06.07.2020 | Specials All Apologies: Rockstars, die sich verziehen haben

Zum Tag der Vergebung haben wir geschaut, welche Rockstars mit gutem Beispiel vorangegangen sind und sich nach einem ernsten Streit wieder vergeben haben.

  • Einfach mal "Sorry" sagen - einfacher gesagt, als getan. Doch diese Rockstars sind mit gutem Beispiel vorangegangen -->

    Einfach mal "Sorry" sagen - einfacher gesagt, als getan. Doch diese Rockstars sind mit gutem Beispiel vorangegangen -->

  • GUNS N' ROSES


	Als Sänger Axl Rose einst gefragt wurde, ob er es sich vorstellen könne, jemals wieder mit Gitarrenlegende Slash für Guns N’ Roses auf einer Bühne zu stehen, antwortete der Frontmann nur mit den berühmten Worten: „Not in a lifetime“, nicht mehr in diesem Leben.  Aber es sollte alles anders kommen: Die zwei Streithähne Axl und Slash rauften sich tatsächlich wieder zusammen, 2016 kam die Reunion und das erste Konzert nach 23 Jahren mit Slash, Axl Rose und Bassist Duff McKagan. Ihre folgende Tour nannten sie mit einem Augenzwinkern „Not In This Lifetime“. 

    GUNS N' ROSES

    Als Sänger Axl Rose einst gefragt wurde, ob er es sich vorstellen könne, jemals wieder mit Gitarrenlegende Slash für Guns N’ Roses auf einer Bühne zu stehen, antwortete der Frontmann nur mit den berühmten Worten: „Not in a lifetime“, nicht mehr in diesem Leben.  Aber es sollte alles anders kommen: Die zwei Streithähne Axl und Slash rauften sich tatsächlich wieder zusammen, 2016 kam die Reunion und das erste Konzert nach 23 Jahren mit Slash, Axl Rose und Bassist Duff McKagan. Ihre folgende Tour nannten sie mit einem Augenzwinkern „Not In This Lifetime“. 

    Foto: Peter Seidel/ROCK ANTENNE
  • EAGLES 
	Bei den Eagles vereinten sich mit Joe Walsh, Don Henley, Glen Frey und Don Felder einige der größten Charakterköpfe des Musikbusiness in einer Band. Kein Wunder also, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis die explosive Mischung hochging. 1980 lösten sich die Eagles auf und sollten erst wieder zusammen auftreten, „wenn die Hölle zufriert“. 1994 rissen sie sich jedoch wieder zusammen und benannten ihre Reunion-Tour nach dem berühmten Zitat. 

    EAGLES 

    Bei den Eagles vereinten sich mit Joe Walsh, Don Henley, Glen Frey und Don Felder einige der größten Charakterköpfe des Musikbusiness in einer Band. Kein Wunder also, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis die explosive Mischung hochging. 1980 lösten sich die Eagles auf und sollten erst wieder zusammen auftreten, „wenn die Hölle zufriert“. 1994 rissen sie sich jedoch wieder zusammen und benannten ihre Reunion-Tour nach dem berühmten Zitat. 

    Foto: Universal Music
  • THE POLICEKaum zu glauben, aber bereits 1983 veröffentlichten die New Wave-Legenden The Police ihr letztes Studioalbum Synchronicity. An eine weitere Zusammenarbeit war für das Trio aufgrund persönlicher und künstlerischer Differenzen nicht mehr zu denken. Erst 24 Jahre später gingen sie 2007 noch einmal zusammen auf erfolgreiche Welttournee. Zwar lösten sich The Police danach offiziell wieder auf, aber die Wogen zwischen Sting, Andy Summers und Stewart Copeland sind seitdem endlich wieder geglättet. 

    THE POLICE

    Kaum zu glauben, aber bereits 1983 veröffentlichten die New Wave-Legenden The Police ihr letztes Studioalbum Synchronicity. An eine weitere Zusammenarbeit war für das Trio aufgrund persönlicher und künstlerischer Differenzen nicht mehr zu denken. Erst 24 Jahre später gingen sie 2007 noch einmal zusammen auf erfolgreiche Welttournee. Zwar lösten sich The Police danach offiziell wieder auf, aber die Wogen zwischen Sting, Andy Summers und Stewart Copeland sind seitdem endlich wieder geglättet. 

