.

    Foto: Kevin Westenberg / Universal Music
  • <p>Mit Hits wie "Pure Morning", "You Don't Care About Us" und natürlich "Every You Every Me" katapultierten sie sich direkt in die Herzen der Alternative Rock-Fans.</p>

    Mit Hits wie "Pure Morning", "You Don't Care About Us" und natürlich "Every You Every Me" katapultierten sie sich direkt in die Herzen der Alternative Rock-Fans.

    Foto: Kevin Westenberg / Universal Music

Dieses verflixte zweite Album. Mit ihrer selbstbetitelten Debütscheibe haben Placebo bereits die Erwartungen weit übertroffen. Zwar hatten sie mit David Bowie wohl den legendärsten Fan der ersten Stunde, doch dass sie beim ersten Versuch in Großbritannien Goldstatus einheimsten, hätte wohl nicht einmal Frontmann und Songwriter-Genie Brian Molko gedacht.

Wie sollte es nun weiter gehen? Mit der zweiten Platte muss eine Band den Erstling bestätigen, wenn nicht sogar übertreffen... und was machen Placebo? Sie bringen etwas komplett anderes heraus und es schlug in der Alternative-Szene ein wie eine Bombe.

Without You I'm Nothing sei "überproduziert und hat eigentlich zu viele langsame Songs für ein zweites Album", hat Brian Molko einmal etwas abfällig über die Platte gesagt. Er hat nicht unrecht. Die Platte fängt mit "Pure Morning", "Brick Shithouse" und "You Don't Care About Us" sehr treibend an, doch dann muss man fünf Songs lang warten, bis es wieder kracht. Mit dem Mega-Hit "Every You Every Me".

Der Platte tut das keinen Abbruch - im Gegenteil: Brian Molko beweist hier seine überragenden Fähigkeiten als Songschreiber und Geschichtenerzähler. Selbstzweifel, Liebesdramen, Drogenexzesse, Kirchenkritik - Without You I'm Nothing ist ein persönliches, düsteres, fast psychedelisches und ja, ein untypisches zweites Album für eine Band. Doch damit haben Placebo eigentlich alles richtig gemacht.

Wir feiern das runde Jubiläum dieses Albums für die Ewigkeit mit dem passenden Sound auf ROCK ANTENNE!