29.01.2018 | Specials Happy Birthday, Whitesnake: Vor 40 Jahren gründete David Coverdale Whitesnake

Sie gehören zu den prägendsten Bands des Hard Rock und feiern 40. Geburtstag: am 29.01.1978 gründete David Coverdale Whitesnake. Wir haben für euch Bilder, Fakten und alle Alben im Überblick!

  • 40 Jahre Whitesnake! Am 29.01.1978 gründete David Coverdale die britische Hardrock-Truppe.

    40 Jahre Whitesnake! Am 29.01.1978 gründete David Coverdale die britische Hardrock-Truppe.

    Foto: Herbert P. Oczeret/dpa
  • Trotz einiger Trennungen und zahlreichen Besetzungswechseln sind Whitesnake auch heute noch aktiv und unterwegs.

    Trotz einiger Trennungen und zahlreichen Besetzungswechseln sind Whitesnake auch heute noch aktiv und unterwegs.

    Foto: Axel Heimken/dpa
  • Einzige Konstante: Band-Kapitän und die unverwechselbare Stimme der Band - David Coverdale!

    Einzige Konstante: Band-Kapitän und die unverwechselbare Stimme der Band - David Coverdale!

    Foto: Axel Heimken/dpa
  • Die letzte Studioscheibe The Purple Album erschien 2015, gerade eben haben Whitesnake das passende Live-Album The Purple Tour veröffentlicht.

    Die letzte Studioscheibe The Purple Album erschien 2015, gerade eben haben Whitesnake das passende Live-Album The Purple Tour veröffentlicht.

    Foto: Javier Cebollada/dpa-Bildfunk
  • Was die Jungs zum runden Geburtstag geplant haben, ist noch nicht bekannt - Coverdale und Co. sind auf jeden Fall aktuell im Studio, um ihr 13. Studiowerk namens Flesh & Blood aufzunehmen. Wir sind gespannt!

    Was die Jungs zum runden Geburtstag geplant haben, ist noch nicht bekannt - Coverdale und Co. sind auf jeden Fall aktuell im Studio, um ihr 13. Studiowerk namens Flesh & Blood aufzunehmen. Wir sind gespannt!

    Foto: laut.de

Die Karriere von David Coverdale und die damit eng verbundene Geschichte von Whitesnake startet mit einer glücklichen Fügung: 1973 küren die Jungs von Deep Purple – zu jenem Zeitpunkt eine der größten Rockbands der Welt – einen komplett unbekannten Sänger aus einer Kleinstadt in Yorkshire zu ihrem neuen Frontmann. Über Nacht spielt David Coverdale in der obersten Liga mit und veröffentlicht gleich 1974 im ersten Jahr zwei Alben: Burn und Stormbringer. 1975 folgt Come Taste The Band, 1976 das Ende: Deep Purple trennen sich.

Danach versucht David Coverdale es im Alleingang, doch es will nicht so recht klappen mit der Solo-Karriere. Die beiden Platten White Snake (1977) und Northwinds (1978) erweisen sich nicht gerade als Kassenschlager.

Aber: Zwei wichtige Dinge nimmt David Coverdale aus dieser Zeit mit. Den Namen für seine spätere Erfolgs-Band und die Musiker dazu. Eigentlich sollte „The White Snake Band“ um die Gitarristen Micky Moody und Bernie Marsden ihn nur auf seinen Solotouren begleiten – doch dann gründet Coverdale kurzerhand eine richtige Band und macht das Ganze am 29.01.1978 offiziell.

Das erste Album Trouble erscheint im Oktober 1978 – der Rest ist (Rock)Geschichte. Coverdale schreibt mit Moody, Marsden und anderen Gitarristen etliche Classic Rock Hits, wie z.B. „Fool for your lovin‘“ von Ready An‘ Willing (1980) und natürlich den Über-Kracher „Here I Go Again“ vom Album Saints & Sinners (1982).

In den nächsten Jahrzehnten ändert sich der Stil der Band fast so oft wie die Besetzung: Von Bluesrock bis Hardrock mit hochtoupierten Haaren ist einiges dabei. Die einzige Konstante ist und bleibt David Coverdale.

Bis heute ist David Coverdale mit Whitesnake unterwegs – wir gratulieren zum 40. Geburtstag und freuen uns auf hoffentlich viele weitere Jahre!

Trivia: 10 Fun Facts über Whitesnake

  • 10 Fun Facts über Whitesnake
  • 10 Fun Facts über Whitesnake
  • 10 Fun Facts über Whitesnake
  • 10 Fun Facts über Whitesnake
  • 10 Fun Facts über Whitesnake
  • 10 Fun Facts über Whitesnake
  • 10 Fun Facts über Whitesnake
  • 10 Fun Facts über Whitesnake
  • 10 Fun Facts über Whitesnake
  • 10 Fun Facts über Whitesnake

Diskographie: Die Alben von Whitesnake im Überblick