    Foto: Universal Music
  • LIMP BIZKIT


	Es steht außer Frage, dass Sänger Fred Durst und Gitarrist Wes Borland den Erfolg von der Nu-Metal Band Limp Bizkit maßgeblich mitbestimmt haben. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolges stieg Wes Borland aufgrund künstlerischer Differenzen aus - natürlich ließ der Knall mit Fred Durst nicht lange auf sich warten. Nach gegenseitigen wüsten Beschimpfungen und Anschuldigungen wurde es ruhig um die zwei Dickköpfe, ehe sie sich 2009 für ein fulminantes Comeback wieder zusammentaten und gemeinsam eine erfolgreiche Welttournee bestritten. Seitdem sind sie wieder unzertrennlich!

    LIMP BIZKIT

    Es steht außer Frage, dass Sänger Fred Durst und Gitarrist Wes Borland den Erfolg von der Nu-Metal Band Limp Bizkit maßgeblich mitbestimmt haben. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolges stieg Wes Borland aufgrund künstlerischer Differenzen aus - natürlich ließ der Knall mit Fred Durst nicht lange auf sich warten. Nach gegenseitigen wüsten Beschimpfungen und Anschuldigungen wurde es ruhig um die zwei Dickköpfe, ehe sie sich 2009 für ein fulminantes Comeback wieder zusammentaten und gemeinsam eine erfolgreiche Welttournee bestritten. Seitdem sind sie wieder unzertrennlich!

    Foto: Peter Seidel/ROCK ANTENNE
  • YES


	Ende der 70er Jahre drehte sich das Personenkarussell für Yes immer öfter und unerbittlicher, da sie gemeinsam einfach nicht mehr auf einen grünen Zweig zu kommen schienen. 1980 zogen die verbleibenden Mitglieder die Reißleine und lösten Yes offiziell auf. Erst der Song "Owner Of A Lonely Heart" sollte wieder Bewegung in das zerbrechliche Bandgefüge bringen, mit dem Yes ihren größten Hit veröffentlichten und sich 1983 überraschend zurückmeldeten. 

    YES

    Ende der 70er Jahre drehte sich das Personenkarussell für Yes immer öfter und unerbittlicher, da sie gemeinsam einfach nicht mehr auf einen grünen Zweig zu kommen schienen. 1980 zogen die verbleibenden Mitglieder die Reißleine und lösten Yes offiziell auf. Erst der Song "Owner Of A Lonely Heart" sollte wieder Bewegung in das zerbrechliche Bandgefüge bringen, mit dem Yes ihren größten Hit veröffentlichten und sich 1983 überraschend zurückmeldeten. 

    Foto: Atlantic Records
  • THE KINKS


	Zwar haben sich The Kinks nie offiziell aufgelöst, aber die Brüder Dave und Ray Davies sorgten für mächtig dicke Luft bei den Blues Rock-Legenden aus England. Ihr letztes Album Phobia veröffentlichten sie 1993, ehe die streitenden Brüder The Kinks erst einmal auf Eis legten und getrennte Wege gingen. 2015 war es dann so weit: Ray und Dave traten das erste Mal nach über 22 Jahren wieder gemeinsam auf. Seitdem sind die Gerüchte um ein neues Album nicht totzukriegen. Wir hoffen das Beste - Bruderliebe ist doch etwas Schönes!

    THE KINKS

    Zwar haben sich The Kinks nie offiziell aufgelöst, aber die Brüder Dave und Ray Davies sorgten für mächtig dicke Luft bei den Blues Rock-Legenden aus England. Ihr letztes Album Phobia veröffentlichten sie 1993, ehe die streitenden Brüder The Kinks erst einmal auf Eis legten und getrennte Wege gingen. 2015 war es dann so weit: Ray und Dave traten das erste Mal nach über 22 Jahren wieder gemeinsam auf. Seitdem sind die Gerüchte um ein neues Album nicht totzukriegen. Wir hoffen das Beste - Bruderliebe ist doch etwas Schönes!

    ​By VARA. Photographer: W. Veenman (Beeld en Geluidwiki - Gallery: Fanclub) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Der 07. Juli ist der offizielle Tag der Vergebung. Ein Tag, der die Menschen dazu anhält, die Welt, zu einem friedlicheren Ort zu machen. Streitereien, Probleme und Dispute sollen behoben werden, die betroffenen Parteien wieder lernen, miteinander auszukommen.

Der Tag der Vergebung soll Menschen also dazu motivieren, einer anderen Person ehrlich und vollkommen zu verzeihen. Zum Glück haben das unsere Rockstars reihenweise gut hinbekommen - sogar absolut unüberwindlich scheinende Verwerfungen wurden erfolgreich überwunden! 

Hier seht ihr unsere Top 6 der Bands, die sich zum Glück wieder vertragen haben - und unsere Welt so definitiv zu einem besseren Ort gemacht haben!