03.02.2019 | Specials The Day the Music Died: Vor 60 Jahren starben Buddy Holly, Ritchie Valence und The Big Bopper

Der 03. Februar gilt als "der Tag, an dem die Musik starb": Die Rock'n'Roll Ikonen Buddy Holly, Ritchie Valens und The Big Bopper kamen bei einem Flugzeugabsturz auf tragische Weise ums Leben.

  • Der 03. Februar gilt als "The day the music died" - der Tag, an dem die Musik starb.

    Der 03. Februar gilt als "The day the music died" - der Tag, an dem die Musik starb.

  • Auf Tour durch den mittleren Westen der USA charterte Rock'n'Roll Ikone Buddy Holly ein Flugzeug, da es im Tourbus zu kalt war. 

    Auf Tour durch den mittleren Westen der USA charterte Rock'n'Roll Ikone Buddy Holly ein Flugzeug, da es im Tourbus zu kalt war. 

  • Mit an Bord hätten seine beiden Bandkollegen sein sollen - die tauschten ihre Plätze jedoch mit Ritchie Valens...

    Mit an Bord hätten seine beiden Bandkollegen sein sollen - die tauschten ihre Plätze jedoch mit Ritchie Valens...

  • ... und J.P. "The Big Bopper" Richardson. 
	Foto: By General Artists Corporation-photo by Van Dyck - eBayfrontback, Public Domain, Link

    ... und J.P. "The Big Bopper" Richardson. 

    Foto: By General Artists Corporation-photo by Van Dyck - eBayfrontback, Public Domain, Link

  • Dann die Tragödie: Wegen des schlechten Wetters stürzte das kleine Flugzeug ab - alle Insassen kamen dabei ums Leben.

    Dann die Tragödie: Wegen des schlechten Wetters stürzte das kleine Flugzeug ab - alle Insassen kamen dabei ums Leben.

    Foto: Civil Aeronautics Board
  • Ein tragischer Tag für die Musikwelt - Rock in Peace, Buddy, Ritchie und Big Bopper!
	Foto: By Dennis Fernkes - Edina, Minnesota, USA - Own work, Public Domain, Link

    Ein tragischer Tag für die Musikwelt - Rock in Peace, Buddy, Ritchie und Big Bopper!

    Foto: By Dennis Fernkes - Edina, Minnesota, USA - Own work, Public Domain, Link

Es ist Anfang 1959 und einige Rock'n'Roll-Sänger und deren Bands touren gemeinsam durch mehrere Städte im mittleren Westen der USA. Die Musiker reisen gemeinsam mit dem Bus über die Lande, der allerdings der amerikanischen Kälte nicht gewachsen ist.Das bedeutet: Das Heizsystem des Busses fällt aus und irgendwann ist es so kalt, dass Buddy Hollys Schlagzeuger wegen Frostbeulen an den Füßen ins Krankenhaus muss.

Am 2. Februar reicht es Buddy Holly und er chartert ganz sympathisch ein Flugzeug für sich und seine anderen beiden Bandkollegen, um damit zum nächsten Auftrittsort zu fliegen. Jiles Perry Richardson alias "The Big Bopper" bekommt das mit und fragt ein Mitglied der Holly-Band, ob er an seiner Statt nicht mitfliegen könne, da er sich schon durch das ganze Bus fahren eine Grippe eingefangen hat. Das Bandmitglied stimmt zu.

Als Buddy Holly das erfährt, sagt er im Spaß zu seinem Bandmitglied: „Ich hoffe, euer alter Bus friert endgültig zu!“, worauf dieser auch mit einem Augenzwingern erwidert „Und ich hoffe, euer Flugzeug stürzt ab!“. Man kann sich vorstellen, wie sich dieser Mann später gefühlt haben muss. 

Ritchie Valens hat auch keine Lust auf die anstehenden 600 Kilometer im kalten Bus und versucht deswegen, auch das letzte Bandmitglied von Holly aus dem Flugzeug zu werfen. Die Münze entscheidet schlussendlich, dass Valens den letzten Platz im Flugzeug bekommt. Auch Dion DiMucci von den Dion & the Belmonts hat großes Interesse im Flugzeug zu fliegen, aber ihm sind die 36 Dollar einfach zu viel Geld, was die Monatsmiete für die Wohnung seiner Eltern entspricht. So bleibt es bei den drei Passagieren. 

Bei starkem Schneefall hebt die Maschine schließlich am 3. Februar 1959 ab. Die Wetterbedingungen sind jedoch zu schlecht, der Pilot kann das Flugzeug nicht unter Kontrolle halten und so geschieht die Tragödie: Das Flugzeug überschlägt sich, die drei Insassen werden herausgeschleudert und die Maschine landet komplett zertrümmert auf einem Getreidefeld in der Nähe von Clear Lake in Iowa. Alle Insassen sterben. 

Ein Schicksalstag der Musikgeschichte - alle drei standen gerade am Anfang ihrer Karriere. Buddy Holly wurde nur 22, Ritchie Valens 17 und The Big Bopper 29 Jahre alt. Doch ihr Erbe lebt weiter - in den großartigen Songs, die sie uns hinterlassen haben und ihrem Einfluss auf andere Musiker. Don McLean, Eddie Cochran und auch die Ärzte haben den Dreien sogar eigene Songs gewidmet.

It was the day the music died - Rock in Peace, Buddy Holly, Ritchie Valens und The Big Bopper! 

Die Ärzte - "Buddy Hollys Brille":

Don McLean - "American Pie":

Eddie Cochran - "Three Stars":